Login
Newsletter
Werbung

Thema: Red Hat erweitert Angebot für Systemverwaltung und -überwachung

7 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von M wie Meikel am Do, 14. Juni 2007 um 13:21 #
Na super, 192 Dollar pro System pro Jahr ist auch kein Schnäppchen, was man dafür bekommt, ist auch sicher nicht ganz auf der Höhe, was die Konkurrenz bietet. Und keine versteckten Kosten habe ich nur dann, wenn ich nichts an meine Bedürfnisse oder Anforderungen anpassen muss. Aber ist das anderswo nicht auch so?

Alles in allem: nettes Angebot für Leute, die ein Komplettpaket haben wollen, mehr aber nicht.

Interessant wäre höchstens, was an OSS-Projekten Redhat da verwurstet hat. Gibt's irgendwo die Sourcen?

0
Von volltroll.de am Do, 14. Juni 2007 um 14:42 #
"..und ermöglicht, ein System des Kunden zu überwachen, auch wenn dieses hinter einer Firewall im Firmennetz steht. "
Hmm, ist die "Sicherheitslücke" ausnutzbar? ;)
0
Von Foobar am Fr, 15. Juni 2007 um 15:46 #
Das ganze gibts nicht umsonst für nen lokalen Rechner sondern es kostet 24$/Jahr und setzt eine Scout appliance voraus, die es für sensationell günstige 900$ gibt.

Quelle: https://www.redhat.com/apps/store/systems/command_center.html

0
Von Broesel am Sa, 16. Juni 2007 um 20:55 #
.. ob das bei 192 Dollar pro System günstig wird sei mal dahin gestellt .. wenn man 50 oder 100 Systeme überwachen möchte wirds schnell sehr teuer ..

wie ist das eigentlich mit der 900$ Appliance ? ist das nur eine Appliance oder hat man in diesem Preis trotzdem alles drin?

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung