Login
Newsletter
Werbung

Thema: MEPIS setzt wieder auf Debian

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von sd07 am Di, 31. Juli 2007 um 20:41 #
Es gab genau dazu hier schon einige Diskussionen.
1. Ubuntu hatte im Hinblick auf LTS ja selbst angekündigt, daß sie entweder die alten Browserversionen weiter pflegen und mit Updates versorgen werden oder irgendwann zumindest eine neue Browserversion herausgeben würden.
Sollte Weg 1 tatsächlich funktionieren (und davon gehe ich aus), dann sind Ubuntus Firefox und Thunderbird 1.5 aus LTS auf dem Patchstand der Versionen 2.0.0.5.
2. Debian packt das Problem etwas anders an: Das Debian-Projekt hat zum einen vor, die in Etch enthaltenen Mozillaversionen möglichst lange zu pflegen und mit Updates zu versorgen. Sollte allerdings ein Punkt erreicht werden, wo es vom Arbeitsaufwand her zu viel wird, dann soll man als Debiannutzer bitte einen anderen Browser verwenden (so steht es sinngemäß in den Release Notes zu Etch).
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung