Login
Newsletter
Werbung

Thema: MEPIS setzt wieder auf Debian

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von ac am Mi, 1. August 2007 um 01:27 #
Die meisten, die hier rumkrakelen, haben halt nie an einer Distribution mitgearbeitet - so denn die prinzipiellen Voraussetzungen dafür überhaupt vorhanden sind - und wissen nichts von der Gratwanderung Stabilität vs. Aktualität. Um mehr zu leisten - nicht daß die Schaar der hauptehrenamtlichen Jammergestalten dadurch abnähme - müßte man wohl ein paar hundert Leute einstellen, die ständig nichts anderes tun, als dauernd Fehler und Inkompatibilitäten von und zwischen den verschiedenen Anwendungs- und Bibliotheksversionen auszumerzen. Wer soll das zahlen!? Firmen tun das, aber die interessieren sich für lange verfügbare, sich durch Stabilität auszeichnende Angebote (sprich Debian, RHEL, SLES). Wo sind die Millionen Privatkunden, die auf Aktualität wert legen und bereit sind, den anfallenden Arbeitsaufwand zu bezahlen? Gibt's nicht!? Ach ja...
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung