Login
Newsletter
Werbung

Thema: Erste Entwicklerversion von Compiz Fusion erschienen

46 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Unwichtig am Di, 14. August 2007 um 10:03 #
Ich dachte immer Compiz Fusion sei bei meinem Ubuntu-Gutsy-Desktop schon Bestandteil?
Ist denn momentan noch das "alte Compiz" dabei und Compiz Fusion wird nach und nach Nachgereicht?
  • 0
    Von Unwichtig am Di, 14. August 2007 um 10:04 #
    Nachtrag: Die Default-Einstellungen fuer den Ubuntu-Desktop bezueglich Compiz finde ich uebrigens sehr gelungen.
0
Von Ypsi am Di, 14. August 2007 um 10:17 #
Ich weiß, das ist hier der falsche Ort, aber im Compizforum möchte ich mich nicht anmelden und vielleicht liest ja jemand mit, der sowieso Kontakt zu Compiz hat. Es wäre einfach schön, wenn für die Screenshots Anti-Aliasing verwendet würde, was auf der Projektseite und auch in anderen Medien an Screenshots zu sehen ist, schreckt bei schrägen Kanten einfach nur ab.
  • 0
    Von ChemBro am Di, 14. August 2007 um 10:40 #
    Ja, wenn sie AIGLX verwenden würden... Aber scheinbar benutzt derjenige XGL, wahrscheinlich sind die Screenshots auch vom Compiz-Fusion-News-Blog. ;-)

    XGL --> kein Anti-Aliasing.

0
Von eiei am Di, 14. August 2007 um 10:30 #
Wie spricht man Compiz eigentlich aus? Kompiss?
  • 0
    Von NANO am Di, 14. August 2007 um 11:11 #
    ich würd sagen so wie man es schreibt Kompiz. "Komm Piss!" hört sich nicht so gut an. deshalb hat mir Beryl besser gefallen, da wusste ich wenigsten 100% wie mans ausspricht. (das selbe wie bei Debian das spricht man auch "Debiän" aber alle sagen "Dibiän" :: Debra + Ian = Debian)
    • 0
      Von lach am Di, 14. August 2007 um 12:03 #
      "Komm Piss!"

      LOL - ypu made my day... :D


      0
      Von eiei am Di, 14. August 2007 um 12:14 #
      Ja ich finde auch Kommpiss würde nicht sehr gut klingen ;) Beryl hat mir auch besser gefallen. Hat ja auch irgendwie etwas von einem Edelstein. Nicht sehr nützlich aber schön anzuschauen. :)

      PS: wow, drei "auch" in 4 Sätzen

      • 0
        Von Storm am Di, 14. August 2007 um 16:41 #
        Ich meine einmal in einem Interview mit
        David Reeveman (Hauptentwickler von Compiz)
        "Kommpiis" gehört zu haben.
        0
        Von mdv2007.1 am Di, 14. August 2007 um 17:36 #
        Compiz kommt vom Schwedischen "kompis", was "Kumpel, Freund" heißt - daher dürfte die Aussprache "Kompiss" der Wahrheit durchaus nahe kommen.
      0
      Von Erik am Di, 14. August 2007 um 12:34 #
      > "Debiän"
      Nicht eher Däbbijän?


      lg
      Erik

      • 0
        Von NANO am Di, 14. August 2007 um 12:36 #
        ne. kein "ä" Der Name kommt von dem seiner Frau: Debra (nicht Däbra) und seinem: Ian (nicht Ijan), das "j" ist überflüssig Valerija und Valeria spricht man ja auch gleich aus.
        • 0
          Von Keno am Di, 14. August 2007 um 16:00 #
          Mit dem ersten hast Du sicher recht. Aber Ian wird, zumindest im englischen/irischen Orginal, wie iːjən ("Ijän") ausgesprochen. Deshalb wird auch Debian tatsächlich von vielen wie dɛbˈiːjən ausgesprochen, siehe auch den Wikipedia-Artikel unter "Übersicht". Wie Ian Murdock selbst seinen Namen und Debian ausspricht, weiß ich allerdings nicht. Ich sage aber auch "Debbijän".
0
Von Oberschlauberger am Di, 14. August 2007 um 11:11 #
...die Masse der Computerbenutzer verlangt danach. Die Invasion der Windowsumsteiger steht an, genau wegen solcher Features. Die Ruhe des einsamen Fricklers ist vorbei. Jeder Familiendaddy von nebenan wird seinen 3D Desktop haben wollen um dann zufrieden schnaufend sich mal einen runterzuladen.

Naja, die Linuxfreaks werden in nächsterzeit viel gefragt sein. Am besten waschen, rasieren, Anzug anziehen und sich bei einer Promoagentur oder im Dienstleistungsbereich bewerben.

Und jeder Systementscheider wird Linux am Desktop etwas besser finden: Weil Entscheidungen auch immer emotional sind. Weil rein rationell gibt es schon länger keine Gründe mehr, an einer Windows Monokultur festzuhalten.

  • 0
    Von Betz Stefan am Di, 14. August 2007 um 11:31 #
    >...die Masse der Computerbenutzer verlangt danach.

    Ist doch logisch, die sehen Flip3D von Vista und diese dämliche Wow Werbung, und denken ein wunder wie modern es ist beim Umschalten ne Live Vorschau von den Fenstern zu haben....

    Da wurde halt ein Bedarf geweckt wo es eigentlich keinen gibt :-)


    >Die Invasion der Windowsumsteiger steht an, genau wegen solcher Features.

    Ich kenne viele Windows Umsteiger, Beryl & Compiz sind nur ein i-Tüpfelchen! Was viel besser ankommt sind die Produktiven Features wie Virtuelle Desktop's, ordentliches Windows Managment, anpassbarkeit, Preis, beigelegte Programme, weniger Sicherheitsprobleme und einfachere Bedienung.

    Auch wenn viele Windows Freaks es nicht zu geben, jemand der nur WWW & Mail braucht, ist mit Ubuntu, SuSE und Co wenn man es denen einrichtet besser dran als mit Windows, wenn er dann noch brauchbare Hardware hat kann er alles machen was er braucht, und dank SSH kann man ihm sogar Remote bei einigen Problemen helfen!

    Nochdazu spart man sich den Ärger wenn mal wieder die Computerbild-CD Sammlung komplett installiert wurde!

    >Jeder Familiendaddy von nebenan wird seinen 3D Desktop haben wollen um dann zufrieden schnaufend sich mal einen runterzuladen.

    Heute jammern alle das die Windows Umsteiger 3D-Desktop gleich haben wollen, damals war es dann der Problemlose SMB-Zugriff, dann der NTFS schreibzugriff usw...
    Es wird immer Features geben mit denen der Alteingesessene Linuxfreak/admin/whatever seine persönlichen Probleme haben wird!

    >Naja, die Linuxfreaks werden in nächsterzeit viel gefragt sein.

    Linux ist seit Jahren der Trend, zuerst kommt es da wo das Geld knapp ist (Verwaltungen z.B.), dann dort wo die technologie wichtig ist, und auch dort wo man es an die bedürfnisse anpassen kann, und irgendwann kommt der Rest (PS: Meine Meinung bzw. Hoffnung!!!)


    >Am besten waschen, rasieren, Anzug anziehen und sich bei einer Promoagentur oder im Dienstleistungsbereich bewerben.

    Damit ich Aussehe wie ein 0815 Windows Admin? Wozu? Es zählen die Fähigkeiten einer Person, nicht das Aussehen!

    >Weil rein rationell gibt es schon länger keine Gründe mehr, an einer Windows Monokultur festzuhalten.

    ACK

    mfg Betz Stefan

    • 0
      Von georg am Di, 14. August 2007 um 12:33 #
      Oh je, die computerbild cd sammlung. mein papa will auch dass ich seinen computer anschaue, aber ich weigere mich was an seinem verkorksten system zu machen ohne ihn zu formatieren. ich finde es unverantwortlich solche cds zu vertreiben!
      • 0
        Von Betz Stefan am Di, 14. August 2007 um 17:03 #
        >Oh je, die computerbild cd sammlung.

        Cool ist es wenn immer 5 Virenscanner und zig Firewall's drauf sind, mal ehrlich für den Privat User tut selbst die Windows XP Firewall (SP2) und das gute alte Antivir gute Dienste, den rest kann man sich sparen!

        >mein papa will auch dass ich seinen computer anschaue

        Bei verwanden ist sowas immer doof, gibt nichtmal Trinkgeld, und dann wird noch gemeckert ("aber du wars doch erst vor 3 Jahren da...")...

        >aber ich weigere mich was an seinem verkorksten system zu machen ohne ihn zu formatieren

        Naja, mach ihn einfach Platt, und mach ne 2. Versteckte Partition mit gparted (als FAT32 Hidden), dann hierauf ein Image mit partimage, und wenn mal wieder was ist den Rechner mitnehmen, Image wiederherstellen und 30 - 50 EUR verlangen! So mache ich das immer, anders merken die leute es nichtmehr, und das Image wiederherstellen dauert nur ca. 10 - 20 Minuten! Am besten im Image alle wichtigen Programme wie Office, Antivir usw. drauf, dann spart man sich auch die neuinstallation von diesen!

        >ich finde es unverantwortlich solche cds zu vertreiben

        In irgendeiner "Fachzeitschrift" wirt momentan damit geworben "Ihr System offen wie ein Scheunentor"... Ich sag nur:
        Link zum Zeitungscover

        mfg Betz Stefan

        0
        Von Patrick Willam am Di, 14. August 2007 um 20:38 #
        > ich finde es unverantwortlich solche cds zu vertreiben!

        Mit Unverantwortlichkeit läßt sich nunmal das meiste Geld machen¹, daher ist sie quasi der Motor des globalen Kapitalismus.


        ¹) von "Geld verdienen" mag ich in diesem Zusammenhang gar nicht reden; kommt mir vor wie ein Unwort

      0
      Von Patrick Willam am Di, 14. August 2007 um 20:28 #
      > > Am besten waschen, rasieren, Anzug anziehen und sich bei einer Promoagentur oder im Dienstleistungsbereich bewerben.

      > Damit ich Aussehe wie ein 0815 Windows Admin? Wozu? Es zählen die Fähigkeiten einer Person, nicht das Aussehen!

      Man mag es sich vielleicht wünschen; die Realität sieht aber anders aus...

      Zum einen:
      Die Fähigkeiten einer Person, sich waschen, rasieren/frisieren/etc. und ordentlich kleiden zu können, werden gemeinhin als kulturelle Grundfertigkeiten angesehen, die einem homo sapiens sapiens in einer zivilisierten Umgebung gut zu Gesicht stehen.

      Zum anderen:
      Personen, die man nicht genug kennt, um sie nach ihren Fähigkeiten zu beurteilen, werden in aller Regel nach dem beurteilt, was auch ohne weitergehende Kenntnis beurteilbar erscheint: dem Aussehen.
      Vgl. dazu genügend empirische Studien, die das belegen. Ich kenne dagegen keine, die das widerlegt.

      Natürlich gibt es gewisse Subkulturen, in denen die Bewertung des Äußeren deutlich der Bewertung der Fähigkeiten untergeordnet ist. Aber auch dort muß man sich zunächst durch einen entsprechenden Dress-Code als zur jeweiligen Subkultur zugehörig kenntlich machen. (Beispiele: "Rocker", "Alternative", "Hacker", ...)

      Mit besten Grüßen und ansonsten deiner Meinung,
      Patrick Willam

    0
    Von gnufoo am Di, 14. August 2007 um 13:19 #
    Habe bisher auch immer gelacht, wenn es um den 3D Desktop unter GNU/Linux ging, bis ich eben bemerkt habe, dass dank Beryl der gesamte Desktop schneller ist und v.a. die Arbeit nicht an die CPU geht. Man kann sich darüber streiten, ob die Wobble-wasweißich-Effekte was taugen, sicher...
    0
    Von foo am Di, 14. August 2007 um 23:50 #
    ...warum sich hier nur immer BWL-Studenten austoben?
mehr ??
0
Von NANO am Di, 14. August 2007 um 11:15 #
>> Kurz nach Erscheinen von Compiz 0.5.2 hat das Compiz Fusion Team nach sechmonatiger Arbeit mit Compiz Fusion 0.5.2 die erste Entwickler-Version des 3D-Windowmanagers freigegeben.

hä? kurz nach 0.5.2 -> sechs monate -> 1. entwicklerversion 0.5.2

  • 0
    Von Tobias Kral am Di, 14. August 2007 um 11:42 #
    Kurz danach nach heißt 10 Tage.

    Compiz 2007-08-03 http://releases.compiz-fusion.org/compiz/0.5.2/
    Compiz Fusion 2007-08-13 http://releases.compiz-fusion.org/0.5.2/

    Mit 6 Monaten ist die Zeit seit dem letzten Release von Compiz (nicht Compiz Fusion) gemeint.

    • 0
      Von NANO am Di, 14. August 2007 um 11:44 #
      ach so.
      0
      Von Tobias Kral am Di, 14. August 2007 um 11:47 #
      Mit 6 Monaten ist die Zeit seit dem ... Merge von Compiz und Compiz Fusion gemeint.

      So ist es richtig.

      • 0
        Von Tobias Kral am Di, 14. August 2007 um 11:50 #
        Entweder liegt mir das MIttagessen schwer im Magen oder der Tee vorhin war zu gering dosiert. ;) Aber der Satz wird langsam aber sicher korrekt.

        Mit 6 Monaten ist die Zeit seit dem Merge von Compiz und ... Beryl zu ... Compiz Fusion gemeint.

        • 0
          Von klugscheisser am Di, 14. August 2007 um 13:15 #
          Mit 6 Monaten ist die Zeit seit dem Merge von Compiz Extras und Beryl zu Compiz Fusion gemeint.
0
Von Fragender am Di, 14. August 2007 um 11:31 #
Und wofür ist das gut? Steigert es die Produktivität?
  • 0
    Von NANO am Di, 14. August 2007 um 11:36 #
    nein. aber es gibt leute denen gefällt es, wenn sie die Maus aufziehen und das Fenster über alle 4 Arbeitsflächen schiessen lassen können. oder Wenn alles auf dem Bildschirm wabbelt.
    • 0
      Von Fragender am Di, 14. August 2007 um 11:44 #
      Mhmm, ok, ich bin nicht so auf Eyecandy aus.

      Allerdings sah ich mir neulich Mandrivas Metisse-Desktop an und war davon doch angetan. Manche Features, zb. das Schrägstellen der Fenster fand ich sinnvoll um mal schnell einen Blick auf dahinterliegende Fenster werfen zu können.

      Metisse geht schon eher in Richtung der Erhöhung der Produktivität. Und deren LiveCD läuft bei mir schneller als mein installiertes Suse10.0 mit KDE3.5.7, wahrscheinlich weil Metisse einen anderen Fenstermanager verwendet. (fvwm?) Naja, jedenfalls ist der trotz des Metisse schneller als KWin.

      Um Mißverständnissen vorzubeugen: Ja, ich benutze gelegentlich Lynx.

    0
    Von DerAndere am Di, 14. August 2007 um 13:14 #
    Gegenfrage: Senkt es die Produktivität?

    Was ich meine, ist: Nur weil es vllt nicht unbedingt Vorteile im produktiven Sinne gibt und sich einige nicht damit anfreunden können ist es nicht sinnlos oder nur was für Kiddys. Was spricht dagegen, einen optisch "coolen" Desktop zu haben? Wenn man die Hardware dafür hat und sie nicht anderswertig benötigt soll man es verwenden, wenn es einem gefällt. Mich nerven diese Kommentare schon so sehr - "uiii, schön klicki-bunti", etc. Wenn alles im Leben die Produktivität steigern sollte dann sind diese Kommentare nicht gerade das beste Beispiel dafür.

    Die letzten beiden Sätze sind jetzt übrigens nicht direkt an meinen Vorposter gercihtet, sondern an die entsprechende Gruppe von Leuten ;)

    • 0
      Von gustl am Di, 14. August 2007 um 14:30 #
      Stimmt, es gibt genügend Leute die einen Grund suchen um WOW sagen zu können.

      Genau diese Leute hofiert Microsoft mit ihrer Werbung, daher sollten wir einmal davon ausgehen, dass es viele solche Leute gibt. Schließlich ist die Marketingabteilung von Microsoft so gut, dass sie es wiederholt schafft einer großen Zahl von Leuten einzureden Windows sei ein sehr gutes Betriebssystem, und Microsoft ein ethisch einwandfrei handelndes Unternehmen. Ich gehe daher davon aus, dass viele Leute solche 3D Effekte gerne haben wollen.

      Mit Linux haben wir den großen Vorteil einer sauberen Trennung zwischen mehreren Benutzern und den weiteren Vorteil viele Oberflächen anbieten zu können, so dass jeder den Desktop bekommt, den er haben will. Mit oder ohne 3D Spielereien.

      Den WOW-Faktor von Vista bringen wir damit locker zusammen ;-) .

      0
      Von Fragender am Di, 14. August 2007 um 17:04 #
      Es gibt keine Grund, klickibunti zu verteidigen, denn ich habe es nicht angegriffen. Jeder wie er mag.
0
Von blueget am Di, 14. August 2007 um 11:35 #
das Tabbing und Grouping von Beryl geblieben???
0
Von chris am Di, 14. August 2007 um 14:32 #
Hat das schon jemand an einem Dual-Head System ausprobiert? Ich hatte Schwierigkeiten damit, meine GeForce 6600 als "zwei Graphikkarten" anzusprechen und mit diesem Setup Beryl/Compiz einzusetzen. Es funktioniert, wenn ich die beiden Bildschirme als "einen großen" anspreche, das Problem damit ist allerdings, dass Spiele in der Mitte, also zwischen meinen Bildschirmen, zentriert sind.

Vor ein paar Monaten war davon die Rede, dass der entsprechende Code einfach noch nicht existiert, vielleicht weiß jemand ob dies sich zwischenzeitlich geändert hat?

  • 0
    Von Holzhaus am Di, 14. August 2007 um 18:22 #
    http://www.pro-linux.de/news/2006/10528.html
    0
    Von ano max am Mi, 15. August 2007 um 10:26 #
    Ein Beispiel, wie eine DH-xorg mit getrennten Bildschirmen ausseh sehen kann:
    http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1033102
    Aber ohne Compiz. Solange nicht alle Anwendungen (mit anderen Rahmen - zB. Lives) damit funktionieren, finde gebe ich dieser Spielerei eine untergeordnete Priorität.

    bye

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung