Login
Newsletter
Werbung

Thema: Erstes Sicherheitsloch bei Corel-Linux

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von LOGO am Sa, 29. Januar 2000 um 11:19 #
Die Diskussion um Sicherheitslöcher einerseits,

Privatuser andererseits ist meiner ansicht nach

sehr überzogen. Wenn jemand Linux im Kommerziellen

Bereich anwendet,so ist es eben unabdingbar,dass der

Verantwortliche auch für das System verantwortlich ist.

eine Distribution , die sich mit der Zeit aufbläht,tendiert

nun mal dazu ab und zu mal Risse zu bekommen,bis

hin zu Sicherheitslöchern. Ein Verantwortlicher System-

administrator sollte sich die Zeit nehmen das Betriebs-

system mit der "Hammer und Meissel " Methode das

system zu konfigurieren und danach nach dem Prinzip

fortzufahren never touch a running system.

Für einen Privatanwender auf einem Einzelplatz sind

fasst alle Sicherheitsfragen ohne Belang.

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung