Login
Newsletter
Werbung

Thema: Miguel de Icaza kritisiert GTK 3.0

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von MaX am Di, 15. Juli 2008 um 20:51 #
"Drei Tage nach dem Bekanntwerden der Pläne,..." ist ja so nicht ganz richtig. Die Pläne für gtk 3.0 sind ja spätestens seit dem gtk-Hackfest am 10. März bekannt. Miguel hat ja selber in seinem Blogeintrag einen Link auf die entsprechende Präsentation.
Wer dei gtk-Mailingliste liest sollte es ach schon noch früher gewusst haben.

Bereits am 06. August 2007 hatte der Standard einen Bericht über erste Überlegungen für gtk 3.0 von Nokia:
http://derstandard.at/?url=/?id=2983710

  • 0
    Von gerd am Di, 15. Juli 2008 um 22:51 #
    Ah, dann treibt also Nokia das mit dem QT basierten GTK voran.
    • 0
      Von foo am Mi, 16. Juli 2008 um 02:06 #
      Nein, es gibt keine QT basierte GTK version. Nokia hatte darauf vor ewiger Zeit gedrängt, das Handtuch geworfen, GNOME mobile verlassen und sich Qt gesichert. Gucke mal wer sich in letzter Zeit alles einen KDE SVN-Zugang zugelegt hat. Sehr aufschlussreich.
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung