Login
Newsletter
Werbung

Thema: Firefox feiert eine Milliarde Downloads

58 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von YAN am Fr, 31. Juli 2009 um 17:14 #
kann die Seite mal jemand hacken?
Nicht weil ich was gegen Firefox hab, sondern um einfach allen mal eins auszuwischen, die verfrüht anfangen zu feiern.
Noch sind es keine Milliarde Downloads, oder?
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von micha6270 am Fr, 31. Juli 2009 um 17:16 #
    So ist es aber allgemein üblich. Den Jahreswechsel feiert man auch an Silvester und nicht an Neujahr. Und zu Weihnachten hat sich der Heiligabend etabliert. Warum sollte Mozilla da eine Ausnahme machen?
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Anonymous Coward am Fr, 31. Juli 2009 um 17:48 #
    Doch, heute kurz vor 17:00 ist die 10^9-Marke überschritten worden.
    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Jupp am Fr, 31. Juli 2009 um 17:16 #
Wie oft wurde der wohl IE 7 heruntergeladen? Ist die Milliarde schon erreicht?!
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von YAN am Fr, 31. Juli 2009 um 17:19 #
    bezweifle ich. Der IE6 hat immer noch einen hohen Marktanteil und von den Internet Explorer 7 Nutzern sind auch viele Vistanutzer dabei, die sich den Browser nicht runterladen mussten. Ich denke nicht, dass es da auf eine Milliarde kommt.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Neuer am Fr, 31. Juli 2009 um 19:35 #
      Hallo Du,

      hat wirklich jeder 7. Mensch egal welchen Alters den Firefox gedownloaded? Oder habe ich es ein paar 1000 mal gemacht, weil sie so viele Minors machen und ich so viele Rechner habe?

      Mit Ehrlichkeit hat das Alles Nichts zu tun.

      Gruss,
      Kay

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von boidsen am Fr, 31. Juli 2009 um 19:44 #
        Sie feiern ja auch nicht den 1 000 000 000sten User, sondern den 1 000 000 000sten Download - Lesen bildet und Lesen VOR dem Meckern ist auch oft recht nützlich...
        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Neuer am Fr, 31. Juli 2009 um 20:41 #
          Hallo,

          warum sollte man diese gigantische Verschwendung feiern, falls sie etwas bedeuten würde? Der Wert Downloads/User ist also hoch. Prima.

          Das einzige Ziel dieser Veröffentlichung ist ins Gespräch zu kommen. Den Eindruck zu vermitteln, dass Firefox downloaden etwas ist, was jeder machen muss, etc. und ganz ehrlich? Ich finde die Methode unehrlich.

          Gruss,
          Kay

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 0
            Von gandalf am Fr, 31. Juli 2009 um 22:22 #
            Was ist dadran unehrlich? Unehrlich ist Microsoft mit seiner get the facts kampange...
            [
            | Versenden | Drucken ]
            • 0
              Von Jörg Zweier am Sa, 1. August 2009 um 15:24 #
              Problem ist nur, dass die größtenteils stimmt. Einige Sachen, wie Patchen von Programmen ist bei Linux doch schon schwieriger, wenn man automatisch die aktuellste Version über den Paketmanager haben möchte. Das wurde in einigen Texten auch thematisiert.

              Nicht, dass ich jetzt als "Verräter" oder Microsoft-Symphatisant dargestellt werde. Ich bin selber langjähriger Linux-Benutzer und habe mit Windows nichts mehr am Hut, aber Microsoft hat sehr geschickt die Schwachpunkte von Linux herausgesucht, um auf die dann gezielt loszugehen. Strategisch sehr schlau von ihnen.

              [
              | Versenden | Drucken ]
              • 0
                Von wunder am So, 2. August 2009 um 16:15 #
                ach komm Jörg, erzähl doch keine Märchen!
                "Ich bin Linux-User aber ich muss allen Leuten dieser Welt jetzt mal sagen, dass ich das System scheisse finde."
                Wow, wie geschickt subversiv. ;-)
                Was sagstn dazu:
                MSN-Forum: "Ich bin schon seit meiner Kindheit begeisteter Windows-User und würde mir lieber das Knie abschiessen als jemals was anderes auch nur mit dem Hintern anzusehen. Also genau wie ihr, Leute! Ich bin einer von euch! Aber jetzt muss ich euch einfach mal sagen:Linu ist einfach besser! Es tut mir im Herzen weh aber es ist so. Außerdem piss ich euch jetzt alle einfach mal alle an."
                [
                | Versenden | Drucken ]
                • 0
                  Von Jörg Zweier am Di, 4. August 2009 um 16:21 #
                  Okay, dann beweise mir das Gegenteil.

                  Es ging in dem Text nicht um Linux gegen Windows, sondern freie gegen closed-source Software.

                  Situation: Du hast fünf Patches für Postfix geschrieben, ein Debian-System und willst, dass aptitude automatisch updatet, aber Postfix ausnimmt, weil es automatisch neukompiliert wird, wobei davor das Programm entsprechend gepatcht wird.

                  Das war in etwa die Situation, die dort vorgestellt wurde. In der Tat scheitert es in der Praxis. Patches sind nicht zu jeder Version kompatibel. Wir müssen bedenken, dass es um Enterprise-Produkte geht. Das heißt, die Patche sind sehr groß und werden von Fremdunternehmen geschrieben.

                  Der proprietäre Lösungsansatz, ist dass man immer eine eigene, vorkompilierte Version bekommt, die automatisch geupdated wird.

                  [
                  | Versenden | Drucken ]
                  • 0
                    Von karl heinz am Di, 4. August 2009 um 23:48 #
                    Was ist das für ein blöder Vergleich? Erstens kannst Du für closed-source keine Patches entwickeln und zweitens fehlt Windows ein Update-System das mit 3rd-Party Software umgehen kann (oder hat sich da inzwischen was getan?). Also hat Windows bzw. Closed-Source schon bei den Vorbedingungen versagt, oder?

                    Aber zu dem eigentlichen Anliegen: Paket in Aptitude auf "hold" setzen.

                    Und zu der proprietären Lösung, warum sollte sowas bei Linux Distributionen nicht möglich sein? Opera und Skype sind auch unter Linux closed-source. Wenn man die entsprechenden Repositories einbindet kann man den proprietären Kram sogar mit dem Rest des System Up-To-Date halten, ohne Herstellerseiten pollen zu müssen (wie ja bei Windows Programme üblich).

                    k

                    [
                    | Versenden | Drucken ]
            0
            Von Private am Sa, 1. August 2009 um 00:33 #
            Puh, hätteste nicht einfach auf doof machen können und das mit dem "jedes siebte Ei" so stehen lassen können?! Du weißt doch langsam, dass hier jede kritische Betrachtung - die muss ja von der microschrott/microdoof/m$/*setzen Sie hier eine weitere flache Verunglimpfung ein*-Verschwörung angestiftet oder vielleicht sogar bezahlt sein - ohne unnütze Rücksicht auf Vernunft und mit persönlichen Beleidigungen gespickt, niedergebügelt wird.
            Also merke: Alles an Linux und freier Software generell ist *s u p e r*, selbst Bugs, Streitigkeiten unter Developern, Treibermangel (gibt's gar nicht!) oder andere Dinge, die man evtl als schlecht betrachten könnte.
            Und wenn nur jeder achte Mensch überhaupt Zugang zum Internet hat dann bedeutet das gefälligst nur, dass firefox auch offline immernoch goddamn nützlich ist!

            Sorry Kinder, aber wenn ich hier diese "Lesen bildet"-Antworten lese, wannimmer einer seinen Kopf für etwas anderes benutzt als um nen roten Hut zu tragen, würd ich am liebsten Ohrfeigen verteilen. Es ist Zeit für ein firefox-Ohrfeigen-addon - damit würd ich ja locker 8 Milliarden Menschen erreichen, wenn nicht mehr.

            Dir, Kay, wünsche ich ein schönes Wochenende und lass Dich nicht unterkriegen. Das Denken an sich hat sich schon immer gelohnt - das Reden darüber hingegen....

            [
            | Versenden | Drucken ]
            • 0
              Von Purzel am Sa, 1. August 2009 um 09:54 #
              kein Wunder über dein Kommentar, wenn ich bedenke "deiner Herkunft" und den "Gott" den Du scheinbar anbetest http://www.youtube.com/watch?v=wvsboPUjrGc&hl=de dann darf man hier "auch etwas Tun" was sich der Boss eines Konzernes erlaubt, und jemand der hier Windows "Wondoof" oder ähnlich nennt, hat äh Bildungslücken, und würde auch die Arbeit einer Raumpflegerin (Putzfrau) nicht zu schätzen würdigen, das ist der einzige Punkt in dem ich mit Dir übereinstimmen würde, so Er genannt sein ...
              [
              | Versenden | Drucken ]
              • 0
                Von Private am Sa, 1. August 2009 um 10:40 #
                Dein Kommentar (das Kommentar oder Bildungslücke Akkusativ ?!) sehr kryptisch geschrieben ist und der Sinn eher im Verborgenen bleibt.

                Immerhin das verlinkte Video lässt auf die angedachte Grundaussage Deines Gestammels schließen und zeigt mir, wie wenig Du verstehst. Ein selbstkritischer und reflektierter Mensch kann nur ein Windowsuser sein, interessant.
                Blöd zwar aber interessant.

                Und ich muss Dich enttäuschen: Erst gestern hab ich einem (Fahrzeug-)Entwickler von Daimler auf meinem (gentoo-)Arbeitsrechner e16 gezeigt und ihm ein paar Kniffe in Gimp erklärt, die er an seinem Arbeitsplatz mit CentOS verwerten kann. Dummerweise musste ich ihm dann aber auch erklären, dass es bei CentOS zurzeit fiese Streitigkeiten gibt, die sogar zu einem Fork führen könnten. Das fand er nicht gerade beruhigend, kann ich Dir sagen.

                Aber wer sowas anspricht muss natürlich manische Glatzköpfe anbeten und hat keinerlei Respekt für Putzfrauen, wasauchimmer Du mir damit sagen willst....

                [
                | Versenden | Drucken ]
            0
            Von lilili am Sa, 1. August 2009 um 09:55 #
            Wenn man die ganzen Versionen rechnet sind das gar nicht mehr so viele Firefoxinstallationen die dazu nötig sind.

            Verschwendung ist es wenn bei PCs dutzende von CDs/DVDs mit Krempel beiliegen die später nie jemand benützt.

            [
            | Versenden | Drucken ]
            0
            Von spare am Sa, 1. August 2009 um 10:22 #
            Hätte meine Software eine Milliarde Downloads - ich würde es auch feiern und natürlich zum Marketing nutzen. Warum um alles in der Welt denn auch nicht? Was daran "unehrlich" sein soll, verstehe ich nicht. Im Gegenteil, der Vorwurf ist meiner Meinung nach schon fast eine Frechheit.
            [
            | Versenden | Drucken ]
            0
            Von Feuerfrei am Sa, 1. August 2009 um 11:42 #
            Es ist halt ein Anlass bei dem alle die mitgearbeitet haben sich mal auf die Schulter klopfen können. Du scheinst eher der negative Typ zu sein, aber lass doch bitte anderen ihren Spaß, geht doch nix kaputt.
            [
            | Versenden | Drucken ]
        0
        Von YAN am Fr, 31. Juli 2009 um 19:57 #
        War das irgendwie eine Reaktion auf meinen Comment?
        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Neuer am Fr, 31. Juli 2009 um 20:43 #
          Hallo Du,

          ja insofern als dass Download-Zahlen von 1 Milliarde rechte offensichtlich keinen Zusammenhang mit der Zahl der User zu tun haben.

          Ich gebe Dir quasi Recht.

          Gruss,
          Kay

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 0
            Von frevler am Sa, 1. August 2009 um 11:06 #
            Der Zusammenhang ist da, der Proportionalitätsfaktor ist wohl nur nicht eins.
            [
            | Versenden | Drucken ]
0
Von Peter am Fr, 31. Juli 2009 um 19:48 #
In Cuba hat Linux einen höheren Marktanteil als Vista
In Frankreich startet Linux gerade richtig durch und hat mit 6% MacOS überholt.
Sehr interessant auch die Statistik in Island, wo Windows 7 schon 1,85% hat, sowie die Bahamas auf den die Playstation 3 1,5% ausmacht.
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von nixname am Fr, 31. Juli 2009 um 20:31 #
    Laut einem Bericht von Winfuture besitzt Linux gerade mal einen Marktanteil von 0,1%

    http://winfuture.de/news,48772.html

    Ich selbst bin inzwischen nach vielen Jahren mit Linux zu Windows zurückgekehrt und benutze wieder den IE in der Version 8. Selbst der Firefox war mir mit jeder neuen Version immer weniger geheuer. (Möge die Mozillafoundation und mit ihr die Baker untergehen. Je eher, desdo besser)

    MfG

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Peter am Fr, 31. Juli 2009 um 20:53 #
      Die Studie bezieht sich nur auf Rechner von 85.000 Firmen
      [
      | Versenden | Drucken ]
      0
      Von andi am Fr, 31. Juli 2009 um 22:06 #
      darum opera...
      [
      | Versenden | Drucken ]
      0
      Von Nano am Sa, 1. August 2009 um 02:06 #
      "Laut einem Bericht von Winfuture besitzt Linux gerade mal einen Marktanteil von 0,1%"

      Zitat von Deinem Link: "WinFuture Das Windows Online Magazin"

      Dieser "Studie" würde ich unbedingt Glauben schenken...

      [
      | Versenden | Drucken ]
      0
      Von wunder am So, 2. August 2009 um 15:57 #
      Schlechter Troll-Versuch ...
      Man sieht schon, die Microsoft-Fans werden langsam sehr nervös; Firefox wird (in DE) mittlerweile mehr genutzt als IE; Linux setzt seit Jahren langsam aber seinen Siegeszug fort - nur aufgehalten von FUD-Kampagnen und Abermillionen an Bestechungsgeldern von Microsoft.
      Geh doch selbst unter, dann musst du es nicht anderen wünschen, die ihre Arbeit in den Dienst ihrer Mitmenschen stellen.
      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von naseweis am So, 2. August 2009 um 19:08 #
        So ein Quark.
        Die Abermillionen Bestechungsgelder sollten eigentlich eine Verleumdungsklage wert sein, vor allem, da Du dafür Null Belege hast.
        Linux' Siegeszug scheinst Du ganz alleine zu sehen, wo es für nahezu alle Anderen ein Ding der Unmöglichkeit darstellt, einen eee-PC mit vorinstalliertem Linux zu kaufen.
        Und zu glauben, dass die Mozilla Foundation den Scheiss für lau macht, fällt entweder unter Ignoranz oder Dummheit.
        Ich bin auch - schon seit über 10 Jahren - überzeugter Linux-User und will auch gar nichts anderes für mich aber auf den Siegeszug warte ich schon länger und habe für die nahe Zukunft genau zwei größere Hoffnungen: Android und ChromeOS. Und weder das Eine noch das Andere stellen ein Linux, wie wir das kennen und lieben, dar und wieviel uns das bringt, bleibt abzuwarten.
        Dein aggressives Gequatsche zeugt leider nicht von einer sachlichen Herangehensweise an die Thematik und stellt für mich etwas dar, wofür sich die *eigentlichen* Linux-Befürworter - wo sie gehen und stehen - entschuldigen müssen.
        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von wunder am Di, 4. August 2009 um 12:20 #
          Hier hast du deinen Beleg; hättest aber auch selbst googeln können:
          http://www.tomshardware.com/de/ EU-Kommission-Wettbewerb-AMD-Verfahren,news-241372.html
          Und jetzt erklär doch noch, was an meinem "Gequatsche" aggressiv war? Informier dich erst, dann brauchst du dich nicht blamieren.
          Wer ein EU-Verfahren, das seit 8 Jahren läuft als "Verleumdungsklage" abtut, der hat sie doch IMHO nicht mehr alle...

          Und du bist ganz sicher ein "überzeugter Linux-User". Ich würde dich eher für nen Google-Angestellten halten, der seine Freizeit im Namen siener Firma nutzt. *würg*

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 0
            Von naseweis am Di, 4. August 2009 um 18:59 #
            Okay, und als Nächstes erklärst Du Schlaumeier mir sicher noch, was Intels Kartell-Prozess nun mit Microsofts Bestechungen zu tun hat, die als Einziges noch den Linux-Siegeszug aufhalten. Den Artikel hat Google übrigens ausschließlich dank des Kommentarbereichs darunter ausgespuckt. Das Wort Microsoft kommt im Artikel genau so oft vor wie das Wort Linux - schau's halt nach. Und ich tue nicht das Verfahren (gegen intel übrigens) als Verleumdungsklage ab, sondern behaupte, dass Deine unbelegte öffentliche Behauptung, Microsofts Bestechungen in Abermillionen-Höhe seien der Grund, warum Linux noch nicht marktbeherrschend ist, eine Verleumdungsklage seitens Microsoft gegen dich paranoiden, kleinen Schwätzer wert sein könnte. Da ich aber ferner davon ausgehe, dass Du deine Einkünfte aus meinen Abgaben an Vater Staat beziehst - und glaub mir, ich will nicht sagen, Du seist beamtet - ist bei Dir wahrscheinlich einfach gar nichts zu holen.

            Was an Deinem Gequatsche alles aggressiv rüberkommt.....
            Ich bring Dir mal ein paar Stichworte, vielleicht klingelt's ja:
            "Geh doch selber unter..."
            "Geh doch mal kacken..." (anderer Thread)
            "...hat sie (...) nicht alle.."
            "würg"

            Und wieso das GANZ GANZ SICHER(!!!!!!! [ich weiß, kranker Geist, jaja]) nur Gequatsche ist und auch nichts weiter mehr zu erwarten ist: "Ich würde dich eher für nen Google-Angestellten halten..."

            Soviel zu Dir.

            Und an den Rest:
            Ich möchte (naja geht - aber irgendwer muss ja...) mich in aller Form für das Geseier dieses offenbar nahezu hirntoten, kleinen Spinners entschuldigen - nicht alle Linux-Nutzer sind so, und er ist sicher auch nicht durch die Nutzung von Linux so geworden.
            Grüße aus dem sonnigen Bensberg.

            [
            | Versenden | Drucken ]
    0
    Von sleipnir am Fr, 31. Juli 2009 um 20:49 #
    Was war da noch gleich... ach ja richtig, was mit Banken und so... :D

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/island196.html

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von sleipnir am Fr, 31. Juli 2009 um 20:38 #
Dr. Evil: We get the warhead and we hold the world ransom for... ONE MILLION DOLLARS!

Number Two: Don't you think we should ask for *more* than a million dollars? A million dollars isn't exactly a lot of money these days. Virtucon alone makes over 9 billion dollars a year!

Dr. Evil: Really? That's a lot of money.
[pause]
Dr. Evil: Okay then, we hold the world ransom for...
Dr. Evil: One... Hundred... BILLION DOLLARS!

---

fand ich irgendwie passend gerade :D
Wir brauche One... Hundred... BILLION DOWNLOADS!!!

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von miamia am Fr, 31. Juli 2009 um 21:16 #
... und das einzige was ich bekommen hab' war dieser lausige Browser ;)
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Jörg Zweier am Sa, 1. August 2009 um 05:07 #
Nehmt bloß nicht den neusten Kernel. Der scheint noch einige Bugs innezuhalten. Die Entwickler von Phoronix zeigen das in ihren aktuellsten Benchmarks: http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=linux_2631_rc2&num=3
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Katastrophenaugust am Sa, 1. August 2009 um 10:03 #
    Beim Herkules (Edeka) in Bad Hersfeld in der Lebensmittel Abteilung 3 Gondel mittelgang ist eine Tüte Haferflocken (Reis war alle) umgefallen.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Ede K. am Sa, 1. August 2009 um 11:12 #
      Aha, und woher weißt du so genau darüber Bescheid? Du hast doch wohl nicht etwa was damit zu tun, oder? Falls ja, dann wirst du die Haferflocken schön bezahlen, mein Freund, sonst sag ich's Herrn Edeka!
      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Prinz N. Rolle am Sa, 1. August 2009 um 14:16 #
    Ein Release Candidate mit Bugs?! Hülfäääääää!!!
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von dmaphy am Sa, 1. August 2009 um 14:17 #
    Rate mal wofür das rc steht. :)
    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Jörg Zweier am Sa, 1. August 2009 um 15:38 #
      Ist aber keine Garantie dafür, dass der Bug in der Finalversion letztendlich auch behoben ist. Das war bei einigen Kernels sogar der Fall, dass ein bestimmter Bug über fuenf Kernelversionen andauerte. Dazu gab es auch bei Phoronix Benchmarks drüber.
      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von Stefan Becker am Sa, 1. August 2009 um 16:09 #
        Und der Bezug zu Firefox ist wohl nur, dass du deine Beiträge damit geschrieben hast?

        Oder war es der neue IE 8? Dann musst du Kernelnews in einem Windows Forum posten.

        [
        | Versenden | Drucken ]
0
Von Graf Zahl am So, 2. August 2009 um 00:31 #
Fangen wir einfach mal an:

eins
hundert
tausend
hunderttausend
eine Million
hundert Millionen
tausend Millionen / eine Milliarde
hundert Milliarden
tausend Milliarden / eine Billion

Alles haben sich die Ammis geholt, unsere Raketentecknik, unseren Nurflügler, unsere Düsenflugzeuge...
Nur das Mathematikbuch, das haben die scheinbar bis heute nicht gefunden. Aber wer weiß, vielleicht kommen die ja nochmal vorbei... :(

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Weltbürger am So, 2. August 2009 um 21:11 #
    Des Rätsels Lösung ist weniger, dass "die Ammis", will sagen: der englischsprachige Raum die Mathematik nicht gründlich genug bei uns gestohlen haben (mal von Isaak Newton gehört?!), sondern eher ihre eigene Sprache für sich selber erfunden haben und dabei natürlich - übrigens genau wie wir - rechts und links adoptiert haben, was sich anbot.
    Im spanischen gibt es kein Wort für Milliarde man sagt dort (übersetzt ins Deutsche) tausend Millionen, die Italiener haben sogar 2 Worte für Milliarde, die zum Einen an unsere Milliarde erinnern und zum Anderen an die aglo-Milliarde, Billion: Billione und Miliardo.
    Gruseliger wirds dann bei den Asiaten, diese Schriftzeichen...

    Aber sorg dich nicht, Du bist damit nicht die Krönung der Ignoranten-Schöpfung: Ein Ex-Arbeitskollege von mir hat mal verkündet, er würde niemals eine Sprache lernen, die sich nicht so ausspricht wie sie sich (in deutscher Phonetik selbstverständlich) schreibt. Da sagt man dann auch nicht mehr viel zu.

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung