Login
Newsletter
Werbung

Thema: VIA Technologies tritt Linux Foundation bei

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von irgendwer am Do, 10. September 2009 um 08:22 #
Ja, SiS ist da schon ein anderes Kaliber.

Sieht man bei einem Chinesischen Computermodell, das ich gerade bestaunen darf: Fuloong 2F.

Dieser besitzt neben der fest aufgelöteten Loongson CPU (MIPS64-kompatibler Architektur) noch einen Chips mit Aufdruck XGI Volari V2, der nichts anderes als ein SIS 315Pro ist. Jedenfalls so mein Stand.

Das soll ein besonders stromsparsames Nettop sein. Gut, im Gegensatz zu aktuellen Atom-Nettops (ist Baujahr 2008) war er das auch (wenn auch eher 20W als 10W laut Hersteller und mittlerweile gibt es stromsparsamere Geräte), aber dieser Grafikchip, dem sie 32MB dedizierten VRAM zur Seite gestellt haben, kann gar nicht wirklich ausgenutzt werden. Es gibt nur einen 2D-Treiber. Es gibt nichtmal einen Closed Source 3D-Treiber. Diese GPU braucht Idle wohl mehr Watt als die CPU und man kann es nichtmal ausnutzen.
Da hat der Hersteller (Lemote) ziemlich Mist gebaut. Da hätte man entweder auf einen sparsameren 2D-Chip setzen sollen oder auf einen 3D-Chip, für den es auch Treiber gibt. Für den SIS 315 gibt es nämlich nur Windows-Treiber, aber finde mal ein Windows für MIPS... (selbst wenn, dann würde der x86er Treiber da aber eh nicht gehen)

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung