Login
Newsletter
Werbung

Thema: Wer entwickelt Debian?

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Robert Tulke am Fr, 2. Oktober 2009 um 05:27 #
Warum können Debian Entwickler nicht beides tun - Geld verdienen und spass an Debian in der Freizeit haben?

In jedem Fall können Sie das und die meisten machen das sicherlich auch genau so.

In welchen Firmen Sie arbeiten ist unwichtig - wer will das schon wissen.
Schließlich macht es keinen Unterschied ob jemand bei Ebay, IBM oder in einer 2 Mann Firma arbeitet es sind auch viele Selbständig! Und viel Zeit... nun ja so ein Debian Entwickler hat in der Regel ein paar Pakete um die er sich kümmert das kann privates Interesse an den jeweiligen Paketen/Programmen sein oder aber er entwickelt diese sogar selbst!

Was muss man als Entwickler machen bugfix und neue Pakete bauen... Wenn man sich eine Umgebung eingerichtet hat kann man weniger als in einer Minute ein neues Paket bauen. Man kann es installieren und testen. Viel Zeit ist es sicherlich nicht die da aufgeopfert wird - das ist natürlich Paketabhängig große Projekte erfordern sicherlich auch mehr Arbeit.

Es gibt im übrigen auch Firmen die ein Interesse daran haben das der Entwickler oder Admin oder ... an Debian mit arbeitet. Ich selbst habe in einer Firma gearbeitet wo das nicht von uninteresse war. Ich habe bis vor einem Jahr nichts anderes gemacht als ein eigenes auf Debian basiertes Betriebsystem zu warten und zu pflegen.

Damals waren es nicht mehr als 2 Hände voll an Paketen, die von mir für die Firma selbst angepasst wurden und vom original Debian Etch abwichen. Ich habe mir der Einfachheit für jedes Paket ein Bashscript geschrieben was alles vollautom. macht somit wurden die Pakete mit einem "./befehl" aufruf erstellt.
Ich bezeichne mich selbst aber def. nicht als Debian Entwickler. Die Pakete sind in meinem Fall auch nicht direkt an Debian zurückgegangen.

Dennoch kann man helfen. z.B. im auffinden von Fehlern und diese an die Paketverwalter zu schicken oder einfach nur in dem man sich am "Übersetzungsprojekt" in die Mailingliste schreibt oder mal auf den Debian Seiten "wie kann ich helfen" oder im Wiki umschaut.

Grüße
Robert

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung