Login
Newsletter
Werbung

Thema: Inkscape 0.47 freigegeben

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von theman am Mi, 25. November 2009 um 13:20 #
inkscape is mMn eine echte open source perle!

einzig die startzeit ist unerträglich, wenn man viele zusätzliche fonts installiert hat. mal schaun ob 0.47 das besser kann....

  • 0
    Von Paule am Mi, 25. November 2009 um 13:44 #
    Ja, Inkscape ist tatsächlich sehr gut. Es kann nicht nur einiges, es lässt sich auch echt gut bedienen. Wenn man das mit den anderen Grafikprogrammen Gimp und Scribus vergleicht, die in ihren Bereichen auch gut sind, so ist Inkscape meiner Ansicht nach am rundesten. Wenn die drei Programme noch ein bisschen besser werden, kann ich irgendwann CS4 verkaufen. Leider besonders in Gimp immer noch das eine oder andere bzw. zickt es ab und an.
    • 0
      Von tac am Mi, 25. November 2009 um 20:09 #
      Ich finde Inkscape auch gut allerding sollte man dabei die Fehler nicht ausseracht lassen ;-).
      Gilt alles für die 0.46.
      1. es stürzt einmal zu oft ab
      2. der Export/Importfilter für AI (Illustrator) ist nicht wirklich zu gebrauchen (z.B Zeichnungen für Flash erstellen)
      3. Wenn man sein Bild ausdrucken wollte kam selten auf dem Papier/PDF raus was auf dem Bildschirm zu sehen war (habs immer in .png exportiert)
      4. bei einigen Dateien wird es seeehr langsam (manchmal hilft beenden->neustarten)
      Allerdings hat Inkscape einen großen Vorteil: es macht Spaß. Mir zumindest ;-). Und ich hoffe 0.47 hat ein paar Fehler ausgebügelt. Werde es mal ausprobieren ...
      Wer sich für Inkscape interessiert und ein bißchen (wirklich nur ein bißchen reicht) Englisch versteht kann sich ja mal ein paar Tutorials von hier:
      http://screencasters.heathenx.org/
      anschauen. Viel Spass!
      • 0
        Von Lord_Pinhead am Do, 26. November 2009 um 11:37 #
        Also auf meinem Ubuntu 8.10 auf dem Laptop lief es bisher glatt und ohne Probleme. Ich hab allerdings keine Illustrator Dateien zum importieren, aber der Rest ist mir schleierhaft was bei manchen Leuten los ist.

        Ich zeichne etwas mit meinem Intuos Tablett zeichne, sende es als EPS zu unseren Druckprovider und der kann das Problemlos in dem Format drucken die ich will. Auch Testdrucke passen, egal ob bei kleinen Visitenkarten oder großen Plakatdrucken.
        Allerdings ist die Performance nicht der Brüller, oder die handhabung der Knotenpunkte wenn ich eine kurve verändere, aber insgesamt ist das Program wunderbar für alles was wir hier so machen. Ich hoffe die 0.47 läuft ein ganzes Stück fixer und bringt vereinfachungen mit die längst überfällig sind.

        Aso, der Screencast ist interessant, werd ich meinen Urlaub mal etwas durchgehen, danke dafür :)

      0
      Von HA am Fr, 27. November 2009 um 17:49 #
      Scribus ein "Grafikprogramm"? Nichts für ungut, aber das disqualifiziert dich leider...
      • 0
        Von Gast am Sa, 28. November 2009 um 12:29 #
        Da Indesign zu CS4 gehört, ist Scribus halt als Ersatz für ihn notwendig.
        Außerdem wirst du ja wohl Scribus oder Indesign kaum für reinen Text nehmen wollen.
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung