Login
Newsletter
Werbung

Thema: Android und der Linux-Kernel

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von irgendwer am Do, 4. Februar 2010 um 12:01 #

> Es ist ein Telefon, kein PC. Auf embedded Geräten ist es doch vollkommen
> logisch, dass man es aufs nötigste reduziert und abspeckt wo immer es geht.
> Schau dir mal Linux-Basierte Router, NAS, Sat-Receiver, ... an.
> Auf keinem dieser Systeme läuft ein klassisches GNU/Linux.

Oh, das System auf vielen Routern ist einem Desktop-GNU/Linux aber meist ähnlicher als Android es ist. Manchmal läuft sogar ein echtes glibc. Wenn nicht, dann bieten immerhin Kernel und uclibc mehr als Androids Kernel und Bionic.

Ich hab an einem nicht offiziell freien Router rumgespielt. Zufällig gab es eine Cross Development-Umgebung für diesen. Es war ein Leichtes, Software nachzurüsten, die überhaupt nicht für diesen Router bestimmt war. Samba, ein anderer dhcp, vsftpd und vieles weiteres habe ich einfach kompiliert und aufgespielt. Dank vorhandenem Busybox auch prima shellscripte etc.

Mach das mal mit Android.

Gut, mittlerweile gibt es da auch für Android so einiges, aber das ist an Android angepasst, weil halt so manche in der POSIX definierte Schnittstelle fehlt.

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung