Login
Newsletter
Werbung

Thema: Zweiter Veröffentlichungkandidat von openSUSE 11.3

18 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von lilili am Fr, 2. Juli 2010 um 13:39 #

Wird die beste Susi aller Zeiten. Habe den RC 1 am laufen und da ist KDE 4 noch einmal in der selben Version die ich unter der 11.2 hatte deutlich schneller geworden.

  • 0
    Von volltroll.de am Fr, 2. Juli 2010 um 13:45 #

    7.3 war die letzte wirklich gute SuSE

    0
    Von Juxl am Fr, 2. Juli 2010 um 13:55 #

    Ich bin auch mit 4.4 unter 11.2 unterwegs und extrem zufrieden.
    11.3 hab ich auf meinem Lapi seit der letzten Beta drauf und bin höchst überrascht, dass die sich gar nicht Beta verhalten hat.

    Noch schneller, KDE Integration wie immer vorbildlich - ich mag OpenSuSE einfach und fange dieses Wochenende schon an auch meinen HomeServer und 2 Stand-PCs auf 11.3 umzustellen.

    • 0
      Von Juxl am Fr, 2. Juli 2010 um 13:59 #

      Nachtrag - weiß wer wie man auf upstart umstellt? Hab dazu nichts gefunden ...

      • 0
        Von woweil am Fr, 2. Juli 2010 um 15:10 #

        Normalerweise sollte eine direkte Installation von upstart insserv und das init-bootsystem deinstallieren, da dieses mit upstart kollidiert (Paketverwaltung). Unter Debian und Ubuntu funktioniert das so. Für SuSE habe ich diesbzgl. keine Erfahrung; werde sie auch so schnell nicht bekommen. Mangels Interesse daran werde ich es auch nicht testen.

      0
      Von h2 am Fr, 2. Juli 2010 um 16:09 #

      Hab schon ein Weilchen factory am laufen und das läuft sehr rund. Die Menge an aktuellen Paketen ist echt beeindruckend.

    0
    Von MarKre am Fr, 2. Juli 2010 um 20:02 #

    Gibt es schon eine Möglichkeit, den proprietären NVIDIA-Treiber über ein entsprechendes Repo zu installieren, da die Bildschirmauflösung meines Notebooks über die Systemeinstellungen (Anzeige) zwar manuell angepaßt (1280x800) werden kann, aber nach einem Neustart wieder auf eine pixelige Auflösung (1024x800 oder ähnlich) umgestellt wird.

    Auch würde ich die Packman-Quelle einbinden. Allerdings ist das Repo im RC2 leider noch nicht verfügbar...

    MarKre

0
Von irgendwer am Fr, 2. Juli 2010 um 14:19 #

Juhu :-)
Und ich war diesmal der erste, der allererste Seeder auf dem offiziellen OpenSuSE-Torrent-Tracker :-P

Hatte das openSUSE-DVD-Build0694-i586.iso schon gezogen, als es auf noch fast keinem Mirror drauf war und natürlich direkt dem vorher schon ausprobierten bittorrent-Programm untergeschoben, welches, da noch kein anderer Teilnehmer da war, nur alleine mit dem Tracker rumdümpelte. Und siehe da, die tracker-stats änderten sich von "seeder:0 leecher:0" sofort auf "seeder:1 leecher:0". Bis zum ersten Leecher hats dann auch nicht lange gedauert. Und schon nach ein paar Minuten waren die ersten Gigabytes hochgeladen.

Aber das ist ja nichts sooo ungewöhnliches. Microsofts Produkte machen ja auch regelmäßig schon vor Verkaufsstart die Runde. Der Unterschied ist nur, dass diese keinen offiziellen Tracker anbieten.

Ich hoffe, ich bin da jetzt niemandem auf den Schlips getreten. Hab mir erst nachher Gedanken gemacht, ob es vielleicht einen Grund hatte, dass noch kein offizieller Seeder da war... aber da wars schon zu spät... oder wird das immer von irgendwem außerhalb der inneren Community angestoßen? Nach kurzer Zeit trägt sich das ja eh von alleine.

  • 0
    Von Norris am Fr, 2. Juli 2010 um 18:56 #

    "Und ich war diesmal der erste... noch kein anderer Teilnehmer... noch kein offizieller Seeder..."

    Du hättest auch einfach "ERSTER!!eins11!!!" schreiben können.
    PS.: Meiner ist länger.

    0
    Von strg am Fr, 2. Juli 2010 um 19:26 #

    Wow, Postings die dermaßen vollkommen nutzlos begegnen einem nur selten - das sage ich als langjähriger Heise-Leser!

0
Von woweil am Sa, 3. Juli 2010 um 13:49 #

Hat jemand schon herausbekommen, mit welcher Option ich mir die nicht benötigten Pakete anzeigen lassen kann?

Das wäre ja sehr praktisch, um nachträglich überflüssige Pakete (bspw. aufgrund früherer dependencies) zu deinstallieren.

Im Manual habe ich leider dazu nichts gefunden.

0
Von Name hier egal am So, 4. Juli 2010 um 11:02 #

Ist ein Veröffentlichungskandidat das selbe wie ein Freigabekandidat? Ich komme mit dem Begriffwirrwarr nicht mehr klar. Früher war das einfacher. Da brachten die Distributoren Alpha und Betaversionen und Releasekandidaten raus und so wurde das dann auch von den Medien berichtet wodurch jeder wusste was gemeint war, auch der, der kein Englisch konnte. Heute meint jeder Journalist, sich eigene Begriffe ausdenken zu müssen um die Verwirrung komplett zu machen.

  • 0
    Von Harald am Mo, 5. Juli 2010 um 02:54 #

    Heutzutage werden überall gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Die Englischkenntnisse benötigt man, um die krampfhaft eingedeutschten Begriffe zu verstehen. Die Welt wird auch hierbei immer komplizierter.
    Und ja, Veröffentlichungskandidat, Freigabekandidat und Releasekandidat ist alles das selbe. Früher musste man nur lernen, was ein Releasekandidat ist. Dabei war es irrelevant ob das Wort aus dem Englischen oder aus einer anderen Sprache kommt. Heute muss man mindestens 3 Begriffe für die selbe Sache lernen. Verrückt aber wahr.

    • 0
      Von woweil am Di, 6. Juli 2010 um 09:26 #

      Ganz so kompliziert finde ich das (noch!) nicht. (Noch!) stehen die Ausdrücke in einem Sinnzusammenhang.

      Release = Freigabe, freigeben, Veröffentlichung, veröffentlichen;

      Seit meinem Beginn mit der "Computerei" habe ich mir immer angewöhnt, mein Englisches Schulwissen anzuwenden, zu einem Großteil bin ich immer damit gut gefahren.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung