Login
Newsletter
Werbung

Thema: Broadcom stellt WLAN-Treiber unter freie Lizenz

19 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
mehr Woe
0
Von Marc am Fr, 10. September 2010 um 11:39 #

Es geschen noch Zeichen und Wunder. Guter Schritt!

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Splash am Fr, 10. September 2010 um 11:46 #

    Ja? Ich finde das ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite ist es super, dass Firmen ihre Treiber veroeffentlichen, aber auf der anderen Seite habe ich das Gefuehl, dass die Ressourcen der Community begrenzt sind und die Treiber nicht ordentlich und mit der noetigen Geschwindigkeit in einen brauchbaren Zustand gebracht werden koennen.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von hagel am Fr, 10. September 2010 um 11:59 #

      In der Nachricht steht nirgendswo, dass mit der Veröffentlichung die Entwicklung eingestellt wird. Im Gegenteil, Broadcom hat diesen Schritt anscheinend bewusst gemacht und aufgelistet, was noch implementiert werden soll.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von g4b am Fr, 10. September 2010 um 13:19 #

        vor allem war broadcom jahrelang ein schwarzes schaf. also kann man sich nur freuen!

        [
        | Versenden | Drucken ]
      0
      Von feuerfrei am Fr, 10. September 2010 um 14:19 #

      Bisher hat die "Community" Ressourcen für reverse engineering verbraten, was denkst denn ist effektiver?

      [
      | Versenden | Drucken ]
      0
      Von Individuum am Fr, 10. September 2010 um 15:46 #

      Es gibt keine Community. Aber, selbst, wenn es sie gäbe, was nicht der Fall ist, wäre Broadcom durch die Veröffentlichung von GPL-Treibern gerade Teil derselben geworden.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von Pete am Fr, 10. September 2010 um 18:55 #

        Warum gibt es keine Community? Wie begründest Du das?

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Bert am Sa, 11. September 2010 um 20:36 #

          Vielleicht damit, dass er FDP-Mitglied/Wähler ist und daher das Konzept einer Gemeinschaft nicht versteht?

          [
          | Versenden | Drucken ]
          0
          Von Individuum am Sa, 11. September 2010 um 21:48 #

          Damit, dass kein Gemeinschaftssinn besteht. Eine Ansammlung von Personen und Firmen ohne Gemeinschaftssinn als Gemeinschaft zu bezeichnen ist Unsinn.

          Manche unterstützen das FOSS-Modell aus rein pragmatischen Gründen, so wie man sich eine Zange kauft, wenn man einen Nagel aus der Wand ziehen muss. Man wird dadurch kein Mitglied der Zangenbesitzer-Community.

          Die ewige Free-vs-Open-Debatte ist nur der bekannteste Beleg dafür, dass _die eine Community_ nicht existiert.

          [
          | Versenden | Drucken ]
    0
    Von brotkomm am Fr, 10. September 2010 um 11:48 #

    guter schritt ja!

    nur krepeln die meisten home router noch deswegen auf einem 2.4er kernel rum

    wie gut die open source b43 treiber schon funktionieren weiss ich nicht

    [
    | Versenden | Drucken ]
mehr .
0
Von ano am Fr, 10. September 2010 um 12:22 #

Nicht schlecht. Gerade zur passenden Zeit, wenn ich einen Broadcom-Chip im neuen Notebook habe. :-)

[
| Versenden | Drucken ]
mehr @PL
0
Von Besserwisser am Fr, 10. September 2010 um 12:34 #

"40MHz-Känäle"

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Gutfinder am Fr, 10. September 2010 um 13:23 #

... ich finds gut!

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von ich am Sa, 11. September 2010 um 23:47 #

Und ist der OS Treiber von Broadcom wirklich produktiv einsetzbar? Oder erwartet Broadcom, dass unbezahlte Hacker ihren Treiber auf Vordermann bringen?

Kennt man so ähnlich ja auch von ATI/AMD, deren OS Treiber eher schlecht sind.

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung