Login
Newsletter
Werbung

Thema: Query-Cache für PostgreSQL

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von mullah am Mi, 2. März 2011 um 15:20 #

Naja, so was ist doch nur als Workaround für Technologien interessant, die nicht auf dem Webserver cachen können - oder für Entwickler, die den Überblick über ihre Abfragen verloren haben.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von LH_ am Mi, 2. März 2011 um 15:33 #

    Wären Datenbanken nur zur Vorhalten von Daten für Webserver dienen, dann hättest du recht. Dem ist aber nicht so.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von mullah am Do, 3. März 2011 um 14:04 #

      du lese meine Kommentar? Nix, oder?
      Da stehen: "Wenn Webserver könne nicht" ... Wenn Webserver nicht da, dann Webserver auch nicht könne, oder?

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von LH_ am Mo, 7. März 2011 um 09:22 #

        Ja, nur Datenbanken brauchen keinen Webserver. Ich weiß, diese Erkenntnis ist schockierend für dich. Aber es ist so. Vertrau mir.

        Die Technologie ist eben auch in Situationen Sinnvoll, in denen das abfragende System KEIN Webserver ist, bzw. in Situationen komplett ohne Webserver.

        Du solltest deinen Text noch einmal lesen, damit du dir bewusst machst was du geschrieben hast. Offensichtlich meintest du etwas anderes. Das gibt dein erster Text aber nicht her.

        [
        | Versenden | Drucken ]
    0
    Von .,- am Mi, 2. März 2011 um 15:52 #

    Nix naja. Es gibt "kostenintensive" Datenbankfunktionen, die von einem Zwischenspeicher profitieren. PgRouting ist so ein Kandidat.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von jochenplumeyer am Mi, 2. März 2011 um 17:04 #

MySQL hat ja query cacheing, schon sehr lange, denke ich, und eigentlich ist MySQL nur deswegen so relativ schnell (wenn MySQL nämlich mit niedrigem Cache-Wert konfiguriert ist, kann es trotz bester Hardware schnarchlangsam sein).

Was sind den in PostgreSQL die Konfigurationsparameter "shared_buffers" und "temp_buffers", ist das was völlig anderes als Cache?

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Peter Eisentraut am Mo, 7. März 2011 um 10:54 #

Ich hab mal eben in den Code reingeschaut. Das ist wohl ein gepatchter PgPool in Zusammenarbeit mit Memcache. Im Prinzip nicht verkehrt die Idee, aber nur so ein unkommentiertes (S)RPM ohne weitergehende Informationen auf der Website in ein bisschen karg.

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung