Login
Newsletter
Werbung

Thema: Angriff gegen GPL auf Mauritius

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Hirnbrand am Di, 28. Juni 2011 um 22:30 #

Bei uns meinte man ja auch, man könnte mittels DNS-Blockade Kinderpornos wirksam bekämpfen.
http://www.danisch.de/blog/2011/06/21/wie-die-deutsche-internet-kinderpornosperre-zustande-kam-und-zugrunde-ging/

Insofern nicht verwunderlich. Ich glaube solche Meinungen/Unwissen könnte man auch in deutschen Firmen antreffen.

0
Von Lecter am Di, 28. Juni 2011 um 22:52 #

Bin vor nicht einmal 14 Tagen in Port Louis im dortigen Gerichtsgebäude gewesen. Die dortigen Verhältnisse sind weit von dem entfernt, was wir so kennen. Da hing noch eine Landkarte auf der noch die DDR drauf war. Den Stand hat der Rest in etwa auch... Derjenige, dem diese Verhandlung und die Aussagen nicht passen soll gefälligst selbst mal dort hin und sich ein Bild machen unter welchen Umständen die dort leben, arbeiten...und programmieren!!! "Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Klappe halten!", nirgends hat der Spruch besser gepasst als hier!.

0
Von Anonymous am Di, 28. Juni 2011 um 22:54 #

Ich schmeiss mich weg. Mauritius hat sogar ne TLD. Aber wohl nur 3 Stunden Strom pro Tag (im Moment scheint der sogar angeschaltet zu sein).

Will sagen: Bedroht das irgendwen ?

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung