Login
Newsletter
Werbung

Thema: Sabayon Linux 7 mit Fusion Kernel

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von cyberpatrol am Fr, 14. Oktober 2011 um 14:39 #

Du beschreibst aber doch selbst das größte Problem der Binärdistributionen: wenn ein paket-maintainer oder wer auch immer lehnt, dann hast du ratz-fatz ein System das nicht mehr konsistent ist! Stell dir mal vor jemand vergisst die Gtk3 Abhängigkeit für Genome oder Qt für KDE... Der Installer läuft durch... Alles gut, nur startet halt danach nix mehr.
Ernst gemeinte Frage: Was ist lehnt?

Ein inkonsistentes System habe ich bei noch keiner Binärdistribution gesehen, weil die Paket-Maintainer ihre Pakete vorher testen. Und wenn es wirklich einmal vorkommen sollte, dass ein Programm mal nicht mehr läuft, dann ist das in der Regel in wenigen Tagen wieder gefixt. Ist bisher aber nur bei eher unwichtigen Programmen passiert und eben nur äußerst selten. Außerdem kann man die Software im Zweifel auch bei Arch Linux über das ABS selbst kompilieren.

Dafür muss ich bei Gentoo aber womöglich erst mal 10 Stunden kompilieren, bis mir der Compiler die entsprechende Fehlermeldung liefert und abbricht. Dann muss ich die Paketabhängigkeit neu kompilieren und dann wieder das andere Programm. Und im schlimmsten Fall kann ich unter Gentoo solange gar nichts machen.

Mir ist es unter Gentoo durchaus schon mal passiert, dass ich meinen Rechner wegen so was mehrere Tage lang nicht benutzen konnte, wenn auch nur sehr selten, aber mehr als einmal. Bei Binärdistros ist mir das bisher noch nicht passiert.

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung