Login
Newsletter
Werbung

Thema: IcedTea 2.0 erschienen

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von theuserbl am Fr, 21. Oktober 2011 um 11:20 #

Daß IcedTea nun in Version 2.0 erschienen ist, gefällt mir.

Wer die Präsentation von RedHat im Zusammenhang zu IcedTea und Java noch nicht kennen sollte:
www.redhat.com/summit/2011/presentations/summit/whats_next/thursday/bhole_t_1020_java_from_openjdk_to_rhel_and_what_lies_ahead.pdf
Sie ist zwar aus Java6-Zeiten, aber noch immer aktuell, da sie in diesem Jahr erstellt wurde.

Grüße
theuserbl

0
Von Kaum Performance am Sa, 22. Oktober 2011 um 05:24 #

Das Runtime Environment von IceTea und OpenJava ist einfach lahm, verglichen mit dem Original von Sun (heute: Oracle).

Und das merke ich an Minecraft. Richtig flüssig und ruckelfrei geht das eigentlich nur mit dem Original.
Schade, ich wünschte die freien RE wären etwas performanter.

  • 0
    Von theuserbl am Sa, 22. Oktober 2011 um 13:32 #

    Also normale Anwenungen laufen bei mir auf beiden Javas gefühlsmäßig gliechschnell.

    Minecraft spiele ich wenn nur unter Windows, da ich für Linux den nötigen 3D-Treiber nicht installiert habe.

    Daß Minecraft bei Dir auf IcedTea/OpenJDK langsamer läuft als auf Oracles JRE kann mehrre Ursachen haben:
    - Just InTimeCompiler langsamer (eher unwahrscheinlich. Ich göaube der ist komplett identisch).
    - GarbageCollection (ich glaube, die ist auch komplett identisch)
    - Geschwindigkeitseinbußen beim JavaNativeInterface (JNI). Halte ich für sehr wahrscheinlich.

    Außerdem könnte es noch Unterschiede geben, wenn Du Suns Java als 32bit-Version oder 64bit Version verwendet.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung