Login
Newsletter
Werbung

Thema: Open Source begeistert die tschechische Gemeinde Grügau

32 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von Municipal Consultant am Do, 19. April 2012 um 12:44 #

Die werden sich auch noch umschauen. Nicht zuletzt aufgrund schlechter Erfahrungen empfehlen professionelle Berater die Produkte aus dem Hause des Weltmarktführers.

  • 0
    Von Trollhunter am Do, 19. April 2012 um 12:53 #

    Du meinst wohl eher professionell bezahlte Berater. Außerdem: Welchen Weltmarktführer meinst du?

    Hier ist noch was für dich:

    < °))))<

    0
    Von MSAdmin am Do, 19. April 2012 um 12:55 #

    Und Du meinst, beim Weltmarktführer wäre alles ok? Schlechte Erfahrungen mit Software aus diesem Hause, haben wir über die letzten 15 Jahre genug gemacht. Was ist denn in Deinen Augen ein "professioneller Berater", nur der, der MS Produkte empfiehlt und sich anderen Lösungen verschliesst?

    • 2
      Von Municipal Consultant am Do, 19. April 2012 um 12:59 #

      Ein professioneller Berater ist ein Berater, der viel Geld verdient mit dem was er leistet. Wäre er nicht professionell und gut, dann würde er auch keine hohe Leistungsvergütung erhalten.

      Ich habe schon in so vielen Unternehmen Mitarbeiter gesehen, die waren nicht eine müde Mark wert. Die konnten nur aus sozialromantischen Gründen nicht freigesetzt werden und so mußte der Geschäftsablauf durch externe Kräfte am Laufen gehalten werden. Manchmal muß man sich aber auch fragen, nach welchen Kriterien gerade in größeren Unternehmen die HR bereitgestellt wird. Da könnte sicherlich ein HR-Consultant noch etliche Verbesserungen einbringen.

      • 0
        Von Heiner am Do, 19. April 2012 um 13:52 #

        Wäre er nicht professionell und gut, dann würde er auch keine hohe Leistungsvergütung erhalten.

        ROFL!!!

        Wer immer noch an den Zusammenhang von Vergütung und Leistung glaubt, der freut sich sicher auch schon wieder auf den Weihnachtsmann! Dieses Märchen wurde doch gerade in letzter Zeit nur allzu deutlich widerlegt...

        0
        Von Anonymous am Do, 19. April 2012 um 14:04 #

        Ein Berater ist wie einer, der 99 Stellungen kennt, aber keine Freundin hat ....

        0
        Von Heckmeckeckdreckweg am Do, 19. April 2012 um 19:41 #

        > die waren nicht eine müde Mark wert.

        Das kann nur von einem Asozielen stammen:
        Mitarbeiter=Kostenposten für dich, du MS-Salafist.

        Ach, ja: Deine Postings 12:44 und 12:59.

        Echte Consultants (der du nicht bist) arbeiten zu der Zeit
        und haben solche Entgleisung in einem Forum nicht nötig.
        Du bist arbeitslos und reißt nur das Maul auf. Eine gescheiterte
        Existenz eben, die mit sich und der Welt unzufrieden ist.

    1
    Von Burli am Do, 19. April 2012 um 14:06 #

    Nicht zuletzt aufgrund schlechter Erfahrungen empfehlen professionelle Berater die Produkte aus dem Hause des Weltmarktführers.

    Schlechte Erfahrungen habe ich mit den Produkten des Weltmarktführers auch gemacht - aber deshalb muss man sie ja nicht gleich weiter empfehlen!
    ;)

    0
    Von Erkenner der erfolgreichen Fis am Do, 19. April 2012 um 17:34 #

    dass du es immer wieder schaffst, daß die Lemminge anbeißen.


    Würdest du Fischer werden wollen, wärst du schnell reich, weil die Fische dumm genug sind um bei deinen Ködern anzubeißen. He, he.

    0
    Von Heckmeckeckdreckweg am Do, 19. April 2012 um 19:13 #

    Na du Bettnässer, gibst immer noch keine Ruhe mit deinem Mist?

0
Von Vermieter am Do, 19. April 2012 um 13:07 #

1400 Einwohner und 160 Haushalte - in der Gemeinde zählt die Großfamilie noch was.

  • 0
    Von Tuxcad am Fr, 20. April 2012 um 08:48 #

    nee, gerade auf dem Land in Osteuropa wohnen oft mehrere Generationen in einem Haus (-halt) - da sind 8 bis 12 Personen 'normal'.

0
Von Open Source begeistert... am Do, 19. April 2012 um 13:14 #

... Michel aus Lönneberga.

So ne Lobhuddelei... tststs ... ich verwende $Platzhalter weil es MIR gefällt und nicht weil es anderen gefällt.

1
Von Vlastimil Ott, Liberix am Do, 19. April 2012 um 19:15 #

Hallo,

ich bin der Autor des Originalartikels in Tschechisch und habe Herrn Chramosta besprochen. Wir haben den Text in unserer Zeitschrift "Open source & praxe" herausgegeben (die Ausgabe ist noch nicht online).

Ein Paar Hinweise:

* es gibt mehr als 160 Haushalte in Grygov, aber 160 von ihnen sind online

* Die Gemeinde betreibt etwa einen auf Debian Linux basierenden Radius-Server für den Internet-Zugang der Bürger, der alle zehn Minuten aktualisiert wird.

Es gibt mehrere Servers (ja, nur ein Radius-Server). Zehn Minuten dauert die Zeit, die man ohne Gebühr Internet-Zugang verwenden kann, z.B. Touristen. Also ein öffentliches Hotspot.

Danke für Promo ;-)

  • 0
    Von DerblondeHans am Fr, 20. April 2012 um 16:13 #

    Vielen Dank für die Richtigstellung, Vlastimil.

    Ich wünschte mir, daß mehr Leute wie der Bürgermeister / die Gemeinde von Grygov auch und gerade hier in Deutschland den Anschluß an die moderne Kommunikation finden und die Bürger bei der Umsetzung einer guten Infrastruktur aktiv mit einbinden.

    Ich werde mit der Meldung 'mal zu unserer Bürgermeisterin gehen, aber viel Hoffnung habe ich bei ihrer Beschränktheit, was langfristige Planung zur Zukunft unseres Dorfes betrifft, nicht :-(

    DbH

0
Von Dennis Beismann am Fr, 20. April 2012 um 12:00 #

Immerhin schreibt ihr den richtigen Namen in Klammern dahinter.

Eins ist aber festzuhalten: Es gibt keine tschechische Gemeinde Grügau, die Verwendung dieses Namens ist revisionistisch.

Leider gibt es immer noch Leute, welche aus unserer Vergangenheit nichts gelernt haben! Nie wieder Faschismus!

  • 0
    Von Johann am Fr, 20. April 2012 um 14:43 #

    ... nicht vergessen, Gröfaz hat heute Geburtstag.

    0
    Von DerblondeHans am Fr, 20. April 2012 um 16:31 #

    Was für ein verdrehter Unsinn!

    Die Nennung des Ortsnamens in der Meldung sowohl auf Tschechisch als auch auf Deutsch haben mit Revisionismus überhaupt nichts zu tun!
    Ohne all das Leid, welches Tschechen und Deutschen widerfahren ist zu ignorieren, sind viele Tschechen heute über die geschichtlichen Verbindungen ihres Zuhauses sehr gut informiert und zu einem Großteil auch ziemlich stolz auf die Geschichte ihrer Heimat.

    Da ich in der weiteren Umgebung der tschechischen Grenze lebe und recht viele Kontakte und Bekannte dort habe, kann ich aus meiner Sicht ganz klar ein echtes Interesse der Menschen dort an beinahe allem feststellen, was mit der Vergangenheit und der Zukunft ihrer Heimat zu tun hat. Und das äußert sich unter anderem auch darin, daß selbst kleinere Dörfer weitab auf dem Lande dort dramatisch besser mit Kommunikationsinfrastruktur ausgestattet sind als das ach so tolle Deutschland!


    DbH

    0
    Von RudiL am Fr, 20. April 2012 um 20:27 #

    Nicht vergessen, man darf auch nicht Moskau sagen, sondern bitteschön MOCKBA, außerdem ROMA und nicht Rom, usw. usf.
    Nur weil in dem schönen Ort früher einmal zwei Sprachen gesprochen wurden (möglicherweise heute noch gesprochen werden), darf man auf einmal den deutschen Namen nicht mehr sagen? Verstehe ich nicht.
    Indem man darauf besteht, dass der Ort keinen deutschen Namen hat, baut man im eigenen Kopf den eisernen Vorhang wieder auf. Super Idee!

    0
    Von RudiL am Fr, 20. April 2012 um 20:28 #

    Nicht vergessen, man darf auch nicht Moskau sagen, sondern bitteschön MOCKBA, außerdem ROMA und nicht Rom, usw. usf.
    Nur weil in dem schönen Ort früher einmal zwei Sprachen gesprochen wurden (möglicherweise heute noch gesprochen werden), darf man auf einmal den deutschen Namen nicht mehr sagen? Verstehe ich nicht.
    Indem man darauf besteht, dass der Ort keinen deutschen Namen hat, baut man im eigenen Kopf den eisernen Vorhang wieder auf. Super Idee!

0
Von Kanickell am Fr, 20. April 2012 um 14:00 #

Warum sind da fast 9 Personen im Haushalt?

0
Von Kanickell am Fr, 20. April 2012 um 14:00 #

Warum sind da fast 9 Personen im Haushalt?

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung