Login
Newsletter
Werbung

Thema: Lavabit-Gründer Ladar Levinson startet Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung von Dark Mail

21 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von lucas am Mi, 6. November 2013 um 09:28 #

Ja ne ist klar, noch nicht mal die Specs für ihre suuuper neue Idee haben sie veröffentlich schon fragen sie nach Geld.

Das schlimmste ist das alle Medien gleich über die Berichten, obwohl sie noch nichts vorgezeigt haben.

Aber bei Kickstarter finden sich ja immer genug dumme.

  • 0
    Von Knauser am Mi, 6. November 2013 um 09:33 #

    die Methode, "zuerst wollen wir Kohle, dann schauen wir was wir damit machen", verbreitet sich immer mehr.

    1
    Von anonym am Mi, 6. November 2013 um 17:17 #

    Du findest es verwerflich, ich finde es profesionell. Ein wenig unternehmerisches denken ist nämlich genau das was bei solchen Projekten so oft fehlt.

    Vielleicht sprichst du einfach mal mit ein paar Unternehmern bevor du sowas naiv verurteilst. Es gibt gute Gründe für dieses vorgehen, noch nichtmal Gründe der Art "bereichern" sondern ganz einfach nur "damit nicht baden zu gehen". Wir machen es z.Z. ähnlich: wir haben einen Prototyp und sammeln Kaufverträge ein, danach wird ausgearbeitet und produziert oder gecancelt. Für den Kunden versteckt sich das alles natürlich hinter 8-10 Wochen Lieferzeit.

    Das Levinson und vorallem Zimmermann das Knowhow haben, dürfte ausser Frage stehen, womit rein von der Geldgeber Seite weitere Fragen der Konzeption eigentlich überflüssig sind.

0
Von oldmcdonald am Mi, 6. November 2013 um 10:16 #

…und dort spenden.

Grüße!

0
Von blablub am Mi, 6. November 2013 um 10:44 #

Jeder freie E-Mail Anbieter ist potentiell sicher.

Nutzt einfach OpenPGP für Nachrichten die nicht unbedingt herausposaunt werden sollen. Für Desktops gab es da schon lange Lösungen für alle Betriebssysteme/Forks. Für Android gibt es AGP und K-9 Mail.

Richtet es euren Eltern, Omas, Opas, Freundinen ein. Nach der Konfiguration ist es nicht schwer damit sichere Post zu verschicken.

PS:
1) Zum SMSen ist Textsecure interessant. Hat einen automatischen Schlüsseltausch usw und ist OS.
2) Zum Telefonieren über Internet ist RedPhone ein richtig gutes Werkzeug, auch wenn noch nicht ganz Perfekt.

  • 0
    Von Johannes am Mi, 6. November 2013 um 11:04 #

    Leider ist es nur in der Theorie so leicht. Es gibt einfach genug Fallstricke und Folgeprobleme.


    • ]K-9/AGP funktioniert nur für Inline-PGP.

    • Volltextsuche in E-Mailboxen ist hakelig (KMail), wenn nicht unmöglich (GMail).

    • Auf IPhones sieht es meines Wissens nach ganz schlecht aus.

    • Bei Webmail funktioniert es wenn überhaupt nur mit einer Browserextensions ala Mailvelope.

    • ...

    Klar, wo ein Wille ist, ist ein Weg und ein netzaffiner, mündiger auf Privatsphäre bedachter Mensch, würde sich von dererlei technischer Probleme nicht abhalten lassen. Aber es bleibt eine Krücke, allein schon weil Metadaten nicht mitverschlüsselt werden.

    Insofern finde ich so einen Encryption by Design Ansatz ganz attraktiv. Es muss so werden, dass es schwierig ist, ohne Krypto zu kommunizieren.

    • 0
      Von blablub am Mi, 6. November 2013 um 11:18 #

      Ich glaube nicht dass es realisierbar ist von nicht verschlüsselter Kommunikation auf 100%ige Verschlüsselung umzusteigen. Viel einfacher wird es Schritt für Schritt etwas zu nutzen was schon implementiert wurde. Mit der Zeit und mit einer steigenden Beliebtheit wird die Software auch weiterentwickelt.

      Ich nutze kein GMail, könnte mir aber denken dass es sich genau so wie jeder E-Mail Anbieter über Thunderbird POP3/IMAP ansprechen lässt. iPhones stehe ich skeptisch gegenüber wenn es um Privatsphäre geht. Da nutzt mMn die beste E-Mail Verschlüsselung nichts wenn die Daten quer über das ganze OS erhoben und auf US Servern abgelegt werden.

      • 0
        Von Johannes am Mi, 6. November 2013 um 12:43 #

        Klar bietet GMail die Möglichkeit per IMAP zu lesen und per SMTP-AUTH zu senden. Du musst dazu erstmal den Leuten Thunderbird oder sowas installieren. Und zwar auf allen Rechnern, von denen sie aus E-Mail schreiben wollen.

        Man verkennt da leicht die Realitäten bei nicht ganz so netzaffinen Leuten. Bei Eltern kommt es vor, dass beide denselben Rechner mit demselben User-Account verwenden und sich mit demselben Browser auf verschiedene GMail-Accounts einloggen.

        "Warum bringst du denn immer deinen eigenen Computer mit, wenn du uns besuchst? Du kannst doch auch mit unserem ins Internet gehen. Da kannst du deinen doch zu Hause lassen."

        "Ich muss ja auch auf der Arbeit / bei meiner besten Freundin / bei meiner Tochter / im Schützenverein meine E-Mails lesen. Und da ist kein Thunderbird."

        Prominent wurde das Beispiel eines Bundestagsabgeordneten, der sagte, dass es wichtig sei, DE-Mail auch im Urlaub in einem türkischen Internetcafe lesen zu müssen.

        Ein Kollege hat mir mal vorgejammert, dass aufgeflogen ist, was er seiner Frau zu Weihnachten schenken will, weil seine Frau im selben User-Account mit demselben Browser bei Amazon die zuletzt angesehenen Artikel gesehen hat.

        Ich: "Wie, ihr habt keine getrennten User-Accounts???"
        Er: "Nö. Das hat so ziemlich keiner außer dir."

        Den meisten Menschen da draußen fehlt es, was Daten und Netz angeht an einer art Hygienegefühl. So lange das so ist kannst du denen kaum das Verwenden von PGP nahebringen.


        Was Dark Mail da genau plant, um dem Abhilfe zu schaffen würde, mich in der Tat interessieren.

        • 0
          Von blablub am Mi, 6. November 2013 um 14:09 #

          Was Dark Mail da genau plant, um dem Abhilfe zu schaffen würde, mich in der Tat interessieren.

          Wie hier schon jemand im Forum bereits geschrieben hat: Solange das Unternehmen ihren Sitz in den USA hat ist es (in diesem Fall) nichts weiter als eine Farce. Früher oder später werden sie gezwungen entweder vom Netz zu gehen oder abhilfe für den Datenhunger zu schaffen.

          Man verkennt da leicht die Realitäten bei nicht ganz so netzaffinen Leuten.

          Ein wenig Sicherheitsbewusstsein ist nicht zuviel verlangt. Auch von nicht ganz so netaffinen Leuten. Klappt doch mit PIN/TAN/Gehaltsabrechnungen ebenfalls.

          • 0
            Von Johannes am Mi, 6. November 2013 um 15:29 #

            Solange das Unternehmen ihren Sitz in den USA hat ist es (in diesem Fall) nichts weiter als eine Farce.
            Sehe ich in diesem Fall anders. Es wird in erster Linie ein Protokoll und dazugehörende Client- und Serversoftware entwickelt. Die würde ich dann auf meinem eignen Mailserver laufen lassen, bei mir daheim in meiner Wohnung.

            Es spricht auch nichts dagegen, dass Anbieter wie web.de Dark Mail Service anbieten.

        0
        Von kamome umidori am Mi, 6. November 2013 um 22:18 #

        Leute, bevor Ihr so einen Schwachsinn schreibt, guckt Euch doch wenigstens das Video auf Kickstarter an - es wird verschiedene Sicherheitsstufen geben (nur eben volle Verschlüsselung als Standard) und die Kommunikation mit herkömmlichen E-Mail-Empfängern wird ebenfalls möglich sein (oder ist es schon, einen Prototypen gibt es bereits).

        • 0
          Von blablub am Do, 7. November 2013 um 01:38 #

          Dein Argumentationsgang: Siehe da sie haben ein Youtube Video! Und sie erzählen dass sie Prototypen haben. Damit ist zweifelsfrei bewiesen dass die hier geäußerten Zweifel und Kommentare Schwachsinn sind ... Kritisches Nachdenken nicht mehr notwendig.

          Ich denke du solltest dir mal die aktuelle Gesetzeslage in den USA anschauen bevor du diskutierst was real möglich ist und was nicht. Hierbei geht es um nichts mehr als reinen Kommerz. Oder glaubst du wirklich das Levinson, der selbst zugegeben hat, dass er mit der NSA kooperieren wollte, an deinem persönlichen Wohlergehen oder deiner Privatsphäre interessiert ist?

          Ich hoffe wirklich, dass aus dem Crowdfunding nichts wird, damit sich nicht noch mehr User in scheinbarer Sicherheit wägen und dann eines Tages von Snowden's Nachfolger von Wolke 7 geworfen werden.

          Wenn du Sicherheit möchtest, dann lese dich ein kümmere dich selbst drum.

          Auserdem solltest du solangsam angewöhnen sich im Internet nicht anders zu unterhalten als in der realen Welt. Ansonsten werde ich immer schmunzelnd an das folgende Bild erinnert:
          http://www.nerdnirvana.org/wp-content/uploads/2010/12/people-act-on-internet-345x500.jpg

      0
      Von finger am Mi, 6. November 2013 um 13:05 #

      Guter Kommentar, das Problem der Volltextsuche ist mir nie in den Sinn gekommen. Man kann die Mails natürlich vor dem Archivieren entschlüsseln aber wenn sie dann immer noch auf irgendeinem IMAP Server liegen..

    2
    Von iaeu am Mi, 6. November 2013 um 11:31 #

    Jeder freie E-Mail Anbieter ist potentiell sicher.

    solange dieser nichts mit USA und England zu tun hat. weder durch diese beiden geleitet, noch bei diesen gehostet und deren Gerichtsbarkeit unterstellt ist. somit ist dieses projekt schon nicht mehr unterstützenswert. es nutzen alle guten vorsätze nicht, wenn anschließend NSA und Konsorten auf der matte stehen und mit geheimen geheimbeschlüssen wedeln um Daten abzuholen. die machen sich da nicht mal mehr die mühe das zu entschlüsseln, die holen sich alles was die wollen und entschädigen das ganze noch mit Steuergeldern.

    edit: wer wirklich was mitteilen will was in der Familie bleiben soll, der schickt das ganze wieder besser per Brief mit der Post :up:

    • 0
      Von Jürgen Sauer am Mi, 6. November 2013 um 12:20 #

      edit: wer wirklich was mitteilen will was in der Familie bleiben soll, der schickt das ganze wieder besser per Brief mit der Post

      Das ist ja wohl auch nix.

      Zitat aus: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/filz-aktion-vor-g-8-gipfel-polizei-ueberwacht-post-drogerien-und-internet-cafes-a-484972.html

      ... "Die Tageszeitung "taz" hatte berichtet, dass Ermittler des Landeskriminalamts im Briefzentrum Mitte Sendungen kontrolliert und auch Briefe geöffnet haben. Besonders im Visier seien die Szenestadtteile Altona, St. Pauli und Eimsbüttel sowie das Schanzen- und das Karoviertel."

      Die Post hat auch kein Postgeheimis mehr.
      Die ist genauso offen.

      Jojo

      Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 06. Nov 2013 um 12:21.
    0
    Von anonym2 am Mi, 6. November 2013 um 17:24 #

    Das Problem nennst du schon selbst:

    >Richtet es euren Eltern, Omas, Opas, Freundinen ein.

    Genau und danach darf ich immer herhalten wenn die Probleme mit ihrem scheiß Computer haben. Oder noch schlimmer, sich sicher fühlen obwohl sie es nicht sind, weil sie nicht alle Feinheiten verstanden haben und am ende holt die NSA meinen Opa dann doch ab weil er wieder ein Einkaufszentrum in Washington gesprengt hat.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung