Login
Newsletter
Werbung

Thema: Ex-Noveller entwickeln Open-Source-Netware

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Raver am Mi, 23. August 2000 um 19:35 #
Einen Zentralaccount für z.B. Netzanmeldung, Druckerzuweisung, Proxyzugang, E-Mail, etc. Sprich - generelle (Netzwerk)
Resourcenzuweisung. Ich lege alle Rechte für einen Benutzer in _einer_ Datenbank ab. So wirkt dann z.B. auch eine mögliche
Namensänderung auf alle Dienste. Selbst Adressbuch und Login liegen auf zwei verschiedenen Backends (LDBM / PASSWD).


Hi!

Zentralaccount für z.B. Netzanmeldung - ja
Druckerzuweisung - ? (vermutlich ;-)
Proxyzugang - ja
E-Mail - ja
etc - kommt drauf an ;-)
generelle (Netzwerk) Resourcenzuweisung - ja
verschlüsselung - ja (ssh)
Adressbuch - ja

mit meinen noch bescheidenen LDAP Kentnissen weiß ich das das oben auf alle Fälle geht.
Der einzigste Unterschied den ich je festgestellt habe ist, bei NDS,ADS hast du alles in einem Guß wärend du unter Linux es dir "zusammenbaust"
Also wie gehabt, Linux ist komplizierter aber dafür flexibler, aber eben nicht ohne Verzeichnissdienst. ;-)

mfg
Raver

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung