Login
Newsletter
Werbung

Thema: Docker-Container für Opensuse 13.1 verfügbar

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von zettberlin am Mo, 11. August 2014 um 08:35 #

Virtualisierung hat eben immer auch Overhead. Und letztlich muss ja auch die Software, die in der Virtualisierung läuft, dort irgendwie installiert sein. Da kann sie ein Desktop-Anwender genausogut seinem ganz normalen Desktopsystem hinzufügen.

Für Serveranwendungen mag das kein echtes Problem sein aber Produktivsoftware hat man lieber ganz normal nativ laufen.

Andererseits kommen auch die meisten Projekte auf Servern sehr gut ohne Virtualisierung zurecht. Man baut eben eine Anwendung auf und dann läuft sie. Interessant wäre sowas wie Docker dann freilich für die Distribution. Wenn man für eine Webanwendung keine fehleranfälligen, komplizierten Installerscripte entwickeln muss, weil man einfach ein Image für eine Virtualisierung anbieten kann.

Insgesamt ist Virtualisierung für die Industrie ab Mittelstand aufwärts interessant und wichtig. Aber die allermeisten Computernutzer und auch sehr viele, die beruflich mit Linux arbeiten, müssen sowas nicht selber anwenden.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung