Login
Newsletter
Werbung

Thema: Linux muss Geek-Image ablegen

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Andreas am Do, 12. Oktober 2000 um 09:53 #
Hi *

Ich denke Linux hat sein Geek-Image schon abgelegt. Ein sicheres Zeichen (unter vielen) ist ist das sogar die PC Prof. zugibt, das Linux in allen getesteten Bereichen besser als Win ist....

Soweit, so schön, oder auch nicht. Der wichtigste Markt, den Linux als Desktop nehmen muß sind die Firmen. Viele Systeme verwenden verwenden z. B. für Druckausgaben MS Office, Makrosammlungen werden fast ausschließlich für MS O. angeboten. Nicht das z.B. Staroffice nicht das selbe könnte, aber ...
Da muß was passieren, die Privatanwender ziehen schon hinterher, da sie zuhause fast immer die gleichen Proggis verwenden wie im Büro.

Programmiersprachen: man kan sich ja wunderbar streiten welche wohl die beste ist, betrachtet man die Masse, ist Visual Basic ungeschlagen. Es kommt für die meisten nicht darauf an ein schnelles ressourcenschonendes Prog zu schreiben, vielmehr ist es wichtig möglichst einfach *überhaupt* programmieren zu können und damit mögl. schnell loslegen zu können.
Visual TK ist schon gut dabei, allerdings ist TCL/TK auch nicht jedermanns Sache...
Das sich denjenigen, die grössere Projekte verwirklichen der Magen umdreht ist mir dabei schon klar.

Über Server brauchen wir uns hier nicht unterhalten, selbst in unserer Stadtverwaltung gibt es (Neben 10 NT-Servern) 5 Linux-Server an strategischen Stellen (DNS/DHCP/Mail/Proxy/Inter- und Intranet/Firewall/SMB-Serverdienste/Datenbanken) und seit diese Systeme die NT-Server agelöst haben, läuft alles auf weniger Rechnern, mit weniger Ressourcen schneller und vor allem wesentlich stabiler.

Nachdem ich die Systeme mal im Urlaub eingeschleppt hatte, hat mein Chef zunächst gar nichts gemerkt, nach einiger Zeit fiel auf, das die Systeme nicht mehr ausfielen (was vorher fast innerhalb eines Zeitraumes von etwa einer Woche normal war).
Nun laufen die Kisten in dieser Konstellation schon über ein halbes Jahr, einer schon über 1 Jahr und selbst mein NT-begeisterter Chef muß neidlos zugeben, das Linux *mindestens hier* mehr als deutliche Vorzüge hat. Seitdem ist es auch kein Thema mehr in einer Aussenstelle einen Linux-Server aufzustellen, was vorher deutliche Aversionen auslöste.

Fazit: Linux geekig? Nein, keineswegs.

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung