Login
Newsletter
Werbung

Thema: Cyanogen Inc. umarmt Microsoft

31 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
3
Von blablabla233 am Mo, 14. September 2015 um 11:52 #

Also nicht mehr Google sondern MS...VIIIEL BESSER, naja zum glueck gibts noch sailfishos welches perfekt auf meinem nexus5 rennt.

2
Von DerSeher am Mo, 14. September 2015 um 12:01 #

Schauen wir doch einmal, was davon in einem Jahr noch übrig bleibt.

(.)(.)

2
Von Alzheimer am Mo, 14. September 2015 um 12:18 #

Ganz egal, ob Microsoft besser als Google ist oder nicht - braucht man garnicht zu bewerten. Das Projekt Cyanogenmod wurde alleine zu dem Zweck ins Leben gerufen, eine Android-Variante zu schaffen, die frei von verwurzelten Anbieter-Diensten ist. Jetzt beginnt man, Google durch Microsoft zu ersetzen und verabschiedet sich von der Idee einer jungfräulichen aber funktionstüchtigen Android-Variante. Da Facto schafft man jetzt ehrenamtlich eine "Microsoft-Distribution".

  • 3
    Von Nur ein Leser am Mo, 14. September 2015 um 12:29 #

    Ihr alle (ich picke Dich jetzt nur als Beispiel raus) habt aber schon bis zum letzten Absatz gelesen?!?

    Von der Integration von Microsoft-Diensten nicht betroffen ist die freie Variante CyanogenMod, die als Entwicklungsbasis für Cyanogen OS dient und bei der Vereinbarung mit Microsoft ausdrücklich ausgenommen wurde.

    Anders gesagt, das Community-Projekt ist nicht korrumpiert, "nur" das abgeleitete Unternehmen.
    Und ja, das finde ich auch blödsinnig, Google-Services mit MS-Services zu ersetzen. Klassisches "Teufel mit Beelzebub austreiben".

    1
    Von krake am Mo, 14. September 2015 um 12:30 #

    Da Facto schafft man jetzt ehrenamtlich eine "Microsoft-Distribution".

    Ich denke, das ist das Ziel.

    Microsoft hat mit der eigenen Plattform kein Glück und offiziell Android einzusetzen wäre viel zu peinlich.

    Da bietet sich die Möglichkeit, über einen Strohmann einen Android Fork zu steuern, natürlich sehr schön an

2
Von Ich habe mal genauer überlegt am Mo, 14. September 2015 um 12:24 #

Hallo,
persönlich empfinde ich den Schritt, von Google weg zu kommen zu einem System ohne integrierten Diensten von Dritten, als richtig. Lieber sollte man ein API/System/etc. in Android integrieren, so das man wechseln kann wann und zu wenn man möchte. Nun ist es aber eine extreme Einstellung für mich, wenn man unbedingt von Google wegkommen möchte und Google durch einen anderen Dritten ersetzt, der vlt dieselben Praktiken einsetzt und nicht transparent ist.

Natürlich haben die Cyanogen Inc.-Menschen in diesem frühen Stadion noch keine Mittel selber die Infrastruktur für die bald gelieferten Dienste und des Weiteren bekommen sie damit finanzielle Unterstützung, aber in mir wächst die Hoffnung, dass diese Dienste von einem offenen Anbieter mit offenen und Transperenten System betrieben werden.

Mit freundlichen Grüßen
Meine Katze

PS: Wer Rechtschreib-/Gramatik-/Ausdruck-Fehler findet, der kann mir eine E-mail schreiben und ich schicke ihm die Fehler zu. ( behalte@sie.für_dich)

1
Von akf am Mo, 14. September 2015 um 13:51 #

Replicant ist eine wirklich freie Distribution von Android/Linux.

Das läuft zwar nur auf wenigen ausgewählten Geräten. Aber ich halte es als Anhänger Freier Software auf jeden Fall für erwähnenswert.

1
Von JKD am Mo, 14. September 2015 um 14:50 #

Gibt es überhaupt einen alternativer Sprachassistent?

Kenne nur Siri, Google, Cortana und den von Blackberry

1
Von nico am Mo, 14. September 2015 um 17:06 #

Langfristig hat Cyanogen keine Chance, es ist nur nun mal nur ein weiteres Android. Nun legt man sich mit MS ins Bett und er einzige Vorteil eines unabhängigen Systems ist dahin. Mit Glück läuft es auf ein paar bekannten Geräten. Richtige Hardwarepartner fehlen. Ein normaler Kunde, der ein Android System kauft erwartet nun mal gewisse Dinge u.a. auch Google. Das musste selbst Amazon mit deren Fire lernen.

Die alternativen Systeme wie Ubuntu Phone, Tizen, Jolla bieten dafür ein echtes Potential für potentielle Hardwarepartner sich von der Masse ab zu heben, wenn diese ihre Hausaufgaben machen. Der Handymarkt ist sehr wandelbar. Die richtigen Funktionen zum passenden Zeitpunkt im ansprechenden Design verpackt und schon wechseln alle zum neuen coolen Gadget und der nächste unbedeutende Hersteller wird Marktführer in der jeweiligen Zielgruppe.

  • 1
    Von Anon Y. Mouse am Mo, 14. September 2015 um 19:58 #

    die hoffen wohl zu luminaOS zu werden...

    1
    Von beccon am Mo, 14. September 2015 um 22:02 #

    Da muß man erst einmal definieren, was mit "Cyanogen" gemeint ist: a) das CyanogenMod als "Aftermarket" oder b) das Cyanogen für Neugeräte.

    Ich habe z.B. mein altes S3 mit CM 11 umgeflasht - weil ich ein googlefreies System haben will. Funktioniert prima für mich, da ich a) mich auf das wesentliche konzentriere, b) mit Ecken und Kanten umgehen kann und c) ein Linux-Nerd bin :-) Das Potential von solchen Leuten ist ca 1-2% der Nutzer- wenn es hoch kommt.

    Andere wollen Maps, Playstore und Sprachassistent (ob sie ihn auch benutzen steht auf einem anderen Blatt) Sie würden kein neues Handy kaufen, was nicht diese Features hat. Für die ist Microsoft eine Option.

    Nicht, daß ich die Brüder aus Redmond mag - gar nicht. Aber Google ist das neue Microsoft. Eigentlich sind die sogar noch schlimmer, da sie viel mehr über uns wissen, als zu Zeiten von olle Bill's Windows 95.

    Gibt es Wettbewerb ist das immer gut. Microsoft ist im Mobilbereich alles andere als ein Platzhirsch - also werden sie sich einigermaßen behehmen. OK, Datenkraken sind sie alle. Darum will ich sie alle nicht auf meinem Telefon.

    Wenn es Neugeräte mit Cyanogen + Bing + Cortana gibt, dann gibt es auch das passende Mod dazu. Wenn sie das alles zusehr zunageln, dann kaufe ich es halt nicht. Irgend welche Chinaware wird sich finden, die sich umflashen läßt.

    1
    Von Anonymous am Di, 15. September 2015 um 10:05 #

    Die alternativen Systeme .... bieten dafür ein echtes Potential für potentielle Hardwarepartner sich von der Masse ab zu heben

    Wunschdenken. Der ganze Scheiss gedeiht nur in der Masse. Deshalb sind die alternativen OS ja alle so anhaltend erfolglos.

    Dass Google sein OS in den Markt drücken konnte, liegt daran, dass sie auf so viel Kohle sitzen und jedes Risiko jahrelang tragen können.

    1
    Von Anonymous am Di, 15. September 2015 um 10:12 #

    Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von Android, das alle Mitbewerber nicht haben:

    Die Android-Enwicklung wird von den Nutzern bezahlt: mit den Daten, die Google bei ihnen abgreift. Die Nutzer sind zwar zu doof, um das zu begreifen, aber Google verdient trotzdem prächtig an ihnen.

1
Von Dr. James Hetfield am Mo, 14. September 2015 um 20:07 #

Ending is near

1
Von klicki am Mo, 14. September 2015 um 22:58 #

Also ich habe mir dieses Mod installiert weil es ja angeblich zeitnahe Systemaktualisierungen gab und was ist daraus geworden? Genau nichts. Für mein S3 ist immernoch 4.4.4. der Stand der Dinge. Das diese Version schwere Sicherheitslücken aufweist scheint denen überhauptnicht zu interessieren. Die glauben doch nicht ernsthaft, das ich jedesmal mein Telefon neu flashe oder? Warum haben die den internen Updater noch nicht rausgenommen? Ganz schlechter Service. :down:

  • 1
    Von wandernder am Di, 15. September 2015 um 10:26 #

    Das stimmt so nicht.

    Für das S3 gibt es auf jeden Fall eine Beta von CM12.1: http://forum.xda-developers.com/galaxy-s3/development/5-1-x-cyanogenmod-12-1-t3066864

    0
    Von schmidicom am Di, 15. September 2015 um 15:28 #

    1. Es ist eine für dich kostenlose Alternative zum vorinstallierten Android, da ist dein Geschrei nach Support/Service schon ziemlich vermessen.
    2. Geben sie auch für altere Versionen wie Android 4.4.4 immer wieder Updates heraus, zum Teil auch solche welche Bugfixes enthalten die noch nicht einmal bei Google drin sind und möglicherweise auch nie drin sein werden.
    3. Wenn der Gerätehersteller keinen aktualisierten Treiber mit passendem Kernel ausliefert ist das Upgrade auf die nächste Android Version auch für CM nicht ganz so einfach.

1
Von Anonymous am Mo, 14. September 2015 um 23:44 #

Wenn Microsoft und Windows so toll sind, warum basiert dann sein OS auf Android?

Dieser Typ kotzt mich einfach nur noch an.

  • 0
    Von Frage am Mi, 16. September 2015 um 10:49 #

    Hat er wirklich gesagt, dass Windows so toll ist?

    Er scheint die "Services" von Microsoft toll zu finden. Cortana etc.

    Aber vielleicht hat er auch nur in sein Portemonnaie geschaut.

    Wenn er Android wirklich Google entreißt und zu einem wirklich offenem System macht, dann wäre das gut. Aber wenn wir am Ende nur das MS Android, das Google Android und iOS haben, bringt es gar nichts.

1
Von Atalanttore am Di, 15. September 2015 um 03:23 #

Ob das großspurige Auftreten gegenüber Google und das Anbandeln mit Microsoft eine gute Idee war, wage ich mal zu bezweifeln. Im Gegensatz zu Google hat Microsoft schon mehrere Partner auf dem Gewissen.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung