Login
Newsletter
Werbung

Thema: 10000 Dollar gegen das Amazon-Patent

9 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von schlaffie am Fr, 20. Oktober 2000 um 12:58 #
Ach, wenn ich nur den Nachweis erbringen könnte...
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von tom am Fr, 20. Oktober 2000 um 14:04 #
Wenn es jemanden gelungen ist eine Sache wie z.B. GUI-Buttons zu patentieren kann er von jedem mächtig viel Geld einklagen der es verwendet, auch dann wenn der Benutzer es sich selbst ausgedacht hat und nicht die Patentliste durchsucht hat. So ähnlich ist das mit Markennamen etc. Natürlich ist es doch jetzt in den Medien immer wieder deutlich geworden wie das Patentrecht in der Praxis benutzt wird: Nämlich um anderen zu schaden. So verklagt eine Firma die andere um Konkurrenten auszuschalten oder es wird verklagt um Geld einzutreiben (siehe Expl****). Es wird langsam Zeit das Patentrecht komplett abzuschaffen und nicht noch zu erweitern (siehe Softwarepatente).
Das Patentrecht hat natürlich noch mehr Fallstiken: Patent anmelden kostet zuviel Geld, es gibt keine frei zugängliche Patentdatenbank, gegen Patente zu klagen ist zu teuer und langwierig....
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Hagen am Fr, 20. Oktober 2000 um 19:57 #
    So verklagt eine Firma die andere um Konkurrenten auszuschalten oder es wird verklagt um Geld einzutreiben (siehe Expl****).

    ... oder um nicht seine Rechte durch Untaetigkeit einzubuessen.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von tom am Fr, 20. Oktober 2000 um 20:41 #
    >... oder um nicht seine Rechte durch Untaetigkeit einzubuessen.

    Genau darum geht es ja: diese Rechte sind unsinnig. oder warum sollte z.B. die British Telecom ein alleiniges Recht auf Hyperlinks haben??? Doch nur um zu kassieren.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Anonymous am Sa, 21. Oktober 2000 um 00:32 #
AMAZON SUXXXXX !!!!!1
JFL RULEZZZZZ !!!!!!1
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Bernd Noetscher am Sa, 21. Oktober 2000 um 11:06 #
Das ist ein typisches Beispiel eines unmöglichen Software-Patentes.

Welche besonderen (technischen) Verfahren wurden denn von Amazon entdeckt? Mit einem Mausklick dem Benutzer erlauben seine Bestellung abschicken zu lassen?
(typisches Alltags-Problem und -Lösung)

Aus Protest bin bin ich jedenfalls kein Kunde von Amazon mehr, und Du?

Jeder sollte Amazon meiden (Boykott-Aufruf von RMS):

http://lpf.ai.mit.edu/Patents/patents.html#AmazonEComm

...
But we do not have to wait passively for the court to decide the freedom of E-commerce. There is something we can do right now: we can refuse to do business with Amazon. Please do not buy anything from Amazon until they promise to stop using this patent to threaten or restrict other web sites.
...

Alternativen:

buecher.de, buch.de, bol.de wenn gibt es noch ?

Interessant auch OpenIdeas

OpenIdeas ist eine Börse für Ideen. Sie fördert die Entwicklung neuer Ideen indem sie diese frei verwendbar und allen frei zugänglich macht...

http://www.linux-community.de/News/story?storyid=475

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Spark am Sa, 21. Oktober 2000 um 14:29 #
*grummel*
bisher war ich mit amazon immer sehr zufrieden..
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von trc! am Sa, 21. Oktober 2000 um 19:13 #
    Hallo,

    ja, in der Tat ist Amazon gar nicht schlecht: schnelle Datenbank (BOL dagegen ist sehr "zäh"), das Suchen bringt bei mir eigentlich immer sofort das Gesuchte (bei der Konkurrenz ist das teilweise wie die Suche im bekannten Heuhaufen). Auch die Wunschliste ist ideal um sich bei anderen Menschen erkenntlich zu zeigen (z.B. GPL-Autoren, Menschen, die einem intensiv helfen, bei Konfiguration, Problemlösungen etc.) Dennoch bestelle ich seit diesem Aufruf keine Produkte mehr bei Amazon, um den Boykott zu unterstützen. Ich hoffe, das die Verantwortlichen bei Amazon.com bald ihre Einstellung ändern werden, sprich das Patent aufgeben/löschen.


    Gruß,
    trc!

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung