Login
Newsletter
Werbung

Thema: Antix MX 15 Beta 1 setzt weiterhin auf SysVinit

63 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von da-real-lala am Do, 12. November 2015 um 16:04 #

Auch gut als relativ sichere Backport-Fundgrube für normale Debian-Jessie-Systeme.

1
Von Gerd am Do, 12. November 2015 um 19:40 #

Freut mich, dass es noch richtige Linux-Distributionen gibt. Ich werde mir Antix MX näher ansehen. Ich habe ja auf ein neues Slackware gehofft, aber da tut sich anscheinend nichts mehr. Die letzte Slackware erschien vor zwei Jahren, genau am am 7. November 2013.

1
Von Janko Weber am Fr, 13. November 2015 um 16:07 #

antiX 15 MX b1 32bit

startet auf meinem...

P3-1000/384MB RAM nicht: falsche Kernelversion.

P3-800/512MB RAM: die Grafig-Karte (3Dlabs Oxygen VX1) wird nicht erkannt.
Da in solchen Fällen immer von Xorg 1280x1024 bei 75Hz eingestellt wird muß ich davon ausgehen dass ältere Rechner gezielt zerstört werden sollen. *?

Athlon 2000+/512MB RAM/Radeon 9600

Pentium Dual Core/2GB RAM/Nvidia 6200


Das mit dem Panel an der Seite mag ich nicht. Das Anwendungs-Menü finde ich doof. Viele Anwendungen sind nicht in Deutsch. 3 Spiele reichen mir nicht. Da passt mehr auf eine DVD!


MfG Janko Weber

  • 0
    Von brrrrrrr am Sa, 14. November 2015 um 16:49 #

    Wenn die Bugs bei einem reinen Debian Jesse ebenfalls auftauchen sollten, dann könntest Du ja einen entsprechenden Bugreport eröffnen.

    Zur erwähnten 3DLabs-Grafikkarte:
    Xserver-xorg-video-glint steht in Debian Jessie aber nicht mehr zur Verfügung, es bleiben Dir somit nur noch xserver-xorg-video-vesa und gegebenenfalls xserver-xorg-video-modesetting. Ob xserver-xorg-video-modesetting mit Deiner Grafikkarte etwas anfangen kann, ist mangels 3DLabs-Hardware und Daten nicht bekannt. Glint-Grafikkarten werden praktisch nicht mehr benutzt.

    Distributionen wie OpenSuse liefern hingegen selbst modernere Xorg-Versionen noch mit dem defacto nicht mehr maintainten xserver-xorg-video-glint-Grafiktreiber aus (dort nennt sich der Treiber xf86-video-glint). Nur enthalten neuere Xorg kein XAA mehr, weshalb dem Glint-Treiber nicht mehr nur die 3D-, sondern auch die 2D-Hardwarebeschleunigung fehlt.

    Wenn wir jetzt das Jahr 2000 schreiben würden, dann hätte wir uns nun übrigens zu diesem Zeitpunkt über Hardware aus dem Jahre 1984 unterhalten müssen, um eine ähnlich gelagerte Diskussion nachzubilden, da Deine 3DLabs-Grafikkarte offenbar aus dem Jahre 1999 stammt.

    Du kannst ja z.B. ein Windows 98 oder Windows XP ohne Internetanschluss auf diesen Rechnern betreiben, zumal hierfür ja "optimierte" 3DLabs-Grafiktreiber vorliegen, die es für Linux offenbar niemals gegeben hat. Ob Windows 7 bis 10 darauf theoretisch laufen oder nicht, weißt aber Du wahrscheinlich selbst am Besten.

    • 0
      Von YK am Do, 19. November 2015 um 09:08 #

      Guter Kommentar. Vielen Dank dafür.

      0
      Von Janko Weber am Fr, 12. Februar 2016 um 01:13 #

      Das war eigentlich nicht viel mehr wie eine Bestandsaufnahme.
      Ich muss aber auf folgendes hinweisen dürfen können müssen:
      Seit etwa 15 Jahren versprechen Linux-Distributoren Betriebssysteme anzubieten die auch auf älteren Computern laufen. Was ist das? Eine unverschämte Frechheit! Denn alles was heute -15 Jahre später- verfügbar ist ist sehr weit davon entfernt Massen-taugliches Betriebssystem für ältere Computer zu sein. Das legt den Verdacht nahe dass Linux hauptsächlich existiert um zu beweisen dass es keine Alternative zu MS-Windows gibt: denn welcher Privat-Anwender kauft sich heute einen neuen Computer und installiert Linux. Und wer installiert Linux auf einem älteren Rechner? Niemand bis Keiner.
      Ich will aber eine Alternative zu dem von mir bevorzugten MS-Windows Me finden. Deshalb schaue ich mir auch weiterhin Linux-Distributionen an, kritisiere, mahne und remastere...

      http://antix.freeforums.org/das-ist-mein-remaster-testen-was-kann-ich-besser-machen-t6234.html


      MfG Janko Weber

      0
      Von Janko Weber am Sa, 20. Februar 2016 um 16:35 #

      Bei einem neuen Test mit der aktuellen Version antiX MX 15.01 (bzw. meinem Remaster) funktioniert es.
      Ich kann auf diesem Rechner natürlich auch Windows XP installieren. Und mir dann die Frage stellen: Was kann ein neuer Computer mit einer neuen Version von MS-Windows eigentlich besser? Und genau das ist doch das Problem. Er kann nichts was für mich irgendwie wichtig wäre. Für aufwendige 3D-Spiele reicht das nicht. Wenn mich das interessieren würde könnte ich aber auch eine Radeon 9600 einbauen. Kein Thema. Die Vergleiche der Entwicklung in den Jahren 1984-2000 halte ich für völligen Blödsinn. Damals hat es eine erstaunliche Entwicklung gegeben. Heute gibt es eine Entwicklung in der es nahezu keine Fortschritte mehr gibt: Und das seit mehr als 10 Jahren! Das kann ich mir mit einem PC von 2005 völlig problemlos selbst beweisen. Die spannende Frage für mich ist doch: Wie lange lässt sich der geistig minderbemittelte, naive Durchschnitts-Mutant noch von den HerrenMenschen dieser Welt verarschen und an der Nase herumführen?
      Und wo steht Linux? Was will Linux sein?


      MfG Janko Weber

1
Von Janko Weber am Di, 26. Juli 2016 um 16:11 #

Das beste Linux für deutschsprachige Benutzer auf einer CD das es jemals gegeben hat.

20.07.2016
ISO-Datei

Passwort:
root=987654321
benutzer2=123456789

http://filehorst.de/d/bJysrnjD
http://hochladen.to/files/iVHE51469219285.html
http://workupload.com/file/UzgaYud


MfG Janko Weber

  • 0
    Von Janko Weber am Do, 24. August 2017 um 22:15 #

    antiX MX15 Remaster CD 240817.iso

    https://www.file-upload.net/download-12675802/ antiX_MX15_Remaster_CD_240817.iso.html

    https://workupload.com/file/ cCtYS9X

    0
    Von Janko Weber am Sa, 26. August 2017 um 22:27 #

    Hier nochmal eine neuere Version mit Asunder 2.8, Geeqie 1.3 und Converseen 0.95

    https://www.file-upload.net/download-12678637/ antiX_MX15_Remaster_CD_20170826.iso.html
    https://workupload.com/file/ nBeaGav
    http://filehorst.de/d/ caEvExov


    MfG Janko Weber

    • 0
      Von Janko Weber am Di, 29. August 2017 um 18:07 #

      Es sollte klar sein dasz in einer Internet-Adresse keine Leerzeichen sein koennen. Es liegt vielleicht an meinem FolterSchaden dasz ich das mit dem url-Tag nicht auf die Reihe bekomme. *?

      Hier noch ein paar zusaetzliche Hinweise zum Remaster...

      antiX MX15 Remaster Live-CD deutsch 32bit
      fuer Computer ab ca. BJ 2000
      mit mind. 512MB RAM

      ISO-Datei 26.08.2017

      mit
      OOoLight
      LibreCAD
      Hydrogen
      SMPlayer
      qmmp
      QupZilla
      Geeqie
      und
      vielen Games

      Als Desktop wird XFCE 4.12 verwendet.

      Das Remaster enthaelt die verfuegbaren DruckerTreiber bis Juni 2016.
      Ich kann dieses Live-System z.B. auf meinem AthlonXP-2000 nutzen
      und ohne Administrator-Rechte drucken. Die Installation des Systems
      auf Festplatte dauert ca. 15 Minuten.
      Auf meinem Pentium3 mit 384MB RAM laeszt
      sich das Live-System auch verwenden.


      MfG Janko Weber

      • 0
        Von Janko Weber am Di, 12. September 2017 um 20:39 #

        Ein Bild bei der Verwendung von meinem antiX MX15-Remaster als Live-CD.

        https://picload.org/view/dggdaodl/antix_mx15_remastercd_32bit_de.png.html
        http://up.picr.de/30285594cm.jpg
        https://www.imagebanana.com/s/807/aAUr5ppl.html
        http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=2d2c3a-1504693115.png


        MfG Janko Weber

        0
        Von Janko Weber am Di, 12. September 2017 um 20:48 #

        https://workupload.com/file/nBeaGav
        http://filehorst.de/d/caEvExov

0
Von Janko Weber am Do, 21. September 2017 um 10:42 #

Wegen anhaltend hoher Nachfrage hier ein weiteres Remaster mit einigen Updates.

pdfview jetzt doch in der Version 0.4.17beta1 deutsch.

MX15_Live-CD_Remaster_deutsch_190917.iso

https://workupload.com/file/684JVt3
http://filehorst.de/d/ciBafdJH
https://ufile.io/f7tiv 30 Tage

Passwort:
root=987654321
benutzer2=123456789


MfG Janko Weber

  • 0
    Von Janko Weber am Fr, 6. Oktober 2017 um 21:45 #

    MX15_Linux_LiveCD_Remaster_20171006.iso

    https://workupload.com/file/38d2v7L
    https://ufile.io/qib9e
    http://filehorst.de/d/clshiBCr

    Passwort:
    benutzer2=123456789
    root=987654321

    Ein Link zu Image Magick ist nun im Menue ernthalten. Das Programm, das man vor allem zum Bearbeiten von Bildern/Fotos braucht, kann auch durch Eingabe von display im Terminal gestartet werden. Das sollte auch bei den aelteren Remaster-Versionen funktionieren.
    Mit GLiv ist nun ein weiterer Bild- bzw. Foto-Betrachter enthalten. Mit diesem Programm kann man eine Liste mit VorschauBildern erstellen was bei den von mir verwendeten Computern (Athlon) allerdings sehr lange dauert.
    Der Audioplayer gmusicbrowser ist dazugekommen; einschlieszlich mpg123, also einem weiteren Mp3-Decoder.
    Weiterhin sind nun die beiden Games Primrose und Tubularix dabei. Tubularix liegt im BenutzerOrdner von benutzer2.

    Das Problem mit der Uhrzeit bleibt mir weiterhin suspekt. Wenn man als Administrator root mit TimeSet "Setzen der Systemzeit manuell" waehlt und dort -anders als in der Hilfe beschrieben- nur die Uhrzeit veraendert (weil es anders nicht funktioniert) wird auch die System-Zeit veraendert. Dies hat natuerlich Auswirkungen auf die Uhrzeit von parallel installierten Betriebssystemen. Wer kein Alternativ-System installiert hat dem kann das natuerlich egal sein. Der kann allerdings die System-Zeit auch im BIOS aendern anstatt mit TimeSet ein Programm zu verwenden das nicht macht was es sollte.


    MfG Janko Weber

    • 0
      Von Janko Weber am Sa, 28. Oktober 2017 um 21:10 #

      MX15-Linux Live-CD Remaster deutsch 32bit
      fuer Computer ab BJ 2000 mit 512MB RAM

      ISO-Datei 26.10.2017
      MX-Linux_LiveCD_Remaster_20171026.iso

      http://filehorst.de/d/chruhmoH
      https://workupload.com/file/faAXyfa
      https://ufile.io/ed4oa

      Passwort:
      root=987654321
      benutzer2=123456789


      MfG Janko Weber

      • 0
        Von Janko Weber am Do, 16. November 2017 um 17:39 #

        Eine neue Version von der besten
        Live-Linux-CD aller Zeiten

        Update:
        ISO-Image vom 16.11.17
        MX-Linux-Remaster_LiveCD_20171116.iso

        https://workupload.com/file/RQDHFnL
        https://ufile.io/2ipy4
        http://filehorst.de/d/ckCvymyk

        PySol ist raus.
        Pinta ersetzt mtPaint.
        PyRoom, FSlint und der PeaExtractor sind dazugekommen.
        SMPlayer kann jetzt Deutsch.
        Einige System-Libs wurden aktualisiert.


        MfG Janko Weber

        • 0
          Von Janko Weber am Do, 16. November 2017 um 17:41 #

          3 Bilder vom MX15-Remaster

          Alles was auf den Bildern zu sehen ist ist auf der CD bzw. im
          ISO-Image vom 16.11.17 enthalten.

          https://www.imagebanana.com/s/878/mMhsQ6G1.html
          https://www.imagebanana.com/s/878/1eC6DiZM.html
          https://www.imagebanana.com/s/878/byhIzPkA.html

          https://picload.org/view/drocpalw/mx-remaster-bildschirmfoto-1.png.html
          https://picload.org/view/drocpacl/mx-remaster-bildschirmfoto-2.png.html
          https://picload.org/view/drocpapa/mx-remaster-bildschirmfoto-3.png.html

          http://up.picr.de/30965158bl.jpg
          http://up.picr.de/30965161mi.jpg
          http://up.picr.de/30965164rr.jpg

          0
          Von Janko Weber am Mi, 22. November 2017 um 17:24 #

          MX-Linux-Remaster

          ISO-Image vom 21.11.17
          MX-Linux-Remaster_LiveCD_20171121.iso

          https://workupload.com/file/8SH3H6S
          http://filehorst.de/d/clbuhpxi
          https://ufile.io/j1xv2

          Pinta von 1.3 auf 1.6, gnome-keyring entfernt
          einige Programm-(Um-)Konfigurationen

          Jeder Nutzer kann diese Remaster nach eigenen Beduerfnissen anpassen! Einfach als Administrator gewuenschte Software installieren und nicht benoetigte Software deinstallieren und dann mittels "MX Snapshot" ein eigenes ISO-Image erstellen. Das kann auch eine 4GB DVD sein!
          Ich habe eine Software-Zusammenstellung die ich auf einer weiteren CD (700MB) unterbringe. Das sind Anwendungen die ebenfalls auf meinen Athlon-Rechnern recht gut funktionieren. Darunter befinden sich z.B. Gimp 2.8.14, LibreOffice 5.4.2.2, AssaultCube 1.0.4, LinCity-ng, PySol 2.0 aber auch Firefox 52.0.2 und Sweet Home 3D 5.5.2


          MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am So, 24. September 2017 um 18:58 #

Wie geht der »url«-Tag?

Linux_LiveCD_Remaster_20170924.iso

http://filehorst.de/d/ctFFHfon
https://workupload.com/file/sQcurLD
https://ufile.io/iog6w

Passwort:
benutzer2=123456789
root=987654321


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Di, 26. Dezember 2017 um 13:43 #

MX-Linux-Remaster

ISO-Image vom 26.12.17
MX-Linux-Remaster_LiveCD_20171226.iso

https://workupload.com/file/trFfPM4
http://filehorst.de/d/cvuFjgof
https://ufile.io/fnidw

mit zusaetzlich...
BooksOrg 0.2
Word Search Creator 1.1
FileSynq 0.1
Granule 1.4.0-7
NeonView 0.8.2
Otter Browser 0.9.04 beta4

Der PeaExtractor ist doch wieder raus.
Und obwohl ich dieses Linux-Remaster vorrangig fuer Computer-Nutzer ohne Internet-Anschlusz ertelle kommt diese Version mit einem zweiten Internet-Browser...


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Sa, 6. Januar 2018 um 13:47 #

MX-Linux-Remaster 32-bit

ISO-Image vom 04.01.18
MX15-Linux_LiveCD_Remaster_20180104.iso

http://filehorst.de/d/cEGJxvsc
https://workupload.com/file/M5tNnCU
https://ufile.io/t5y80

...mit letztem verfuegbaren Kernel-Update.
Die Unterstuetzung fuer neuere Sound-Chips sollte sich damit verbessert haben.
Dafuer muszten aus Platzgruenden Granule und Hydrogen weichen.

Die Spiele Free Awale, Barrage, Biniax-2 und Slime Volley sind dazugekommen.


MfG Janko Weber

  • 0
    Von Janko Weber am Do, 25. Januar 2018 um 21:18 #

    MX-Linux-Remaster 32-bit
    ISO-Image vom 25.01.18

    MX15Linux-LiveCD_Remaster_20180125.iso
    http://filehorst.de/d/cCgqAlIp
    https://workupload.com/file/jBpFHU4
    https://ufile.io/s31rr

    Passwort:
    root=987654321
    benutzer2=123456789

    Wegen Problemen mit dem letzten Kernel-Update
    basiert diese Remaster-Version doch wieder auf
    der Version vom 21.11.17

    Wenn eine USB-Tastatur nicht erkannt wird, die
    LiveCD trotzdem booten lassen. Wenn die
    Desktop-Umgebung gestartet ist sollte sie dann
    doch funktionieren. Nach Installation auf eine
    Festplatte sowieso.

    BooksOrg und der Otter Browser sind wieder raus.
    Hydrogen ist wieder dabei. Auszerdem Homebank,
    CherryTree und Fresh Memory.

    Dieses Betriebssystem ist optimiert fuer
    Computer bis Herstell-Jahr 2003; also vor
    allem Athlon(XP)-PCs oder Pentium3 mit 512MB
    RAM. Nachdem mir klargeworden ist dasz diese
    Remaster auch auf neuen Computern recht gut
    funktionieren, aergere ich mich gerade darueber
    dasz die Performance auf Rechnern um BJ 2006
    scheinbar immer eher schlecht ist.

    Dennoch bleibe ich bei meiner Ueberzeugung dasz
    mein MX15-Linux-Remaster das mit Abstand beste,
    weil kompletteste, Linux-System ist das es jemals
    auf CD gegeben hat.

    Ich musz nochmal auf etwas hinweisen:
    Ich war mal ganz groszer Freeware-Experte.
    Zur Jahrtausendwende kannte ich bereits etwa
    15000 Freeware-Programme; damals noch fuer
    MS-Windows. Das Sammeln, Bewerten und Sortieren
    von Anwendungs-Software hat bei mir also im
    Prinzip schon Jahrzehnte Tradidition.
    Mit Linux wird das Ganze allerdings komplizierter,
    da viel mehr Programme einfach nicht so
    funktionieren wie es sein sollte oder sein koennte.
    Das ein langjaehriger Computer-Nutzer wie ich von
    MS-Windows zu Linux wechselt ist ja wohl fuer
    erfahrene Computer-Nutzer nachvollziehbar.
    Fuer mich ist MS-Windows wie es sich heute
    praesentiert einfach nur noch
    der allerletzte Dreck!


    MfG Janko Weber

    • 0
      Von Update am Fr, 16. Februar 2018 um 22:12 #

      Ein weiteres Update der komplettesten Live-Linux-CD
      aller Zeiten...

      MX-Linux-Remaster 32-bit

      ISO-Image vom 14.02.18
      Live-Linux-CD_MX15-Remaster_20180214.iso (699 MB)

      http://filehorst.de/d/cekwADHB
      https://www.file-upload.net/download-12982698/Live-Linux-
      CD_MX15-Remaster_20180214.iso.html
      https://ufile.io/pm1vs

      Einige weitere System-Updates, vor allem Updates von Hardware-Treibern.
      Das Problem mit der Uhrzeit wird scheinbar nie geloest. Ich begegne diesem Problem
      in dem ich die System-Zeit im BIOS um eine Stunde zurueckstelle.
      Auf X-Org- und Kernel-Updates wird verzichtet da das die Performance auf aelteren Rechnern
      deutlich verschlechtert. Updates von SAMBA finden auch nicht mehr statt.
      Probleme mit TIFF-Bildern sind nun beseitigt.
      Ansonsten keine nennenswerten Aenderungen..


      MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Di, 24. April 2018 um 21:00 #

Remaster vom 19.04.18

Primäres Ziel ist es nun die Performance weiter zu verbessern.
Ich konstatiere eine Verbesserung der Performance von ca. 15 Prozent
bei der Verwendung der Live-CD und bei der Dauer der Installation auf
die Festplatte. Die Installation von CD auf die Festplatte meines
AthlonXP-Rechners von 2001 dauert jetzt ca. 12 Minuten. Bei Verwendung
höherwertiger CD-Rohlinge könnte diese Zeit mit Sicherheit noch
verringert werden.
Die Zahl der Tracker tunes ist jetzt auf 15 gestiegen.

Live-Linux-CD_MX15-Remaster_20180419.iso (701 MB)

http://filehorst.de/d/cabtDwpB
https://workupload.com/file/RD7TyYb
www.hochladen.to/files/jvAXLY1524167871.html
https://www.file-upload.net/download-13090255/Live-Linux-CD
_MX15-Remaster_20180419.iso.html


3 Desktop-Bilder:

MX15-Desktop1.png
MX15-Desktop2.png
MX15-Desktop3.png

https://picload.org/view/dorrwica/mx15-desktop1.png.html
https://picload.org/view/dorrwprw/mx15-desktop2.png.html
https://picload.org/view/dorrwpda/mx15-desktop3.png.html

https://www.imagebanana.com/s/1037/WW5jlxj6.html
https://www.imagebanana.com/s/1037/B9Ng6qyy.html
https://www.imagebanana.com/s/1037/3oftd30Y.html

http://up.picr.de/32495359hb.jpg
http://up.picr.de/32495367pb.jpg
http://up.picr.de/32495372kc.jpg

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c0e959-1524589388.png
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=4789d6-1524589440.png
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=689362-1524589551.png

https://imgur.com/a/2xHUcCW
https://imgur.com/a/Gy4AiY9
https://imgur.com/a/3hl2rhf


Alles was zu sehen ist ist Bestandteil dieses Remaster,
mal abgesehen von der Sonne ;-)


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Mi, 25. April 2018 um 20:44 #

Ich muß mal noch auf folgendes hinweisen dürfen können müssen...

Bei diesem antiX/MX-15 Fusion Linux Remaster handelt es sich um ein Debian-System.
ES sollte daher mittels Synaptic oder apt von JEDEM nach eigenen Bedürfnissen
recht einfach anpassbar sein.

Das Remaster bietet einiges im Bereich Audio-Encoding/Konvertierung. So sind z.B.
FAAC, FLAC, LAME, die OPUS-Tools, Speex, SOX und die Vorbis-Tools enthalten.

Unetbootin ist enthalten. Das ermöglicht es dieses System auf einen USB-Stick
zu bringen und von diesem booten.


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Mo, 30. April 2018 um 21:21 #

Remaster vom 29.04.18

Update von Bleachbit auf Version 2.
Die Music Traker DefleMask und Schism Tracker sind dabei.
Der PeaExtractor soll das Entpacken von Archiven erleichtern.

Live-Linux-CD_MX15-Remaster_20180429.iso (700 MB)
http://filehorst.de/d/cuGBBfwf
https://workupload.com/file/ns8w3EU
www.hochladen.to/files/ZPs5J7pZ1525029149.html
https://www.file-upload.net/download-13105317/Live-Linux-CD_
MX15-Remaster_20180429.iso.html


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Mi, 9. Mai 2018 um 21:52 #

Live-Linux-CD_MX15-Remaster_20180509.iso (700 MB)

http://filehorst.de/d/ceefAwjv
https://workupload.com/file/KgE6gbN
www.hochladen.to/files/UHbfeB1525889683.html
https://www.file-upload.net/download-13121354/
Live-Linux-CD_MX15-Remaster_20180509.iso.html

Der PeaExtractor ist vor allem aus Platz-Gründen wieder raus.

Dafür ist jetzt mit Transcoder ein Programm zum Konvertieren
von Videos dabei. Damit kann man z.B. zu große Handy-Videos
verkleinern. Das funktioniert auch auf meinem Rechner
beachtlich gut: Unterstützung vor allem für MP4 h264 ist
damit vorhanden.


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Sa, 26. Mai 2018 um 14:08 #

Die kompletteste Live-Linux-CD

MX15-Linux-LiveCD_Remaster-20180525.iso (701 MB)

https://filehorst.de/d/ccaoAjey
https://workupload.com/file/LSpGJW8
www.hochladen.to/files/Smywre1527333118.html
https://www.file-upload.net/download-13148863/
MX15-Linux-LiveCD_Remaster-20180525.iso.html

Es wird der alte Kernel 3.16 verwendet.
Der ermöglicht eine deutlich bessere
System-Performance mit älteren Rechnern.
Er enthält aber offensichtlich zeitlich
begrenzte Audio-Treiber für neuere
Audio-Hardware. So kann es auf neueren
Rechnern schon mal passieren das die
Audio-Unterstützung entweder garnicht
oder von gestern auf heute plötzlich
nicht mehr funktioniert.
Was das soll ist mir ein Rätsel. *?

Busybox und Screen sind raus.
Dafür sind die Kliki-Bunti-Mausi-Programme
AzPainter und FeatherPad dabei, für die es
aber keine deutsche Übersetzung gibt.
AzPainter ist ein umfangreiches Zeichen- und
Bildbearbeitungs-Programm mit hervorragender
Performance. Damit lassen sich über den
Speichern-Dialog auch schnell und einfach
Bild/Foto-Formate konvertieren.
Mit dem QT5 Plaintext Editor FeatherPad
kann man sehr einfach über den Drucken-Dialog
Text-Dokumente ins PDF-Format speichern.

BleachBit ist wieder drin, in der Version 2.02

gMTP erfährt ein Update von 1.3.7 auf 1.3.11

Der Python-Kommandozeilen-Dateimanager Ranger
ist jetzt dabei.

Die wichtigsten enthaltenen Programme:

Desktop XFCE 4.12
DateiManager PCManFM 1.2.3

OOoLight 1.1.2
CherryTree 0.30.5
HomeBank 4.6.1
PdfShuffler 0.6.0
Planner 0.14.6
PyRoom 0.4.1
qpdfview 0.4.17b1

AzPainter 2.1.1
GPicView 0.2.4
Converseen 0.9.5
Geeqie 1.3
GLiv 1.9.7
gscan2pdf 1.2.6
ImageMagick 6.8.9
LibreCAD 2.0.8
Pinta 1.6
Xfig 3.2

Asunder 2.8
gMTP 1.3.11
gmusicbrowser 1.1.13
Hydrogen 0.9.6.1
mhWaveEdit 1.4.23
Parole 0.5.4
Qmmp 0.8.2
RipperX 2.8.0
Schism Tracker 19.02.18
SMPlayer 16.1.0
Sweep 0.9.3
Transcoder 0.0.6

AisleRiot Solitaire 3.14.1
Barrage 1.0.4
GMChes 0.29.6
Einstein-Puzzle 2.0
Free Awale 1.5
GNUDoQ 0.94
Gweled 0.9.1
IceBreaker 1.2.1
LMarbles 1.0.7
LTris 1.0.19
Numpty Physics 0.2
Peg-E 1.2.1
Pentobi 8.2
PipeWalker 0.9.4
Schach 3.14.0
Slime Volley 2.4.2
SuperTux 0.1.3
gTans 1.99.0
Tetravex 3.14.0
u.v.m.

Catfish Dateisuche 1.2.2
Ding Wörterbuch 1.7
FeatherPad 0.61
FileSync 0.1
Fresh Memory 1.1.1
FSlint 2.44
Galculator 2.1.4
Leafpad 0.8.18.1
SimpleBurn 1.7.0
Thunar 1.6.10
Word Search Creator 1.1
Xarchiver 0.5.4
Xfburn 0.5.2

QupZilla 1.8.9

DefleMask 0.12
NeonView 0.8.2
Tubularix 0.2.7.0

Faac 1.28
Flac 1.3.0
Lame 3.99.5
Opus Tools 0.1.9
Speex 1.2rc1
Vorbis Tools 1.4
SoX 14.4


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Sa, 23. Juni 2018 um 17:18 #

antiX/MX15 Fusion Remaster
basiert auf Debian 8
DVD-Version, Kernel 4.17
22.06.2018

CD-Version
+LibreOffice 5.4.2.2
+SweetHome3D 5.5.2
+OpenShot Video Editor
+Gnome Hearts
+Adwaita Icon Theme
+SeaMonkey 2.49.3
+uGet

Update
Grub Bootmanager


Fusion-Linux-LiveDVD_Remaster-20180622.iso (1012 MB)
https://filehorst.de/d/cldIwAFt
www.hochladen.to/files/M2rGqnN1529697517.html
https://www.file-upload.net/download-13198935/
Fusion-Linux-LiveDVD_Remaster-20180622.iso.html
https://workupload.com/file/2aDCz7m


Für ein modernes Office-Paket
reicht der Platz auf einer CD
nicht mehr aus. Deshalb jetzt
hier ein Remaster für DVD. DVDs
können schneller gebrannt werden,
bei höherer DatenSicherheit.
Auch dieses Remaster habe ich auf
meinem Rechner von 2001 erstellt,
wohlwissend dasz ich die DVD auf
diesem Rechner nicht booten kann.
Man benötigt also einen Computer
der in der Lage ist einen
Datenträger mit einer Grösze von
mehr als 700MB zu booten. PCs ab
BJ 2003 sollten das können.

Ich werde mich weiter mit der
CD-Version beschäftigen.
Und behaupte weiterhin dasz die
etablierten Linux-Distributoren
für mich "nur unbrauchbaren Müll
anbieten". Die sollen vermutlich
nur den Beweis erbringen dasz es
für den Desktop-Nutzer keine
Alternative zu den kommerziellen
Betriebssystemen gibt.
Kennst Du andere Linux-Versionen?
Schau Dir mein
Linux-Remaster/Snapshot an und
lerne was möglich ist.
Ich habe im übrigen noch
nicht einmal einen eigenen
Internet-Anschlusz...


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Mo, 9. Juli 2018 um 17:54 #

Jahrelang ist mir der Hype der Kernel-Updates auf die Nerven gegangen:
Ich habe einfach überhaupt keinen Sinn darin gesehen mir neue
Kernel-Updates auf ein einwandfrei funktionierendes System
zu installieren. Jetzt da Kernel-Updates für mich interessant werden,
da dort offenbar wichtige Sicherheits-Löcher gestopft werden,
der Kernel kleiner wird und der Speicherhunger des Kernel auf
älteren Rechnern spürbar zurück-geht, scheint sich kaum noch einer für
Kernel-Updates zu interessieren. Das ist schon seltsam.

antiX/MX15 Fusion Remaster
CD-Version, 08.07.2018
basiert auf Debian 8
Kernel 4.18rc3 (05.07.2018)

Fusion-Linux_LiveCD-Remaster-20180708.iso (695 MB)
https://filehorst.de/d/ccJgqfmf
https://workupload.com/file/MdMbzjc
www.hochladen.to/files/4igm1531142643.html
https://www.file-upload.net/download-13222296/
Fusion-Linux_LiveCD-Remaster-20180708.iso.html

Aus Platzgründen ist Transcoder ist raus.
Außerdem das Featherpad, DefleMask, ShismTracker und Hydrogen.

uGet, Pixelize und Vym kommen dazu.


MfG Janko Weber

  • 0
    Von Janko Weber am Sa, 21. Juli 2018 um 16:19 #

    Es tauchen doch noch viele Probleme mit Kernel 4.18 auf.
    Das oben angebotene Remaster ist damit kaum für den permanenten Einsatz zu empfehlen.
    Aktuell ist Release Cand. 5
    https://mirrors.edge.kernel.org/debian/pool/main/l/linux/
    linux-image-4.18.0-rc5-686-pae-unsigned_4.18~rc5-1~exp1_i386.deb
    den man normalerweise recht leicht drüberbügeln kann.


    MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Sa, 21. Juli 2018 um 16:13 #

Es ist schon länger mein Plan mich mit dem Problem
"Realtek High Definition Audio" und Linux
auseinanderzusetzen. Das sollte doch alle ältere
Versionen von Debian betreffen. *?
Mich nervt der Gedanke daran daß es im Rahmen von
meinem Remaster schonmal funktioniert hatte.
Von einem Tag auf den Anderen dann plötzlich
nicht mehr; und das bei der Verwendung der LiveCD!
Das macht eigentlich keinen Sinn und legt die Vermutung
nahe daß das so gewollt war. Es wird sich zeigen ob
sich das Problem per Software(-Update) lösen läst.

Es gibt aber auch eine Hardware-Lösung:
Die Zauber-Formel heißt "Audio Codec 97".
Denn AC97-Soundkarten sollten alle einwandfrei
funktionieren.

lets-sell! zum Beispiel bietet die
LogiLink PC0027B PCI Soundkarte 5.1 6-Kanal
für 4,62 Euro.

Oder eine TERRATEC 10063
z.B. von reichelt
für 16,90 Euro

0
Von Janko Weber am Do, 26. Juli 2018 um 02:18 #

antiX/MX15 Fusion Remaster
CD-Version, 25.07.2018
basiert auf Debian 8
Kernel 4.17.8 (21.07.2018)

Fusion-Linux_LiveCD-Remaster20180725_Kernel-4178.iso (700 MB)

https://filehorst.de/d/cvIBgvBn
https://workupload.com/file/WZ5ubMR
www.hochladen.to/files/0pdxxb1532561682.html
https://www.file-upload.net/download-13245160/
Fusion-Linux_LiveCD-Remaster20180725_Kernel-4178.iso.html


Wer Pixelize verwenden möchte sollte vorher einen Blick in die
Dokumentation werfen. Nicht daß man noch die Meinung erlangt daß
das Programm nicht funktioniert.

Der SchismTracker ist wieder dabei. Benutzt habe ich das Programm
allerdings noch nicht. Ich weiß aber daß es an einigen Stellen im
Internet gut bewertet wird: An der Handhabung wird das wohl eher
nicht liegen; über die Leistungsfähigkeit von SchismTracker
kann ich aber bis jetzt noch nichts sagen/schreiben.
Die Zahl der Tracker-tunes, die man mittels QMMP laden kann,
hat sich auf 16 erhöht. Ich erstelle oder ändere solche Dateien
immernoch mit dem ModPlug-Tracker auf Windows Me.

Der Sound auf neueren Rechnern ist im Moment das spannendste Thema
für mein Remaster; vielleicht sogar das spannendste für Linux. Denn
ich habe beim Test von verschiedenen Linux-Distributionen auf einem
neuen Rechner feststellen müssen daß bei vielen Linux-Versionen der
Sound nicht funktioniert. Dies ist allerdings scheinbar auf
unterschiedlichste Probleme zurückzuführen. Eine Pauschalisierung
ist nicht möglich. Mit meinem Remaster funktionierte der Sound von
einem Tag auf den Anderen nicht mehr. Der Grund könnte hier aber
gewesen sein daß es bei mir keine "saubere" Pulse-Installation mehr
gab und möglicherweise über einen längeren Zeitraum Einstellungen
aus dem Cache verwendet wurden. Ich habe nun ein Downgrade auf ein
"sauberes" Pulse (Version 5) gemacht. Damit scheint der Sound nun
auch wieder auf neuen Computern zu funktionieren. Ob das nun Analog
oder Digital ist hat für die Mehrheit der Computer-Nutzer
wahrscheinlich genauso keine Bedeutung wie für mich selbst. Damit
die Lautstärkeregelung im XFCE-Panel funktioniert muß ggfalls eine
andere Sound-Quelle gewählt werden. Mit
QasMixer und PulseMixer
sind jetzt 2 Programme dabei mit denen man Sound-Quellen und die
Einstellungen dazu verändern kann.
Die Mehrheit der Sound-Probleme unter Linux kommen wohl daher daß
sich eine Anwendung, der Desktop-Linux-Nutzer (Fehlerquelle Mensch!)
oder das System insgesammt sich nicht für ALSA oder Pulse
entscheiden kann. Außerdem scheint es auch bei der Einbindung von
Pulse-Audio Unterschiede zu geben was die Angelegenheit zusätzlich
kompliziert macht und zu Problemen führen kann.
Die Lautstärke-Regelung in QMMP funktioniert nicht. Da haben wir
den Salat! Ändere in den Einstellungen von QMMP das Ausgabe-Modul
von ALSA auf Pulse. Dann funktioniert das.
Pulse-Audio wird jetzt hier beim Sitzungs-Start geladen. Ob das
nötig ist und/oder ob das Sinn macht ist mir auch noch nicht
so ganz klar. Das könnte sich/ich aber bald wieder ändern.

Es bleibt dabei: Mein Remaster ist in erster Linie für ältere
Computer ohne Internet-Anschluß gedacht. Es ging mir in erster
Linie darum eine Alternative für mein Windows Me zu finden. Auf
meinen AthlonXP-Computern funktioniert alles einwandfrei. Der dort
für Audio/Sound verwendete Audio Codec 97 (AC97) ist 2004 abgelöst
worden. Erst dann gingen die Probleme los :oP

Sicherheit im Internet ist reine Spekulation. Mir muß keiner was
über Sicherheit im Internet erzählen (wollen). Die gibt es einfach
nicht.

Besonders belustigend finde ich aber Die die sich einreden lassen
daß Windows 10 sicherer ist wie z.B. Windows Vista. Da komme ich
dann schonmal vor Lachen nicht in den Schlaf...


MfG Janko Weber

  • 0
    Von Die kompletteste Live-Linux-CD am Do, 2. August 2018 um 12:38 #

    antiX/MX15 Fusion Remaster
    CD-Version, 31.07.2018
    basiert auf Debian 8
    Kernel 4.17.8 (21.07.2018)

    Fusion-Linux-Remaster_Live-CD-20180731_Kernel417.iso (699 MB)
    https://filehorst.de/d/crFGCcwm
    https://workupload.com/file/56DWD9W
    www.hochladen.to/files/TxshwhP01533110533.html
    https://www.file-upload.net/download-13253559/
    Fusion-Linux-Remaster_Live-CD-20180731_Kernel417.iso.html

    Mit dieser Version habe ich versucht die LadeZeit des
    Desktop zu verringern. Ein wenig kürzer scheint es auch
    geworden zu sein. Sonnst gab es keine nennenswerten
    Änderungen.

    Seitdem Pulse richtig installiert ist und immer mit
    gestartet wird dauert das Laden des Desktop sehr lange.
    Wieso das so ist ist mir noch nicht so ganz klar. Mal
    schauen ob man das noch irgendwie beheben kann...


    MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Do, 2. August 2018 um 13:01 #

Die DVD-Version von meinem Remaster läßt sich auf
meinem Athlon-XP-Rechner nicht booten. Sie dient mir
insofern ersteinmal als Test ob sich die DVD mit
neueren Computern verwenden läßt. Und es sieht recht
gut aus. Damit kann ich dann nach fast 20 Jahren
aufhören mir bei Distrowatch Linux-Distributionen zu
laden und zu brennen die nicht funktionieren oder nicht
annähernd meinen Vorstellungen entsprechen.

Natürlich bietet der hinzugewonnene Platz im Vergleich
zur CD mehr Möglichkeiten: Deshalb kommen jetzt im
Vergleich zur letzten CD dazu:

Assault Cube
Hydrogen
Transcoder
Openshot
SeaMonkey
LibreOffice

Die Light-Version von OpenOffice 1.1 ist dann
nicht mehr dabei.

Assault Cube ist für die die immer behaupten daß man
mit Linux nicht spielen kann.

Seitdem Pulse richtig installiert ist und immer mit
gestartet wird dauert das Laden des Desktop sehr lange.
Wieso das so ist ist mir noch nicht so ganz klar. Mal
schauen ob man das noch irgendwie beheben kann...


antiX/MX15 Fusion Remaster
DVD-Version, 01.08.2018
basiert auf Debian 8
Kernel 4.17.8 (21.07.2018)

Fusion-Linux-Remaster_DVD-20180801.iso (994 MB)
https://filehorst.de/d/cshmJjHb
https://workupload.com/file/R6N3npk
www.hochladen.to/files/wvpPLEh1533165253.html
https://www.file-upload.net/download-13254740/
Fusion-Linux-Remaster_DVD-20180801.iso.html


MfG Janko Weber

  • 0
    Von AnonyMaus am Do, 2. August 2018 um 13:30 #

    Wie viele Passwörter und Dateien von Dritten hast du dir bereits mit deiner Hintertürchendistro erschlichen? Würde mich aus Neugier mal interessieren.

    • 0
      Von Janko Weber am Do, 2. August 2018 um 13:35 #

      Du überschätzt mich!
      Gib mir bitte nähere Informationen.


      MfG Janko Weber

      0
      Von Janko Weber am Do, 2. August 2018 um 14:17 #

      Ich hatte bei der CD-Version mehrmals darauf
      hingewiesen daß mein Remaster nicht für die
      Verwendung mit dem Internet gedacht ist. Ich
      habe mir nie ernsthaft Gedanken über die
      Netzwerk-Sicherheit gemacht. Das überlasse ich
      antiX/MX und Debian. Zu diesem Thema muß ich
      aber darauf hinweisen dürfen können müssen:
      Mir haben Profis in der Vergangenheit
      glaubhaft machen können das es praktisch keine
      Netzwerksicherheit gibt. Fähige Hacker sind
      immer in der Lage Passwörter zu knacken und
      Fremdrechner zu manipulieren.
      Dennoch würde ich Experten -aber eben mir
      nicht- bekannte Schadprogrammme meinem Remaster
      fern halten wollen oder aber mich mit bekannten
      Backdoors auseinandersetzen. Dafür bäuchte ich
      allerdings nähere Informationen.
      Mal abgesehen von dieser Tatsache kann JEDER
      mein Remaster zu seinem Remaster machen und
      sich selber darum kümmern.

      Ist das einfach nur ein billiger Versuch
      Interessenten von diesem Remaster fernzuhalten?

      Wie sollte ich Passörter erschlichen haben?
      Wufür sollte ich Passwörter von anderen brauchen?

      Passwörter klauen, das machen doch nur Doofe!
      Passwörter klauen ist böse:
      Ich aber bin der Gute.


      MfG Janko Weber

      • 0
        Von AnonyMaus am Do, 2. August 2018 um 14:43 #

        Danke für die erneute Bestätigung:

        Passwörter klauen, das machen doch nur Doofe!
        Passwörter klauen ist böse:
        Ich aber bin der Gute.

        Mit deiner pseudosarkastischen Aussage hast du dich selbst verraten. Es gibt keine Guten.

        • 0
          Von Janko Weber am Do, 2. August 2018 um 14:49 #

          >Es gibt keine Guten.

          Ich bin der sehr gute.

          Welches Programm ist bzw. enthält Spyware?
          Benutzt das irgendjemand?

          • 0
            Von AnonyMaus am Do, 2. August 2018 um 14:50 #

            Leute, die sich selbst als "gute Menschen" bezeichnen, sind die Schlimmsten von allen. Diese Leute halten sich für unfehlbar, übermäßig rechtschaffen und allgemein allen anderen überlegen (siehe SJWs, Antifa und Co.).

            Du hast somit offenbart, dass du nicht zu "den Guten"(TM) gehörst, sondern zu jenen, die Passwörter stehlen und ihren Nutzen aus anderen ziehen wollen.

            • 0
              Von Janko Weber am Do, 2. August 2018 um 15:14 #

              Hast Du Psychologie studiert?

              • 1
                Von AnonyMaus am Do, 2. August 2018 um 15:53 #

                Wozu sollte man seine kostbare Lebenszeit damit verschwenden, eine esoterische Pseudowissenschaft zu studieren?

                Es genügt, die Bibel zu lesen, dann weiß man, wie Menschen denken, sich verhalten und funktionieren.

                Übrigens hat die Psychologia all ihre "Erkenntnisse" aus der Bibel zusammengeklaut (die Begründer dieser Pseudowissenschaft waren allesamt Juden, die bestens mit der Bibel vertraut waren [aber auch mit der Kabbalah - siehe C.G. Jung], sich allerdings selbst dafür rühmten, es stamme von ihnen).

              0
              Von Janko Weber am Do, 2. August 2018 um 15:18 #

              Wann machst Du Feierabend?

          0
          Von AnonyMaus am Do, 2. August 2018 um 14:49 #

          Übrigens: Leute, die sich selbst als "gute Menschen" bezeichnen, sind die Schlimmsten von allen. Diese Leute halten sich für unfehlbar, übermäßig rechtschaffen und allgemein allen anderen überlegen (siehe SJWs, Antifa und Co.).

          Du hast somit offenbart, dass du nicht zu "den Guten"(TM) gehörst, sondern zu jenen, die Passwörter stehlen und ihren Nutzen aus anderen ziehen wollen.

      0
      Von Janko Weber am Do, 2. August 2018 um 22:53 #

      Wie ist die Definition vo Spyware?

      Ist ein Programm das Informationen über
      die vom Nutzer verwendete Hardware Zwecks
      Optimierung der Software zurücksendet
      Spyware? Wenn das möglicherweise sogar
      als Option im Programm vorhanden ist und
      von vornherein immer aktiviert ist?

      Ist ein Internet-Browser der einen
      Absturzbericht zurücksendet Spyware?

      Wo fängt Spyware an und was hat das mit
      dem aus-spionieren von Passwörtern
      zu tun?

      AnonyMaus, welche Software meinst Du?

      Ich glaube nicht daß das von mir
      erstellte Remaster Spyware enthält,
      jedenfalls keine bösartige...

      0
      Von Janko Weber am Fr, 3. August 2018 um 17:42 #

      Automatische Suche nach Updates = Spyware

      Das gibt es bei MS-Windows noch viel
      öfter als bei Linux.

      AnonyMaus,
      wo ist dein detailierter Bericht?

0
Von Janko Weber am Sa, 4. August 2018 um 12:56 #

Live-DVD vom 01.08.2018 mit Kernel 4.17

antiX/MX15 Fusion Remaster
DVD-Version, 01.08.2018
basiert auf Debian 8
Kernel 4.17.8 (21.07.2018)

Dieses Remaster ist im Ergebnis für mich
als Desktop-Nutzer das mit großem Abstand
Beste was Linux zu bieten hat.
Die Installation ist meiner Meinung nach
viel einfacher wie bei den bekannten und
vielfach empfohlenen Linux-Distributionen.
Dieses Remaster ist nicht mir, nur von mir.
JEDER hat die Möglichkeit dieses Remaster
anzupassen (zu erweitern) und Fehler zu
beseitigen.

Das vorliegende System hat man auch auf einem
10 Jahre alten System in nicht viel mehr wie
10 Minuten installiert.

Hilfe und Unterstützung bei Problemen kann man
im MX- und im Debian-Forum erwarten.

Benutzer2 wird automatisch angemeldet.

Passwort:
benutzer2=123456789
root=987654321

Wer dieses System installiert hat und damit
ins Internet gehen will sollte die
Passwörter ändern.

Fusion-Linux-Remaster_DVD-20180801.iso (994 MB)
https://filehorst.de/d/cshmJjHb
https://workupload.com/file/R6N3npk
www.hochladen.to/files/wvpPLEh1533165253.html
https://www.file-upload.net/download-13254740/
Fusion-Linux-Remaster_DVD-20180801.iso.html


Die wichtigsten enthaltenen Programme:

Desktop XFCE 4.12
DateiManager PCManFM 1.2.3

Libre Office 5.4.2.2
CherryTree 0.30.5
HomeBank 4.6.1
PdfShuffler 0.6.0
Planner 0.14.6
PyRoom 0.4.1
qpdfview 0.4.17b1

AzPainter 2.1.1
GPicView 0.2.4
Converseen 0.9.5
Geeqie 1.3
GLiv 1.9.7
gscan2pdf 1.2.6
ImageMagick 6.8.9
LibreCAD 2.0.8
Pinta 1.6
Xfig 3.2

Asunder 2.8
gMTP 1.3.11
gmusicbrowser 1.1.13
Hydrogen 0.9.6.1
mhWaveEdit 1.4.23
Parole 0.5.4
Qmmp 0.8.2
RipperX 2.8.0
Schism Tracker 19.02.18
SMPlayer 16.1.0
Sweep 0.9.3
OpenShot Video Editor
Transcoder 0.0.6

Assault Cube 1.0.4
AisleRiot Solitaire 3.14.1
Barrage 1.0.4
GMChes 0.29.6
Einstein-Puzzle 2.0
Free Awale 1.5
GNUDoQ 0.94
Gweled 0.9.1
IceBreaker 1.2.1
LMarbles 1.0.7
LTris 1.0.19
Numpty Physics 0.2
Peg-E 1.2.1
Pentobi 8.2
PipeWalker 0.9.4
Schach 3.14.0
Slime Volley 2.4.2
SuperTux 0.1.3
gTans 1.99.0
Tetravex 3.14.0
u.v.m.

Catfish Dateisuche 1.2.2
Ding Wörterbuch 1.7
FeatherPad 0.61
FileSync 0.1
Fresh Memory 1.1.1
FSlint 2.44
Galculator 2.1.4
Leafpad 0.8.18.1
SimpleBurn 1.7.0
Thunar 1.6.10
Word Search Creator 1.1
Xarchiver 0.5.4
Xfburn 0.5.2

SeaMonkey 2.49.4

NeonView 0.8.2
Tubularix 0.2.7.0

Faac 1.28
Flac 1.3.0
Lame 3.99.5
Opus Tools 0.1.9
Speex 1.2rc1
Vorbis Tools 1.4
SoX 14.4


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Mi, 22. August 2018 um 18:31 #

Ein weiteres Remaster bzw. ein Snapshot
von meinem antiX/MX15...

antiX/MX15 Fusion Remaster
CD-Version, 19.08.2018
basiert auf Debian 8
Kernel 3.16.7

Fusion-Linux-Remaster_LiveCD-20180819_Kernel3Punkt16-kein_Netzwerk.iso (700 MB)
https://filehorst.de/d/couIEmml
https://workupload.com/file/CF6RHCfN
www.hochladen.to/files/ptuVLq1534923009.html
https://www.file-upload.net/download-13284890/
Fusion-Linux-Remaster_LiveCD-20180819_Kernel3Punkt16-kein_Netzwerk.iso.html

Kernel 3.16 ist kleiner und läuft doch besser auf
meinem AthlonXP-Rechner als wie Kernel 4.17.
Probleme mit der Audio-Ausgabe auf neueren Rechnern
hatten nichts mit dem Kernel zu tun, sondern mit der
Tatsache daß Pulse nicht installiert war. Jetzt ist
Pulse in der Version 5 enthalten.

Kernel 3.16 enthält Sicherheits-Risiken und es ist
daher nicht zu empfehlen mit diesem Kernel das
Internet zu nutzen, sagen Kritiker. Da fällt mir
wieder ein worum es mir eigentlich ging: ein System
zu schaffen das auf Rechnern ohne Internet-Anschluß
verwendet werden kann.

Das vorliegende Remaster enthält keine Netzwerktreiber.
Kein privates Netzwerk, kein Internet.

Das schafft Platz.
Wie schon bei dem Remaster vom 25.05.18 sind
LibreCAD und Hydrogen dabei. Neu dabei ist Vym.
Neben dem Video-Recoder Transcoder ist jetzt sogar
Platz für die Video-Editoren LiVES und OpenShot 1.4...

Eigentlich wollte ich ein noch neueres Remaster hochladen,
da ALSA Modulare Synth bei mir nicht funktioniert und
deshalb entfernt wurde.
Das habe ich dann deswegen nicht gemacht weil die letzte
Version etwas zäh lädt, was allerdings auch an der CD
liegen könnte. Vielleicht bekommt ja aber auch irgendjemand
dieses Programm zum laufen und kann das gut gebrauchen. *?


Benutzer2 wird automatisch angemeldet.

Passwort:
benutzer2=123456789
root=987654321


MfG Janko Weber

0
Von Janko Weber am Sa, 1. September 2018 um 15:23 #

Fusion Remaster
DVD-Version, 31.08.2018
basiert auf Debian 8
Kernel 4.17.8 (21.07.2018)

Fusion-Linux-Remaster_Live-DVD-20180831.iso (998 MB)
https://filehorst.de/d/cJHIhkno
https://workupload.com/file/STsHBZcr
www.hochladen.to/files/hRBmWA5T1535804078.html
https://www.file-upload.net/download-13298211/
Fusion-Linux-Remaster_Live-DVD-20180831.iso.html

Es gibt nicht wirklich viele Änderungen zum Remaster vom 01.08.18. Mich nervte aber daß die LadeZeit des Desktop sehr lange war weshalb ich mich weiter mit dieser Version beschäftigt habe. Die aktuelle Version lädt deutlich schneller.
Die DVD mit dem Remaster vom 01.08.18 habe ich gerade nicht zur Hand. Aber eine Liste mit den enthaltenen Programmen. Insofern die Eintragungen richtig sind sollten dort die nun enthaltenen Prorgamme Vym und Pixelize fehlen. Ein paar Konfigurations-Tolls für den Sound sind neu dazugekommen. FeatherPad ist nicht mehr dabei. Außerdem schleppt die neue Version vom 31.08.18 im Download-Verzeichnis des Administrator root die Installations-Dateien (Debian-Archive) einer Final-Version von Grub mit. Man liest im Internet immerwieder von Nutzern die Probleme beim Laden des Systems im Zusammenhang mit dem Bootloader Grub in der Version 2.0 haben. Im Repo meiner bevorzugten Distribution (MX15) ist bei einer Beta-Version schluß. Diese könnte durchaus Ursache für Probleme sein, insbesondere dann wenn dieses Linux-System parallel zu anderen Betriebssystemen installiert wird. Nun hätte ich die jetzt mittgeschleppte Grub-Version zwar einbinden können: das Problem aber ist daß dann der Installer nicht mehr funktioniert; die Final-Version kann also -von mir jedenfalls: vielleicht seit ihr ja schlauer!- erst dann installiert werden wenn das System auf die Festplatte installiert ist. Danach kann -von mir- kein Remaster mehr erstellt werden das installiert werden kann. Probleme mit Grub können auch später auftreten. Wer das hier angebotene Debian8-System installieren und verwenden möchte dem rate ich dazu die Grub-Dateien aufzuheben.
So...
Es wird immernoch Kernel 4.17.8 verwendet. Mir ist bekannt daß auch Kernel 4.17.14 funktioniert. Neuere Versionen von 4.17 funktionieren nicht mehr.
Nebenbei: Kernel 4.18rc3 funktioniert; verursacht aber Fehler: Kernel 4.18rc5 funktioniert nicht.
Beachtet bitte daß ich immernoch weiß daß Entwicklung und Fortschritt nicht zwangsläufig dasselbe ist. Ich bin auch immernoch nicht bereit ganz offensichtliche Formen organisierter Kriminalität zu unterstützen. Es bleibt bei GStreamer 0.10 und Pulse 5. SDL 2 wird in mein Remaster wahrscheinlich auch nie Einzug halten. Da ich jetzt 3 Video-Editoren (bzw. Versionen davon) habe die funktionieren kann ich euch klar sagen oder schreiben daß sich die Entwickler gerne Idioten suchen können die sich mit neueren Versionen bzw. mit der Installation neuerer Versionen rum-ärgern wollen. Ich gehöre da nicht dazu.
Mein Remaster bzw. Snapshot enthält im übrigen, anders als vieles was man sonst so downloaden kann, eingedeutschte Versionen von Libre Office 5.4.2.2, SeaMonkey 2.49.4. und auch Openshot Video Editor.


MfG Janko Weber

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung