Login
Newsletter
Werbung

Thema: Android beherrscht 81,2 Prozent des Smartphone-Marktes

29 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Markus Enzenberger am Di, 8. Dezember 2015 um 10:34 #

Ich hoffe doch, dass das Jahr in die "Annalen" eingeht, nicht in die "Analen" :-)

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von devil am Di, 8. Dezember 2015 um 10:59 #

    autsch :)

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von user am Di, 8. Dezember 2015 um 11:02 #

    Obwohl solche Studien was für den Arsch ist :-)

    der Smartphonemarkt ist doch jetzt schon ein wegwerfprodukt.

    Ich hoffe das die User immer schlauer werden und mehr Wissen über Technik und Software sich aneignen.

    Aus Technischen Gründen, dürfte man sich kein Android Phone kaufen, auch kein M$ und iPhone.

    So wie alles was mit Werbung und Malware ist oder in Verbindung steht.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Schorschi am Di, 8. Dezember 2015 um 11:39 #

      Solange ich nur AOSP ohne Gapps und statt dessen mit F-Droid verwende, finde ich Android Phones gar nicht so schlimm.

      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von PsycoMike am Di, 8. Dezember 2015 um 11:04 #

    Ich finde die Assoziation von Anal zu Android bemerkenswert. :up:
    Danke Pro-Linux! :)

    Küss die Hand

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Barristan am Di, 8. Dezember 2015 um 12:16 #

Leider ist die Updatepolitik der Hersteller ein graus.

Habe mir 2011 den HTC Flyer (7 Zoll Tablet) gekauft, das letzte größere Update kam dann 2012 und das wars, seit dem keinerlei Systemupdates mehr, also auch keine Sicherheitsupdates usw. Wenn ich denke, wie lange Desktopbetriebsysteme mit Sicherheitsupdates versorgt werden, ist das hier sehr schwach. Sicherheitslücken und die dazugehörigen Exploits gibts ja mittlerweile für Android fast mehr als für Dektop Windows...

Aber der Grund ist ja ganz einfach: Die Leute dazu zwingen sich spätestens alle 2 Jahre ein neues Gerät zu kaufen.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Unerkannt am Di, 8. Dezember 2015 um 13:07 #

    Samsung und LG kann ich aus der Perspektive von bereitgestellten Aktualisierungen auch nicht empfehlen. Schade denn eigentlich sind die Geräte mittlerweile gut genug um einige Zeit auf dem Markt bleiben zu können.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von leider am Di, 8. Dezember 2015 um 13:41 #

    Deswegen habe ich auch immer noch kein Tablet und werde mir jetzt lieber ein leichtes Notebook kaufen. Und hoffen das mein Motorola G 2015 länger mit Updates versorgt wird als die vielen Smartphone-Zombies von Samsung und Co.

    Schade, dass die Hersteller so wenig aus den Möglichkeiten machen. Kein Wunder, dass MS und Google zunehmend selbst Hardware designen und produzieren.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Anonymous am Di, 8. Dezember 2015 um 21:10 #

      Bisher sind sie (Samsung&Co) ihr Zeug ja auch so losgeworden - vornehmlich an Ahnungslose, denen die Problematik gar nicht bewusst ist (die meisten Geräte werden ja inzwischen in China, den Schwellenländern und sogar in der 3. Welt verkauft, wo die Konsumenten nicht vorher mit PC und Notebook in Berührung gekommen sind.

      Aber in Zeiten der Marktsättigung und der Android-Attacken wird sich das vielleicht ändern und die Spreu vom Weizen trennen.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von Tina am Mi, 9. Dezember 2015 um 05:02 #

        "(die meisten Geräte werden ja inzwischen in China, den Schwellenländern und sogar in der 3. Welt verkauft, wo die Konsumenten nicht vorher mit PC und Notebook in Berührung gekommen sind"

        Ich kenne da ein "Schwellenland", in dem jeder Schüler/jede Schülerin vom Staat mit Notbooks ausgestattet werden. Wie ist das in der BRD?

        [
        | Versenden | Drucken ]
      0
      Von Brofessional am Mi, 9. Dezember 2015 um 12:50 #

      Das größere Problem bei Tablets ist, das du die Akkus nicht so einfach tauschen kannst. Da Gehäuse & Akkus verklebt sind :/

      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Potz Blitz am Di, 8. Dezember 2015 um 14:01 #

    Dem kann ich mich nur voll anschließen :up:

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von anonymer am Mi, 9. Dezember 2015 um 10:11 #

    >Aber der Grund ist ja ganz einfach: Die Leute dazu zwingen
    >sich spätestens alle 2 Jahre ein neues Gerät zu kaufen.

    Das impliziert das die Kundschaft sich dafür überhaupt interessiert. Ich habe noch nie gehört "ich muss mir jetzt was neues kaufen wegen Sicherheitslücken".
    Es gibt einfach deshalb keine Updates weil Produktpflege Geld kostet. Die paar Updates meines S3 haben mich eher dazu gezwungen mir was neues zu kaufen, weil es immer langsamer wurde. Jetzt bin ich bei Apple nachdem CyanogenMod leider auch keine wirkliche Option war.
    Google wollte einen großen Markt, den haben sie bekommen. Microsoft und Apple scheinen es in punkto Qualität besser angestellt zu haben.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Brofessional am Mi, 9. Dezember 2015 um 12:48 #

      Microsoft und Apple scheinen es in punkto Qualität besser angestellt zu haben.

      Schön wäre es. Nur leider sind sie auch nicht viel besser. Apple versteckt sich hinter einem geschlossenen System, was auch nicht so sicher ist, wie man in den letzten Monaten feststellen.

      Qualität bei Microsoft Windel-Phone bedeutet. Sämtliche Schnüffeleinstellungen von Beginn auf 200% aktiviert. Apps mit wenig Features. Ein OS das alle 10-15 Minuten bootet. Gut letzteres scheint sich jetzt mit einem Patch erledigt zu haben. Vieles läßt sich nur über WLAN machen, egal wieviel Downloadguthaben man hat. Auch hübsch Flugzeugmodus aktiviert und nach ein paar Stunden wird man per Zeitmaschine zurück zum 1.1.2015 teleportiert. Sprich es hat seine Kalendereinstellungen vergessen. Prima *facepalm* Sicherheitstechnisch steht es dem Desktop nichts nach, d.h. Löcher ohne Ende. Bisher habe ich noch keine Update-Meldung gesehen. Kann aber daran liegen, das ich mich die letzten Monate nicht über WLAN angemeldet habe.

      Fazit: Bei den beiden sieht es auch nicht besser aus. Man tauscht höchstens ein Problem gegen ein anderes. :/

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von anonymer am Mi, 9. Dezember 2015 um 20:00 #

        ich bezog mich auf Updates. Natürlich gibt es andere Qualitätsmerkmale, diese sind aber nicht so objektiv feststellbar. Für Android hätte es wohl gar kein Update für so ein Boot Problem gegeben ... zumindest meine Vermutung wenn ich an die zahlreichen Wifi Bugs denke die ich bei Kunden so mitbekommen habe.

        Zumindest für iPhone gibt es wohl immer recht zügig Updates, bei Windows Phone gebe ich zu mich auf hören sagen gestützt zu haben.

        [
        | Versenden | Drucken ]
    0
    Von luk am Mi, 9. Dezember 2015 um 12:03 #

    Absolute Zustimmung! Aus den von dir genannten Gründen kommt mir kein Android-Gerät mehr ins Haus. T-Mobile verkauft immer noch Samsung-Handys mit Android 4.1(!) und 4.4, obwohl Android 6 draußen ist. Upgrades bleiben bei Android ein Lotteriespiel, mit noch schlechteren Gewinn-Chancen. Ganz egal, ob Top- oder Low-Budget-Modell, man ist dem Gutdünken der Hersteller ausgeliefert. AOSP und Replicant sind wegen der überschaubaren Menge an unterstützten (und meist steinalten, nicht mehr erhältlichen) Geräte keine Alternative. Custom-Roms noch viel weniger: Hier ist man Lust und Laune von irgendwelchen Kellerkindern ausgeliefert. Auch hier gibt es keine langfristige Unterstützung.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von FunkyGamer am Mi, 9. Dezember 2015 um 12:16 #

      Welches System würdest du denn für Smartphones derzeit empfehlen?
      Und nein, kein Smartphone stellt keine Alternative dar :p

      Ich persönlich hab ja gerade ein Auge auf Ubuntu Phone geworfen.
      Viele Apps benötige ich ohnehin nicht, da ich es meistens nur zum Surfen in Bus/Bahn verwende.
      Und Social Networking kriege ich auch geraaade so noch über die mobilen Seiten hin :p

      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Apostel der Moral am Mi, 9. Dezember 2015 um 23:05 #

    Die Leute in Afrika müssen ja auch mit neuem Elektronikschrott versorgt werden, um die Kupferdrähte rauszupiddeln.

    Das ist unsere Wegwerfgesellschaft und Wertegesellschaft. Atomkraft nein danke und Biobio en vogue, aber I-Pitt -Päät -Pott 24/7 am Netz und dicken SUV-Panzer in der Garage.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von habichsdochgewusst am Do, 10. Dezember 2015 um 14:57 #

    Nur kommen die Updates für das Betriebssystem auf dem Desktop direkt vom Hersteller des Betriebssystems.
    Wenn, dann sollte man eher die Treiber-Updates vom Desktop mit den Mobilsystemen vergleichen und die sind auch nicht wirklich besser.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Schugy am Do, 10. Dezember 2015 um 00:52 #

Google bedient sich zwar fleißig, aber ich bin ein Fan freier Software, die auch ohne Google-Konto vernünftig nutzbar ist.
Darüber hinaus habe ich bis heute kein Wischtelefon. Ein Handy mit PG Up/Dn Tasten und einem Hardware-Auslöser (2-stufig für Fokus&Auslösung) ist so viel komfortabler. Diese ganzen Schiebeanimationen empfinde ich nach einem Arbeitstag am Computer als kognitiv viel zu anstrengend. Harte Überblendungen sind mir lieber. Trotz aller Vielfalt der Apps, richtige Programme sind das ja auch selten, soll das Grundsystem aus Konfiguration, Browser, Medienplayer und Kamera vernünftig integriert sein.
Mein Handy muß in keiner Silikon-Hülle versteckt werden und ich habe die Haptik, wie der Hersteller sie sich für den Kunden gedacht hat.
Wenn ich ein Gespräch beende, klappe ich es einfach zu und es passt wieder in die kleinste Tasche.
Da meine Wunschkombination keinen kommerziellen Erfolg verspricht, sehe ich es schon kommen, dass mein letztes 3G-Flip-Phone verreckt und ich die SIM-Karte still lege. Ein Handy mit einem der 3 großen Betriebssysteme wird es jedenfalls nicht, da sie alle denselben Beschränkungen unterliegen.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Janko Weber am Do, 10. Dezember 2015 um 14:20 #

    Du musst Dich nicht rechtfertigen bloss weil Du mehr in der Birne hast wie der Durchschnitts-Mutant.

    >Ein Handy mit einem der 3 großen Betriebssysteme wird es jedenfalls nicht, da sie alle denselben Beschränkungen unterliegen.

    Da gebe ich mich nur einer stillen Heiterkeit hin...


    MfG Janko Weber

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Schugy am Do, 10. Dezember 2015 um 19:41 #

      >Da gebe ich mich nur einer stillen Heiterkeit hin...
      Dabei kann ich die Wahrheit bestimmt vertragen.
      Schade, ich lerne gern dazu ;-)

      [
      | Versenden | Drucken ]
      0
      Von skinnie am Mo, 14. Dezember 2015 um 15:25 #

      Auch ich würde gerne an deiner stillen Heiterkeit teilhaben.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von Janko Weber am Di, 15. Dezember 2015 um 21:07 #

        >Android ist nicht Linux

        Android ist Pentagon!


        MfG Janko Weber

        [
        | Versenden | Drucken ]
        0
        Von Janko Weber am Fr, 18. Dezember 2015 um 23:24 #

        Google und Microsoft sind genauso wie z.B. Facebook GeheimdienstUnternehmen. Diese im Interesse und mit Unterstützung durch das Pentagon aufgebauten Unternehmen sind keine freien WirtschaftsUnternehmen. Diese Unternehmen sind -um das noch einmal anders auszudrücken- Planwirtschaft des Pentagon bzw. derer Geheimdienste. Sie werden auch von GeheimdienstMitarbeitern geführt. Primäres Ziel ist bei diesen Schein-Firmen natürlich der Aufbau von einem Welt-weiten Spionage-Netzwerk. Keines der 3 genannten Unternehmen würde es normalerweise(!) heute in seiner jetzigen Form geben. Der US-Geheimdienst -ich muss das doch jetzt noch einmal bringen!- schreckt, mal abgesehen von den fast Zahl-losen Lügen in den Medien, Welt-weit vor Folter und Mord nicht zurück um seine Interessen durchzusetzen. Was glaubt ihr eigentlich weshalb es keine ernstzunehmende Konkurrenz zu Facebook gibt? Ich weiss es.

        MfG Janko Weber

        [
        | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung