Login
Newsletter
Werbung

Thema: Vergleich der Entwicklerdesktops: 2002 und heute

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von user am Di, 15. Dezember 2015 um 10:15 #

Man kann auch gut erkennen, was in den 13 Jahren sich verändert hat.

- Größe des Display
- bessere Schrift Darstellung

Die Vorlieben bleiben, sowas wie seine Herkunft zur Console (Shell) bleibt.

Der Desktop dagegen ist für viele egal, was so gerade gut funktioniert,
Hauptsache, es ist ein Unix-like Unterbau.

Mal sehen wo wir in 10 Jahren sind, ob das Internet noch frei sein wird, ob wie noch Freie Software nutzen.

Mein Fatzit ist zur Zeit: das viele einen Computer nutzen um Ihr Geldbeutel zu füllen, es gibt weniges was ich für toll oder wichtig erarchte, früher dachte ich immer das so ein Computer was tolles ist und eine Weltweite Vernetzung hilft sein Horizont zu erweitern.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von ,-.,-.,-,-.,-.,-. am Sa, 26. Dezember 2015 um 19:23 #

    Es ist viel banaler: Viele Anwender müssen die Computer ihres Arbeitgebers benutzen, um überhaupt ihren Job erledigen zu können. Das gilt mittlerweile selbst für Berufe im Niedriglohnbereich, z.B. Call-Center-Agents. "Freiheit" gibt es dort nicht, alles ist reglementiert und überwacht, schließlich sind die meisten Computeranwender bei ihrem Arbeitgeber nicht als Admins tätig. Welches Betriebssystem auf diesen Rechnern läuft, ist in diesem Zusammenhang eher irrelevant.

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung