Login
Newsletter
Werbung

Thema: LUGS startet Petition gegen Softwarepatente

17 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Anonymous am Mo, 6. November 2000 um 21:06 #
Wenn das mit den Softwrepatenten tatsaechlich kommt, dann geh ich auf die Barikaden, darauf koennt ihr euch verlassen!
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Olaf Schröder am Mo, 6. November 2000 um 22:04 #
fucking!!!!! wie kann es angehen das bürokraten über dinge entscheiden von denen sie wirklich keine ahnung haben durch monopolwirtschaft von M$ wird die weiterentwicklung von neuen technologien sowieso schon massgeblich behindert aber jetzt auch noch das !?!? wer das meiste geld hat (M$) wird sich so viele patente kaufen wie nix gutes. aber macht nix, die spielregeln werden sich aendern die open source gemeinde muss nur lernen die regeln besser zu beherschen als der gegner.
ich werde keine software von den mächtigen mehr kaufen oder unterstützen (mein 1. beitrag) (2. ich werde niemandem mehr behilflich sein ein windows auf seinen rechner zu installieren und wenn dann nur in verbindung mit einer handvoll outlookviren mein zweiter beitrag) und mir wird noch mehr einfallen :-)
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Shellschrubber(tm) am Mo, 6. November 2000 um 23:31 #
    Wie wäre es, wenn du auf proprietäre Software generell verzichtest? Ich tue das seit geraumer Zeit und habe es nicht bereut. Fragen in Foren zu proprietärer Software beachte ich gar nicht mehr, dafür betreibe ich größeren Aufwand bei anderen Fragen (ich habe mir heute ein freies Programm installiert, um jemandem bei einem Problem mit diesem Programm helfen zu können). So kann jeder selbst entscheiden, was er fördert.

    Ich empfehle übrigens immer, Bücher nicht über Amazon zu bestellen (die besitzen ein Softwarepatent), sondern lieber einen lokalen Buchladen zu unterstützen. Wenn also mal wieder jemand in einem Forum nach Büchern zu einem bestimmten Thema fragt, so weißt du, worum du ihn noch bitten solltest, wenn du ein Buch empfiehlst.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Reiner am Di, 7. November 2000 um 00:02 #
    Hallo Shellschrubber;

    Gute Idee
    Die Frage ist nur wer macht's bzw. tut es den
    betreffenden Leuten (trage hier die Instituton/Firma Deiner Wahl ein) weh ($) ?

    Reiner Stallknecht

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Zweifler am Di, 7. November 2000 um 00:34 #
    Die Industrie in Europa ist auch gegen Softwarepatente. Der Feind ist nicht Billy und Konsorten, der Feind ist der gemeine Politiker!
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Spark am Di, 7. November 2000 um 06:03 #
    @reiner: natuerlich wird es niemanden jucken wenn du keine proprietaere software mehr einsetzt, aber der gedanke zeahlt trotzdem. wenn du damit anfaengst und auch deine freunde von dieser mentalitaet ueberzeugst und die wieder ihre freunde etc.. dann hat man schon einiges erreicht.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Charon am Di, 7. November 2000 um 07:09 #
    @Zweifler:
    Du hast zwar recht aber:
    Die amerikanische ist dafür, und damit die amerikanischen Politiker und damit die europäischen Politiker. Das wiederum hat zur Folge das die die europäische Industrie dafür sein muß, da viele Abkommen zwischen den Unternehme heitzutage über Patentaustausch geregelt werden, und da haben die Europäer bisher nicht allzuviel zu bieten!
    Lösung: In Europa mehr auf freie Software statt auf Softwarepatente zu setzen.
    Dummerweise versteht das kein Politiker.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Shellschrubber(tm) am Di, 7. November 2000 um 14:29 #
    Hallo Rainer!

    Wenn alle denken "bringt eh' nix", dann wird es den betreffenden Leuten nicht wehtun, nein.

    Zum Glück denken nicht alle so. Und dadurch bringt es etwas.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Alain am Di, 7. November 2000 um 09:43 #
Hallo,

worum geht es bei diesen Sofwarepatente den genau? Ich habe bis jetzt noch nichts darüber gehört.

Danke

Gruß

Alain

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Moritz Moeller-Herrmann am Di, 7. November 2000 um 10:54 #
    Lies es nach auf
    http://petition.eurolinux.org/index_html

    Am besten gleich die Petition unterschreiben.

    Im übrigen hat sich Frau Däubler-Gmelin, deutsche Justizministerin, inzwischen auch gegen Softwarepatente ausgesprochen und angekündigt, Deutschland werde das europäische Patentabkommen verlassen, wenn es von Ländern wie Liechtenstein, Andorra in dieser Frage wirklich überstimmt werden sollte. Ist ja klar, das solche Bergdörferstimmen (gleiche Wertung wie BRD!) leicht einzukaufen sind von großen Firmen.

    Das ist das erste mal, daß ich von dieser Frau etwas Brauchbares höre. Mal gucken ob sie nicht wortbrüchig wird.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Michael am Di, 7. November 2000 um 11:15 #
Demon, was ist eigentlich ein IEGE ??? :-)
Ich finds nicht so gut, dass die gleich alle Adressen auflisten. Der Name hätte mir wohl gereicht.
Danke jedenfalls, dass Du Dich schon eingetragen hast.

WO BLEIBT DER REST ???

Gruss an alle
Michael

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Tschortsch am Di, 7. November 2000 um 17:18 #
Schade, dass die Schweiz zugestimmt hat. Ich glaube das Problem ist, dass die schweizer Community nicht wusste, dass die Schweiz da mitbestimmt. Ich dachte immer das sei ein Problem der EU und sah das erste Mal einen Vorteil an der schweizer Isolationspolitik.
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Anonymous am Di, 7. November 2000 um 22:54 #
Eine blöde Frage:
Kann man an der Petition auch teilnehmen, wenn man in Deutschland lebt?
[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung