Login
Newsletter
Werbung

Thema: LibreOffice 5.0.6 freigegeben

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Jos am Di, 10. Mai 2016 um 14:44 #

Es hat ein Jahrzehnt gedauert, bis ich das erste mal Versionen von OpenOffice/LibreOffice in der Hand hatte, die unter Linux halbwegs gescheit das UI (Toolbar, Menüs, Dialoge, ... ; nicht der Arbeitsbereich) gerendert haben; ohne dass überall irgendwas abgeschnitten gewesen wäre oder das Font-Rendering grottenhäßlich gewesen wäre.

Es scheint langsam so zu sein, dass mir zumindest nicht nach der Installation schon reihenweise solcher Fehler ins Auge gesprungen sind.

Dafür ist es inzwischen unter Windows (brauche ich auf der Arbeit) tatsächlich nahezu unbrauchbar. Nach der Installation war es völlig im Eimer. Jetzt habe ich OpenGL mal abgeschaltet. Jetzt halten sich die Rendering-Issues wieder in einem Rahmen, der irgendwie mit viel Idealismus zu ertragen ist, wenn man die Anwendungen nur selten braucht.

Sexy ist anders. Und alles flackert. Aktuellste Version.

Und laufend friert das Ding für ein paar Sekündchen ein (wenn es wieder da ist, hat man das unübersehbar am Flackern wahrgenommen).

Jajaja, ich weiß, ist ja Open Source, und ich könnte ja auch mithelfen, und überhaupt machen das ja viele Entwickler unbezahlt in Ihrer Freizeit... Alles richtig......

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung