Login
Newsletter
Werbung

Thema: Inkscape: Betaversion von 0.92 und Wettbewerb

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Moini am Fr, 28. Oktober 2016 um 16:42 #

Wer die (vorläufigen) Veröffentlichungshinweise lieber auf Deutsch lesen will, kann auch hier gucken.

(für Windows gibt es momentan fertige Installer-Dateien für die Beta-Version, siehe entsprechenden Artikel auf inkscape.org)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 28. Okt 2016 um 16:43.
1
Von wurzel am Fr, 28. Oktober 2016 um 20:47 #

gut dass sich Inkscape vorwärts bewegt. Das gleiche würde ich mir von scribus aus wünschen.

Aber .. 2D-Grafik ist die Baustelle der Steinzeit .. wenn da nicht endlich mal was essentielles in 3d passiert muss ich bei Corel-Draw-SchlagmichTot-Uralt unter Wine bleiben.

  • 0
    Von asdff am Fr, 28. Oktober 2016 um 21:16 #

    Aber Scribus ist doch ein Satzprogramm...?

    • 1
      Von wurzel am Fr, 28. Oktober 2016 um 22:40 #

      Aber Scribus ist doch ein Satzprogramm...?

      Schlaumeierchen .. hab ich jemals was anderes behauptet?

      ich wünsche mir nur, dass Scribus auch mal Fortschritte zeigt.

      Bei Inkscape geht es zumindest rudimentär vorwärts ..

      Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 28. Okt 2016 um 22:41.
      • 0
        Von Bolle vom Berg am So, 30. Oktober 2016 um 20:08 #

        Ich glaube es ging darum, dass corel draw schwer mit Scribus vergleichbar ist (corel draw ist ja kein Satzprogramm). Mit den Fortschritten bei den Programmen hatte der Einwurf des "Schalumeierchen" weniger am Hut ...

        0
        Von asdff am Mo, 31. Oktober 2016 um 01:38 #

        hab ich jemals was anderes behauptet?
        Ja, implizit mit dem 2D Grafik Baustellengetüdel.

        Und das es bei Inkscape gefühlt schneller voran geht liegt möglicherweise einfach daran, dass Scribus einfach eine etwas komplexere Domäne abdeckt.
        Eine andere These ist, dass aufgrund Mangels Zielgruppe nicht genügend Entwickler da sind.
        Denn Leute, die modernes DTP betreiben sind ihren toten Verkäufermarkt mit Knebelverträgen, 10k+ € Programme und Rumgekrebse mit Dongles und Lizenzservern längst gewöhnt.

0
Von mechanicus am Mo, 31. Oktober 2016 um 10:30 #

Inkscape ist für mich nur eingeschränkt nutzbar, weil ich für Anzeigen in der Druckvorstufe die CMYK-Unterstützung benötige.
Scribus kann das, aber es ist kein Vektorgrafikprogramm.
Hatte gehofft, dass sich in der neuen Version von Inkscape da was ändert, ist aber scheinbar nicht der Fall. :-(

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung