Login
Newsletter
Werbung

Fr, 18. November 2016, 13:36

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxCon wird zum Open Source Summit

Die Linux Foundation hat nun auch offiziell verkündet, dass die Konferenz LinuxCon in Zukunft Open Source Summit heißen wird. Sie widmet sich den Themen Open Source und Cloud in wird jedes Jahr in drei Ausgaben auf drei Kontinenten stattfinden.

Linux Foundation

Schon die bisherige LinuxCon fand dreimal im Jahr auf drei Kontinenten statt, jeweils an wechselnden Orten in Japan, Europa und Nordamerika. Parallel zur LinuxCon wurden an denselben Orten zusätzlich andere verwandte Konferenzen abgehalten, teilweise auch mit zeitlichen Versatz, beispielsweise die ContainerCon, die Linux Plumbers Conference oder die Embedded Linux Conference.

In Zukunft sollen die Konferenzen LinuxCon, CloudOpen, ContainerCon jeweils gemeinsam veranstaltet werden, wie die Linux Foundation jetzt ankündigt. Die ehemals selbständigen Konferenzen werden unter der Bezeichnung »Open Source Summit« vereinigt, bleiben aber unterscheidbare Bereiche mit jeweils eigenem Fokus. Alle drei Bereiche sind überwiegend technisch orientiert und stellen neueste Entwicklungen, Technologien und Projekte vor. Die LinuxCon ist dabei für alle Themen aus dem Linux-Umfeld zuständig, vom Kernel bis zu Anwendungen und Distributionen. Die ContainerCon behandelt die Entwicklung und den Einsatz von Container-Technologien unter Einbeziehung der Themen DevOps, Automatisierung, Portabilität und Effizienz. Die CloudOpen wiederum legt den Schwerpunkt auf freie Projekte, Technologien, Unternehmen und Produkte aus dem Cloud-Umfeld.

Als vierter Bereich wird in Nordamerika und Europa die von Jono Bacon organisierte Community Leadership Conference hinzukommen. Bacon erwartet, dass mit der steigenden Verbreitung von Open Source eine zugängliche, produktive Strategie zum Aufbau einer Gemeinschaft dringend benötigt wird und für den Erfolg eines Projekts entscheidend ist.

Die Termine und Orte des Open Source Summit 2017 stehen bereits fest. In Japan wird die Konferenz vom 31. Mai bis 2. Juni in Tokio stattfinden. Als zweites ist die Nordamerika-Ausgabe dran, die vom 11. bis 13. September in Los Angeles geplant ist. Die Europa-Ausgabe zieht vom 23. bis 25. Oktober nach Prag.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung