Login
Newsletter
Werbung

Mo, 21. November 2016, 09:21

Software::Desktop::KDE

KDE Applications 16.12 als Beta erschienen

Vor wenigen Tagen hat das KDE-Projekt eine Vorschau auf die Applications 16.12 veröffentlicht, die am 15. Dezember erscheinen sollen.

kde.org

Erst kürzlich wurde mit KDE Applications 16.08.3 die dritte und letzte Fehlerbereinigung für die mit KDE ausgelieferten Anwendungen in Version 16.08 veröffentlicht. Mit KDE Applications 16.12 bringt das Projekt nun am 15. Dezember die nächste Version und die letzte Veröffentlichung des zu Ende gehenden Jahres heraus. Die jetzt veröffentlichte Betaversion soll bei der Fehlersuche helfen.

Unter den rund 150 zu den Applications gehörenden Anwendungen gibt es mit Version 16.12 einige Veränderungen. So wird mit dem Soundeditor KWave eine Anwendung integriert, die seit 1998 entwickelt wird und bereits den fünften Anlauf nimmt, um in die Applications aufgenommen zu werden. Seit 2005 waren mehrmals technische Gründe außerhalb der Anwendung für die Ablehnung verantwortlich. Nun wird KWave aufgenommen, nachdem es seit 2015 in KDE Review begutachtet wurde.

Drei Metapakete werden mit Applications 16.12 aufgelöst und fortan lediglich als Einzelpakete veröffentlicht. Das bekannteste ist KDE PIM, es zerfällt in die Pakete akonadi-calendar-tools, akonadiconsole, akonadi-import-wizard, akregator, blogilo, grantlee-editor, kaddressbook, kalarm, kmail, kmail-account-wizard, knotes, kontact, korganizer, mbox-importer, pim-data-exporter, pim-sieve-editor und pim-storage-service-manager.

KDE Baseapps wird in die Pakete kdialog, keditbookmarks, kfind und konqueror zerlegt, während KDE Webdev nun in kfilereplace, kimagemapeditor, klinkstatus und kommander geteilt wird. Das ehemals zu KDE Baseapps gehörende kdepasswd fällt weg.

Einige Anwendungen, die bisher auf Kdelibs4 basierten, werden mit Applications 16.12 auf KF5 angehoben. Dazu zählen unter anderem Okukar, KTouch, Kalzium und Kgpg. Alle Änderungen der kommenden Applications 16.12 können über die Notizen zur Veröffentlichung eingesehen werden.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung