Login
Newsletter
Werbung

Di, 22. November 2016, 12:19

Software::Browser

Webbrowser Vivaldi in Version 1.5 veröffentlicht

Der proprietäre Webbrowser Vivaldi wurde mit neuen Funktionen in Version 1.5 veröffentlicht, darunter erweiterte Tab-Verwaltung und eine Interaktion mit der Heimautomatisierung. Vivaldi will mit einer Vielzahl von Funktionen bei geringer Größe punkten, ähnlich wie einstmals Opera.

Die Entwicklung von Vivaldi wurde maßgeblich von Jon von Tetzchner bestimmt, dem Mitgründer von Opera. Er gründete gemeinsam mit anderen in Island die Firma Vivaldi Technologies AS, die im Januar 2015 die erste Testversion vorstellte. Vivaldi sollte ein Ersatz von Opera werden, dessen Nutzer durch wegfallende Funktionen und fehlende Linux-Versionen verärgert wurden.

Die neue Version 1.5 von Vivaldi wartet mit einer verbesserten Tab-Verwaltung auf. Es ist nun möglich, mehrere Tabs auszuwählen und Kommandos auf alle zugleich anzuwenden. Außerdem kann man die ausgewählten Tabs in Stapel organisieren. Wenn man mehrere Vivaldi-Fenster geöffnet hat, kann man die ausgewählten Tabs auch zwischen den Fenstern verschieben.

Die Notizen-Funktionalität von Vivaldi ermöglicht es nun, auch Screenshots der Seite, die man gerade besucht, anzufertigen und direkt in die Notiz zu integrieren. Die Reader-Ansicht, die ein möglichst ablenkungsfreies Lesen ermöglichen soll, ist nun direkt über einen Button zugänglich.

Erstmals macht Vivaldi einen Versuch, Funktionen zur Heimautomatisierung zu integrieren. In der neuen Version können Philips Hue-Lampen angesteuert werden. Die bisher einzige Funktion ist, dass die Lampenfarbe an die Farbe der besuchten Webseite angepasst wird.

Alle Änderungen kann man im Detail in der Ankündigung nachlesen. Vivaldi ist als Binärdatei für Linux (DEB- und RPM-Pakete), Mac OS X und Windows kostenlos erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Mozilla würde man es übel nehmen. (Atalanttore, So, 18. Dezember 2016)
Re: Das Ding wird immer beschissener (SonArc, Di, 22. November 2016)
Das Ding wird immer beschissener (Browsertester, Di, 22. November 2016)
Hauptsache bunt (Lampenheini, Di, 22. November 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung