Login
Newsletter
Werbung

Mi, 30. November 2016, 09:42

Software::Spiele

Entwicklung von Warsow eingestellt

Wie einer Nachricht von Victor Luchits, einem der ehemaligen Hauptentwickler des freien Ego-Shooters »Warsow« entnommen werden kann, wurde die Entwicklung des Spiels nach seinem Rückzug eingestellt. Ob und wann mit einer neuen Version von »Warsow« gerechnet werden kann, ist deshalb ungewiss.

Warsow 2.0

warsow.gg

Warsow 2.0

Warsow ist ein Ego-Shooter für Linux und Windows. Das Spiel setzt auf die Qfusion 3D Engine, eine Modifikation der Quake 2 GPL-Engine, auf und steht unter der GPL. Einer der Hauptansprüche der Entwickler ist es, ein Spiel »von Spielern für Spieler« zu erstellen. Dementsprechend viel Einfluss hat auch die Gemeinschaft auf die Weiterentwicklung des freien Titels. Das Spiel basiert sehr stark auf speziellen Bewegungen der Figuren. Ohne die Nutzung der zahlreichen »trickjumps« ist ein Fortkommen im Spiel dementsprechend schwer. Ferner beinhaltet Warsow ein Power-Up-System und bietet für jede Waffe zwei verschiedene Feuerarten - einen schwachen und einen starken Feuermodus. Eine weitere Besonderheit von Warsow ist die teilweise recht comichaft wirkende Grafik mit Cel Shading. Vor allem unter Linux erreichte Warsow eine durchaus beachtenswerte Popularität. Doch der Fortbestand des Spiels ist ungewiss.

Fotostrecke: 5 Bilder

Warsow 2.0
Warsow 2.0: Das neue Tutorial
Warsow 2.0: Verbesserte Effekte
Warsow 2.0: Eigene Farbprofile
Warsow 2.0: Neues Head-up-Display
Wie Victor »Vic« Luchits, einer der treibenden Kräfte hinter »Warsow«, im Blog des Projektes Anfang dieses Monats bekannt gab, ist er nicht mehr mit dem Projekt assoziiert. Das stellt nur bedingt ein Problem dar, denn der Entwickler hat bereits vor einem halben Jahr seinen Rückzug verkündet. Problematischer ist die Tatsache, dass Vic seine Nachricht auf dem offiziellen Blog des Projekts hinterließ und anmerkt, dass auch die restliche Entwicklerschaft sich weitgehend zerstreute. Abgesehen von der offiziellen Seite sei beispielsweise die komplette Infrastruktur des Projektes aufgegeben worden, sodass er nicht davon ausgehe, dass irgendwer noch an dem Spiel arbeite.

Beachtet man die Tatsache, dass die Nachricht vor knapp drei Wochen auf dem offiziellen Blog des Projektes erschien und immer noch unkommentiert dort steht, ist davon auszugehen, dass »Warsow« tatsächlich keinen Verantwortlichen mehr hat. Erschwerend kommt noch hinzu, dass das Projekt über keine öffentlichen Entwicklungsstrukturen verfügt und manche Bereiche des Spiels immer noch unter einer unklaren Lizenz stehen. Ob eine Entwicklung von einem anderen Team wieder aufgenommen wird, ist deshalb im Moment mehr als fraglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen )
Schade... (cortex, Do, 1. Dezember 2016)
Re[2]: untragisch (Oiler der Borg, Do, 1. Dezember 2016)
Re: untragisch (tadaa, Do, 1. Dezember 2016)
untragisch (Oiler der Borg, Mi, 30. November 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung