Login
Newsletter
Werbung

Mo, 30. Januar 2017, 09:20

Software::Netzwerk

kernel.org schaltet FTP-Server ab

Wie die Betreuer des offiziellen FTP-Servers von kernel.org bekannt gaben, wird der Dienst im Laufe des Jahres sukzessive abgeschaltet. Als Grund nennen die Verantwortlichen die geringe Skalierbarkeit und Ineffizienz des Protokolls und der Server.

Larry Ewing

Das File Transfer Protocol (FTP) stellt ein Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Dateien über IP-Netzwerke dar. Das Protokoll wurde 1985 spezifiziert und wird weitgehend dazu genutzt, um Dateien zwischen einem Server und einem Clienten zu übertragen. FTP arbeitet bidirektional und kann sowohl zum Dateiaustausch als auch als reines Download-Protokoll dienen. Zudem lassen sich Verzeichnisse anlegen und Dateien löschen oder umbenennen.

Vor allem in den Anfängen des Internets wurde das Protokoll deshalb gerne zur Übertragung von großen Dateien, wie sie beispielsweise das Kernel-Projekt anbietet, genutzt. Mit der zunehmenden Verbreitung von HTTP verlor FTP allerdings immer mehr an Bedeutung. Mit dem SSH File Transfer Protocol (SFTP), das auf eine SSH-Schicht aufbaut, etablierte sich ferner eine praktikable Alternative, die lediglich einen SSH-Daemon benötigt und keine weitere Server-Software voraussetzt. So existieren mittlerweile zwar immer noch Seiten, die einen FTP-Server betreiben, deren Anzahl wird aber immer kleiner.

Wie einer Mitteilung entnommen werden kann, wird einer der ältesten und prominentesten Server abgeschaltet – kernel.org. Laut einer Mitteilung auf der Seite des Linux-Kernels, soll ftp.kernel.org bereits Ende März 2017 eingestellt werden. Der Mirror-Server des Projektes, der unter mirrors.kernel.org erreichbar ist, wird zum Ende des Jahres abgeschaltet.

Als Grund nennen die Verantwortlichen die Unzulänglichkeiten des Protokolls und der Server-Implementierungen. Das Protokoll ist laut kernel.org ineffizient und benötige zahlreiche Hacks, wenn es um eine Einbindung in Firewalls oder Load-Balancer geht. Zudem verfügen die mittlerweile teils recht alten FTP-Server über keinerlei Unterstützung für Caching oder Beschleuniger, was einen massiven Einfluss auf die Geschwindigkeit hat.

Inwieweit auch andere Anbieter kernel.org folgen werden, steht noch nicht fest. Da die meisten Mirrors allerdings einen direkten Spiegel des Kernel-Servers anbieten, ist davon auszugehen, dass auch viele die anderen Server verschwinden werden. Damit dürfte der Kernel künftig nur noch vereinzelt über FTP zu haben sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: plötzlich nicht mehr effizient (ShalokShalom, Mo, 30. Januar 2017)
Re: ftp - wird immer seltener (JoeXX, Mo, 30. Januar 2017)
Re: plötzlich nicht mehr effizient (Sauger, Mo, 30. Januar 2017)
plötzlich nicht mehr effizient (Dr. Azrael Tod, Mo, 30. Januar 2017)
ftp - wird immer seltener (schmatke, Mo, 30. Januar 2017)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung