Login
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Februar 2017, 08:04

Software::Multimedia

Ardour 5.6 verbessert Geschwindigkeit

Die Musikproduktions-Suite Ardour wurde in Version 5.6 veröffentlicht. Neu in der aktuellen Version sind unter anderem Verbesserungen bei der Geschwindigkeit und Verbesserungen bei der Benutzbarkeit.

Ardour 5

Ardour-Projekt

Ardour 5

Ardour ist eine mehrspurige Digital Audio Workstation (DAW) für Linux und weitere Betriebssysteme, die unter den Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPL) vertrieben wird. Die Anwendung wird mittlerweile seit über zehn Jahren entwickelt und wurde größtenteils in C++ implementiert. Ardour setzt, wie viele professionelle Audio-Anwendungen unter Linux, auf das Jack Audio Connection Kit auf, das vom selben Autor gestartet wurde, und unterstützt neben der Bearbeitung von Audio seit der Version 3.2 auch die Handhabung von Video-Quellen. Seit der dritten Generation unterstützt Ardour zudem die Einbindung von MIDI-Spuren und seit der vierten Generation wurde die zwingende Abhängigkeit zu JACK aufgehoben.

Mit Ardour 5.6 steht nach knapp zwei Monate nach der letzten Ausgabe eine neue Version bereit, in die laut Aussagen der Entwickler über 600 Änderungen eingeflossen sind. Die neue Version verbessert gleich in mehreren Bereichen die Geschwindigkeit. Vor allem Nutzer mit großen Sitzungen sollen den spürbaren Geschwindigkeitsschub bemerken. Die Transportleiste wurde zudem überarbeitet und verbraucht nun weniger Platz. Zudem haben die Entwickler das Design der Anwendung geringfügig verbessert und den Optionsbereich aufgeräumt. Der MIDI-Bereich wurde zudem überarbeitet.

Weitere Neuerungen der aktuellen Version von Ardour sind die Möglichkeit der Archivierung von Sitzungen, eine erweiterte Skript-Funktionalität und zahlreiche Fehlerkorrekturen. Weitere Neuerungen und Änderungen liefert die Ankündigung der aktuellen Version.

Ardour 5.6 kann ab sofort im Quelltext oder gegen einen monetären Obolus von mindestens 1 US-Dollar als lauffähiges Programm von der Projektseite bezogen werden. Wer das Projekt stärker unterstützen will, dem bieten die Entwickler auch die Möglichkeit an, ein monatliches Abo abzuschließen. Der Quellcode von Ardour ist sowohl als Tar-Archiv als auch in der Versionsverwaltung des Projekts verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung