Login
Newsletter
Werbung

Do, 16. März 2017, 09:01

Gemeinschaft::Personen

Keith Packard hilft Valve bei VR

Der Entwickler Keith Packard ist einer der fundiertesten Kenner von X11. In seiner Freizeit wird er den Spielehersteller Valve bei der Unterstützung von VR-Brillen unter Linux beraten.

Keith Packard

elishka

Keith Packard

Der X-Window-System-Entwickler Keith Packard kann mit Fug und Recht als einer der Vater von X11 gelten. Er erarbeitete vor 30 Jahren die X-Window-Referenzimplementierung. Im Jahr 2003 wurde er von XFree86 ausgeschlossen, weil er das Projekt spalten wollte. Die Referenzimplementation des daraufhin begonnenen Projekts X.Org wurde bald darauf zum Standard.

Packards beruflicher Werdegang führte ihn vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) über SUSE und Intel zu HPE, wo er zur Zeit an The Machine arbeitet. Jetzt wird Packard in seiner Freizeit den Spielehersteller Valve bei der Unterstützung von VR-Brillen - sogenannten Head-Mounted-Displays (HMD) - unter Linux beraten.

Seine erste Aufgabe in diesem Zusammenhang sei, wie er schreibt, X11 in gewissen Grenzen aus dem Weg zu räumen. Nach Gesprächen mit den Kernel-Hacker-Kollegen Dave Airlie und Eric Anholt entstand die Idee, Funktionalitäten wie Mode-Setting und Page-Flipping direkt in die HMDs zu implementien.

Ein weiteres Betätigungsfeld bei Valve werden die Benachrichtigungen sein, die vom Compositor eines Desktops unter X an Spiele zurückgeliefert werden. Derzeit kann ein Spiel, das unter X läuft, nicht genau bestimmen, wann Frames angezeigt werden oder wann der nächste Frame zu erwarten ist. Dadurch gestaltet sich eine sanfte Animation recht schwierig.

Meldungen in der Linux-Presse, Keith Packard habe HPE verlassen und arbeite nun für Valve, sind falsch. Ebenso falsch sind die Einträge zu seinem derzeitigen Arbeitgeber in der deutsch- und englischsprachigen Wikipedia. Packard arbeitet weiterhin bei HPE und nicht bei Valve, wie er in seinem Blog schreibt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen )
Warum X11? (tom2, Do, 16. März 2017)
Re: In seiner Freizeit?! (ohbuntu, Do, 16. März 2017)
In seiner Freizeit?! (herrgottchen, Do, 16. März 2017)
Re: Kleiner Schreibfehler (devil, Do, 16. März 2017)
Kleiner Schreibfehler (..., Do, 16. März 2017)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung