Login
Newsletter
Werbung

Mi, 29. März 2017, 08:03

Software::Grafik

AMD öffnet Vulkan-Wrapper

AMD hat im Zuge der GPUOpen-Initiative die Quellen ihres hauseigenen Vulkan-Wrappers veröffentlicht. »Anvil« kann ab sofort von GitHub heruntergeladen werden und steht unter der MIT-Lizenz.

Khronos Group

Vulkan wurde Anfang 2015 als Nachfolger von OpenGL angekündigt und stellt eine Schnittstelle zur Verfügung, die offen ist und auf die Entwicklung plattformübergreifender 2D und 3D-Anwendungen zielt. Die Lösung soll viele Bereiche der alten OpenGL-Implementierung entschlacken und beispielsweise den Treiber-Overhead minimieren sowie die Parallelität maximieren. Wo nötig, soll in Vulkan auch die direkte Kontrolle über die Hardware möglich sein. So können Entwickler beispielsweise auch leichter direkt die Beschleunigungsfunktionen von GPUs nutzen, was Vulkan näher an die Funktionen AMDs Mantle bringt. Insbesondere Mantle stand bei der Erstellung von Vulkan Pate.

Kaum verwunderlich, dass AMD schon vor der Vorstellung von Vulkan über zahlreiche Werkzeuge verfügte, die eine Entwicklung dedizierter Anwendungen erleichterten. Eine davon ist Anvil, eine Wrapper-Bibliothek für Vulkan, die es Entwicklern erlauben soll, leichter Anwendungen für Vulkan zu schreiben. Dazu stellt die Lösung öffentliche und hardwareunabhängige Funktionen bereit, die einen leichteren Zugang auf das API von Vulkan 1.0 erlauben – ohne dass die Abstraktionsschicht die Entwickler zu sehr einengt. Zu beachten ist allerdings, dass Anvil eine Entwicklung von AMD ist und dementsprechend auch die Schnittstellen der hauseigenen Treiber nutzt, was einen Einsatz mit anderen Herstellern zumindest verkompliziert.

Neben der eigentlichen Bibliothek kommt Anvil mit diversen Beispielen und einer Dokumentation. Die Lösung kann ab sofort von GitHub heruntergeladen werden und steht unter den Bedingungen der MIT-Lizenz. Als Betriebssysteme werden im Moment 32- und 64-Bit Linux- (Ubuntu) und Windows-Installationen (7, 8.1, 10) unterstützt. Anvil setzt mindestens einen C++-Compiler, CMake sowie Vulkan RT und SDK voraus.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Respekt an AMD (da-real-lala, Do, 30. März 2017)
Re[2]: Respekt an AMD (lalalalalalaaaaaa, Mi, 29. März 2017)
Re: Respekt an AMD (da-real-lala, Mi, 29. März 2017)
Respekt an AMD (Mario3810, Mi, 29. März 2017)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung