Login
Newsletter
Werbung

Thema: Ubuntu 18.04: Petition für Plasma als Standard-Desktop

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Anonymous am Mo, 24. April 2017 um 12:42 #

So in etwa sehe ich das auch. Ich bin bei Gentoo, aber abgesehen vom Kompilieren sind die Distros ja identisch. Jeder kann frei entscheiden, was er nutzt.

Und warum diese Klitsche Unity7 nicht fortführt, weil sie einfach zu blöd für Unity8 ist, dass will sich mir auch nicht erschließen. Die Ubuntus standen doch drauf.

  • 0
    Von Felix Schwarz am Mo, 24. April 2017 um 13:42 #

    Und warum diese Klitsche Unity7 nicht fortführt, weil sie einfach zu blöd für Unity8 ist, dass will sich mir auch nicht erschließen.

    Unity 7 ist eine Sackgasse, weil viel zu sehr verwoben mit X11 und insbesondere compiz. Letzteres ist tot und wayland mindestens perspektivisch klarer Nachfolger von X11.

    Insofern müsste Canonical entweder die komplette Wayland-Umstellung von Unity 7 selbst machen (dauert, kostet viel Zeit+Ressourcen - siehe kwin, gnome-shell, ...) oder eben vorhandene Software nutzen (=> in diesem Fall gnome-shell).

    Einfach "weiter wie bisher" ist keine Option mehr, dann wird der Ubuntu-Standarddesktop ein Witz und ist irgendwann einfach nur noch veraltet gegenüber gnome-shell/Plasma.

    Canonical könnte natürlich Erweiterungen für gnome-shell veröffentlichen, damit es aussieht wie Unity 7 und das wird wohl auch passieren - zur Not durch die Community

    0
    Von Oiler der Borg am Mo, 24. April 2017 um 16:03 #

    Und warum diese Klitsche Unity7 nicht fortführt, weil sie einfach zu blöd für Unity8 ist, dass will sich mir auch nicht erschließen. Die Ubuntus standen doch drauf.

    Unity wurde von den meisten Usern inbrünstig gehasst!
    Schau mal bei Distrowatch, sowohl Mint, wohin die meisten abgewandert sind, als auch die Summe der Abspaltungen haben jeweils (knapp) doppelt soviel Dowloads wie Ubuntu :down:

    • 0
      Von Trux am Mo, 24. April 2017 um 16:52 #

      Die sind auch nicht einfach "zu blöd für Unity8".
      "Mir" war extra zum Aussperren anderer Distries und GUIs konzipiert worden. Jetzt lässt man es wieder fallen, weil man auf Snap setzt.
      Für Snap wäre "Mir" wie die Falle in man selbst hinein fällt, nachdem man sie für andere aufgestellt hat. Snap soll es ja ermöglichen, dass Anwendungen überall gleich ausgeführt werden.
      Gerade das macht "Mir" nicht.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung