Login
Newsletter
Werbung

Thema: Ubuntu 18.04: Petition für Plasma als Standard-Desktop

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Alzheimer am Mo, 24. April 2017 um 20:56 #

Mit einer Desktop-Umgebung, in der es ein Startmenü mit kategorisierten Anwendungen, eine Fenster-Leiste und Mini-Apps gibt, hat sich am besten bewährt. KDE setzt immernoch ganz auf dieses Konzept, das auch unter Windows über Jahre hinweg Realität war. Jegliche Versuche, das Bedien-Konzept einer Desktop-Umgebung zu revolutionieren sind gescheitert.

So wie Microsoft mit Windows 8 auf die Schnauze gefallen ist, befinden sich im UNIX-Umfeld eben Unity und Gnome 3 auf dem Holzweg. Und auch Mac OS X gefällt nicht jedem.

Der "konservative Desktop" ist eben immernoch am besten durchdacht, ist für alle Nutzer umgänglich und ermöglicht ein effizientes Arbeiten. Von daher wäre KDE Plasma als Standard-Desktop keine verkehrte Entscheidung.

  • 0
    Von Häuptling alte Socke am Mi, 26. April 2017 um 11:14 #

    Nö, ich bevorzuge das Konzept von Gnome3, den "klassischen Desktop" halte ich daher, wie Du auch, für "umgänglich" :huh:

    Aber möglicherweise gehöre ich zu den wenigen Usern denen die leichte Handhabung eines Desktops wichtiger ist als die Optik und was man alles daran rumfrickeln kann. Oder anders gesagt: Damit verschwende ich nur ungern meine Zeit. Ähnliches gilt i.d.R. auch für Mac User. Das ist auch nicht "revolutionär" sondern simple Wahrheit, auch wenn es Dir weder gefällt noch einleuchtet, das ist Dein persönliches Blasenproblem.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung