Login
Newsletter
Werbung

Di, 25. April 2017, 08:20

Software::Entwicklung

»Atom«-Editor gewinnt an Geschwindigkeit

Die Entwickler des freien Editors »Atom« haben eine Vorschau auf die kommende Version der Anwendung veröffentlicht. Atom 1.17 wird die Startgeschwindigkeit um bis zu 50 Prozent steigern und weiterhin zahlreiche Neuerungen mit sich bringen, die vor allem die Geschwindigkeit erhöhen.

Der Texteditor Atom

Mirko Lindner

Der Texteditor Atom

Atom ist ein offener Texteditor auf Basis von Electron. Die Anwendung setzt auf Web-Technologien, wie Googles Chromium oder Node.js auf und soll viele der besten Eigenschaften anderer Texteditoren miteinander kombinieren. So ist die eigentliche Funktionalität in kleinere Pakete unterteilt, die separat installiert werden können und Atom dann um neue Funktionen ergänzen. Anwender, die neue Funktionen wünschen, können so den Editor um eigene Erweiterungen ergänzen oder an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Mit der Freigabe der Version 1.16 mitte April wurde die Anwendung geringfügig verbessert. Die Neuerungen umfassten dementsprechend nur wenige Zeilen und beschränkten sich weitgehend auf die Stabilisierung von Atom und die Entfernung verweister Bibliotheksreferenzen. Größere neue Funktionen hätten laut Aussagen der Entwickler erst in die kommende Version der Anwendung einfließen sollen.

Nun hat Antonio Scandurra in einem längeren Blogeintrag eine der wichtigsten Neuerungen von Atom 1.17 vorgestellt. So soll Atom in der neuen Version massiv an Geschwindigkeit gewinnen. Laut Aussage des GitHub-Angestellten gelang es den Entwicklern beispielsweise, die Startgeschwindigkeit um fast die Hälfte zu verkürzen. Dazu wurden unter anderem redundante Vorgänge eliminiert und neue Technologien, wie beispielsweise V8 und electron-link, besser ausgereizt. Zudem wurde die Nutzung von require-Direktiven optimiert, was laut Aussage von Scandurra die Applikation massiv beschleunigen sollte.

Fotostrecke: 5 Bilder

Der Texteditor Atom
Atom: Das Hauptfenster
Atom: Konfiguration
Atom: Projektübersicht
Atom: Installation von Erweiterungen
Mit der kommenden Ausgabe von Atom wird die Arbeit an der Geschwindigkeitsoptimierung allerdings noch nicht abgeschlossen sein. Vielmehr wird die Veröffentlichung den Abschluss einer ersten Runde markieren. So soll der Editor beispielsweise in der Zukunft besser auf Mehrkernsystemen skalieren und unter anderem die parallel Abfragen abarbeiten können.

Atom 1.17 steht ab sofort in einer Testversion zum Bezug bereit und kann im Quellcode oder als bereits erstelle Pakete für DEB- und RPM-basierenden Distributionen heruntergeladen werden. Weitere binäre Pakete stehen für Mac OS X, Windows und weitere Systeme bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 21 || Alle anzeigen || Kommentieren )
SUBLIME TEXT (EditorProfi, Do, 27. April 2017)
Re[3]: Ein Editor... (kcds, Mi, 26. April 2017)
Re[5]: Ein Editor... (kljhjkl, Mi, 26. April 2017)
Re[5]: Ein Editor... (Chef, Mi, 26. April 2017)
Re[4]: Ein Editor... (Chef, Mi, 26. April 2017)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung