Login
Newsletter
Werbung

Do, 4. Mai 2017, 15:52

Software::Büro

Collabora Online 2.1 erschienen

Collabora hat mit Collabora Online 2.1 die erste Aktualisierung ihrer Online-Lösung zur Erstellung und Bearbeitung von Dokumenten veröffentlicht. Collabora Online kombiniert die Online-Version von Libre Office und den Cloud-Server von OwnCloud bzw. NextCloud.

Tabellenkalkulation von Collabora Online 2.1

Collabora

Tabellenkalkulation von Collabora Online 2.1

Knapp fünf Monate nach der Freigabe von Collabora Online 2.0, die die erste offizielle Version darstellte, steht mit der Version 2.1 das erste Update der Online-Lösung bereit. Die Software richtet sich vorwiegend an Hosting-Provider und Unternehmensnutzer, die freie Edition auch an Privatnutzer. Sie enthält neben einer Office-Komponente auch eine auf OwnCloud oder NextCloud aufbauende Speicherungslösung.

Collabora Online kombiniert die von dem Unternehmen entwickelte Online-Version von LibreOffice mit OwnCloud oder NextCloud. Die neue Version 2.1 bringt nach Angaben des Herstellers zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. So wurde LibreOffice auf das jüngst erschienene Collabora Office 5.3 aktualisiert, das eine besonders stabile Version von LibreOffice für Unternehmenskunden sein soll. Diese Version bringt unter anderem verbesserte Interoperabilität, erweiterte Import- und Export-Filter, Verbesserungen beim Antialiasing und gesteigerte Geschwindigkeit mit.

Collabora Online 2.1 soll auch insgesamt mehr Leistung bringen, weniger Speicher benötigen und schneller arbeiten. Dazu tragen auch Optimierungen der Netzwerknutzung bei. Neben aktualisierten Übersetzungen wurden auch kleine Verbesserungen hinzugefügt, darunter die Darstellung von Kommentaren als natives Overlay, Verfolgung von Änderungen, Einfügen von speziellen Zeichen, Option zum Darstellen von unsichtbaren Zeichen und Eingabeunterstützung für asiatische Sprachen.

Collabora Online kann als Online-Demo ausprobiert werden. Unternehmenskunden können das Produkt bei Collabora bestellen. Privatnutzer können die freie Collabora Online Development Edition (CODE), die ebenfalls als Version 2.1 vorliegt, herunterladen, auch als Docker-Image. Auch die Integration von Collabora Online in NextCloud, für die es eine Anleitung auf der NextCloud-Seite gibt, nutzt einen Docker-Container.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung