Login
Newsletter
Werbung

Fr, 26. Mai 2017, 11:50

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat kauft Codenvy

Der Linux-Distributor Red Hat hat angekündigt, Codenvy, die Firma hinter Eclipse Che, zu übernehmen. Damit erlangt Red Hat auch die Kontrolle über die weitere Entwicklung von Eclipse Che und stärkt damit sein Angebot für Web-Entwickler.

Red Hat

Mit mehr als 2,1 Mrd. US-Dollar auf dem Konto laut der letzten Quartalsbilanz war es naheliegend, dass Red Hat das Geld einsetzen würde, um weitere Firmenübernahmen, die zur Unternehmensstrategie passen, zu tätigen. Dies war umso wahrscheinlicher, als die letzte Übernahme bereits mehr als ein Jahr zurückliegt. Nun hat Red Hat eine passende Firma gefunden. Codenvy, die Firma hinter der Entwicklung von Apache Che, wird Teil von Red Hat, wie der Linux-Distributor jetzt erklärte. Über den Kaufpreis gibt es keine Angaben. Er soll keinen Einfluss auf die Gewinnprognose von Red Hat haben.

Ein steigender Anteil des Wachstums von Red Hat, das nunmehr seit 60 Quartalen (15 Jahren) ohne Unterbrechung anhält, geht mittlerweile auf die immer weiter zunehmende Anwendung von Virtualisierung, Containern und hybriden Clouds zurück. Auch Codenvy, gegründet im Jahr 2013, ist in diesem Segment tätig. Ihr gleichnamiges Produkt ist eine Entwicklungsumgebung für einzelne Entwickler und Teams, die eine agile Entwicklung verspricht, sich für eine Vielzahl von Projekten eignet und auf Eclipse Che beruht. Eclipse Che ist ein Projekt, das die Entwicklungsumgebung Eclipse in der Cloud laufen lässt. Sie soll in einem Arbeitsbereich alle für ein Projekt benötigten Dateien enthalten, so dass alle Team-Mitglieder auf demselben Stand sind. Sie lässt sich lokal in einem Docker-Container ausführen, eröffnet aber auch Möglichkeiten für Anbieter, die Umgebung in ihrer Cloud zu hosten. Eclipse Che soll das Problem lösen, dass Entwickler für jedes Projekt eine neue Arbeitsumgebung aufsetzen und diese dann auch, oft parallel mit anderen, pflegen müssen. So verbringen sie am Ende mehr Zeit mit administrativen Aufgaben als mit der Code-Entwicklung.

Red Hat und Codenvy waren beide bislang die aktivsten Unterstützer von Eclipse Che. Nun sind sie vereint und Red Hat will Codenvy zu einem festen Bestandteil von OpenShift.io machen, einer Anfang Mai angekündigten Online-Entwicklungsumgebung. Mit der Übernahme wird Red Hat um weitere 40 Mitarbeiter wachsen. Für Kunden von Codenvy soll sich nichts ändern. Der proprietäre Code, den Codenvy zu Eclipse Che hinzugefügt hat, soll in absehbarer Zeit freigegeben werden. Dies entspricht der Vorgehensweise, die Red Hat auch bei anderen Übernahmen angewandt hat. Das Geschäftsmodell von Codenvy beruhte bereits ähnlich wie bei Red Hat auf Abonnements, so dass hier geringe Änderungen zu erwarten sind.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung