Login
Newsletter
Werbung

Do, 8. Juni 2017, 09:19

Gesellschaft::Politik/Recht

Italien stimmt Dreijahresplan für die digitale Transformation zu

Die italienische Regierung stimmte am 31. Mai einem Dreijahresplan für die digitale Transformation zu, der einen Etat von rund 4,6 Milliarden Euro umfasst.

EU

Der »Piano Triennale« getaufte Plan zur digitalen Transformation der italienischen Regierung verteilt rund 4,6 Milliarden Euro über drei Jahre für die Verbesserung des eGovernment. Hauptziel ist die Schaffung von mehr Effizienz in den Verwaltungen. Dabei soll der Bürger in den Mittelpunkt gestellt werden. Das sagte Marianna Madia, Minister für die Vereinfachung der Regierung und der öffentlichen Verwaltung.

Der Plan soll ein Referenzmodell für Informations- und Kommunikationstechnik (ITC) und eine Strategie für die digitale Transformation im öffentlichen Sektor darstellen, wie Joinup berichtet. Es wird zudem erwartet, dass der Plan sowohl zu einer signifikanten Kosteneinsparung bei der ITC führt als auch Investitionen in Innovation und Entwicklung nach sich zieht.

Entwickelt wurde der »Piano Triennale« von der »Agentur für die Digitalisierung des öffentlichen Sektors« (Agenzia per l'Italia Digitale, AGID) zusammen mit dem Regierungsteam für digitale Transformation, das die Regierung im Mai 2016 angekündigt hatte. Diego Piacenti, früher einer der Vize-Präsidenten von Amazon und jetzt Leiter des Teams, beschreibt die Grundzüge des Plans als technische Vision eines Betriebssystems für den öffentlichen Sektor. Schlüsselbegriffe sind laut Piacenti agile Entwicklung, Fokus auf Mobileplattformen, Sicherheit, Interoperabilität, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Open Source und Zusammenarbeit seien dabei die neuen Paradigmen.

AGID ist damit betraut, dem öffentlichen Sektor beim Erfassen und beim Umstieg auf neue Richtlinien zu unterstützen. Der Plan soll jährlich im September revidiert werden, wie AGID in einer Ankündigung schreibt. Um Rückmeldungen der Bürger aufzufangen, steht der Plan auf den drei öffentlichen Plattformen GitHub, ReadTheDocs und Discourse zur Einsicht bereit.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung