Login
Newsletter
Werbung

Do, 8. Juni 2017, 08:13

Software::Spiele

»Hearts of Iron IV« mit kostenlosem DLC

Pünktlich zum einjährigen Jubiläum hat der schwedische Hersteller Paradox die von vielen Strategiefans geschätzten Strategietitel »Hearts of Iron IV« um eine kostenlose Erweiterung ergänzt. Wie schon beim Hauptspiel kann der Spieler auch in der Ergänzung auch unter Linux in die Rolle eines Staatsoberhauptes schlüpfen und die Geschicke einer ganzen Nation steuern.

Hearts of Iron IV

paradoxplaza.com

Hearts of Iron IV

Bereits seit einem Jahr ist auch auch Linux-Spielern möglich, die Geschichte einer beliebigen Nation zu verändern. Denn mit Hearts of Iron IV steht das im Zweiten Weltkrieg angesiedelte Globalstrategiespiel auch unter dem freien Betriebssystem bereit. Der Spieler übernimmt darin die Rolle eines Staatenlenkers und versucht die eigene Nation unbeschadet durch die Wirren des Zweiten Weltkriegs zu lotsen. Dabei steht es ihm frei, sich als ein neutrales Land zu behaupten oder einer der drei Fraktionen anzuschließen. Neben der Kriegsführung, die ein Mikromanagement bis auf die Truppenebene einer Armee hinunterreicht, muss er sich auch mit der Forschung, Diplomatie oder der Beschaffung strategischer Ressourcen befassen.

Wie der Hersteller nun bekannt gab, steht ein Jahr nach der Freigabe mit dem »Hearts of Iron IV: Anniversary Pack« eine kostenlose Erweiterung bereit, die das Hauptspiel um diverse neue Inhalte ergänzt. So bietet die Ergänzung neben neuen Porträts von weiteren Generälen und Staatslenkern auch zahlreiche neue Sprachdateien und weitere Divisions-Icons. Zugleich hat das Unternehmen auch die Veröffentlichung einer weiteren Spielerweiterung angekündigt, die im Laufe der kommenden Woche erscheinen soll und den Titel »Hearts of Iron IV: Death or Dishonor« tragen wird.

Fotostrecke: 8 Bilder

Spielszene aus "Hearts of Iron IV"
Spielszene aus "Hearts of Iron IV"
Spielszene aus "Hearts of Iron IV"
Spielszene aus "Hearts of Iron IV"
Spielszene aus "Hearts of Iron IV"
Laut Aussage von Paradox weist »Hearts of Iron IV« eine Basis von über einer halben Million Spielern auf, wobei knapp 300.000 davon ach weiterhin aktiv im letzten Monat gespielt haben. Wieviele Spieler auf das entsprechende Betriebssystem anfallen, hat der Hersteller nicht bekannt gegeben. Fakt ist lediglich, dass nicht nur die aktuelle, sondern auch die kommende Erweiterung für Linux angeboten werden, was die Spieler auf eine weitere Unterstützung des freien Betriebssystems seitens Paradox hoffen lässt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung