Login
Newsletter
Werbung

Di, 13. Juni 2017, 09:03

Software::Kommunikation

Skype für Linux: Unterstützung für alte Versionen eingestellt

Der zu Microsoft gehörende Skype-Dienst hat angekündigt, ab dem kommenden Monat die Unterstützung für alle alten Versionen von »Skype für Linux« einzustellen. Anwender, die Skype unter dem freien Betriebssystem einsetzen, sollten ihre Systeme nun auf die neueste Generation der Software bringen.

Skype für Linux

Mirko Lindner

Skype für Linux

Skype gehört auch unter Linux bei zahlreichen Nutzern zum Standard, wenn es um Audio- oder Video-Kommunikation geht. Das Produkt von Microsoft ermöglicht das kostenlose Telefonieren via Internet von PC zu PC sowie das gebührenpflichtige Telefonieren ins Festnetz oder zu Mobiltelefonen. Die Software arbeitet hinter den meisten Firewalls und NAT-Routern problemlos - für die Kommunikation wird unter anderem eine Variante des STUN-Protokolls verwendet. Die Anwendung ist für verschiedene Plattformen, darunter auch Linux, und diverse Sprachen verfügbar. Unter Linux wird allerdings Skype noch nicht vollumfänglich unterstützt. Das hindert allerdings Microsoft nicht daran, die Unterstützung für die alte Version abzuschalten.

Wie das Unternehmen auf seiner Seite bekannt gab, wird Skype künftig nur noch die neue Generation der Anwendung unterstützen. Unter dem freien Betriebssystem bedeutet dies, dass ab sofort keine alten Versionen mehr genutzt werden können. »Damit Sie weiterhin chatten können, installieren Sie bitte die neueste Version von Skype für Linux«, schreibt Microsoft.

Fotostrecke: 5 Bilder

Skype für Linux
Skype für Linux
Skype für Linux
Skype für Linux
Skype für Linux
Was sich nach einem logischen Schritt anhört, entpuppt sich in der Praxis als durchaus schwierig. So ist Skype unter dem freien Betriebssystem immer noch nicht aus dem Stadium einer Betaversion herausgekommen. Dementsprechend häufen sich die Meldungen über fehlerhafte oder nicht implementierte Funktionen. Microsoft müht sich zwar redlich, den Stand aber Software zu heben, doch fertig ist sie noch nicht. Und so bleibt Nutzern nichts anderes übrig, als eine Betaversion einzusetzen, wollen sie weiterhin Skype unter Linux einsetzen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Apache OpenMeetings und Teamviewer (Linux web conferencing tools, Mi, 14. Juni 2017)
selbst schuld (Froz, Mi, 14. Juni 2017)
Re[4]: war doch klar... (schmidicom, Di, 13. Juni 2017)
Re[3]: war doch klar... (Agent Black, Di, 13. Juni 2017)
Re[2]: war doch klar... (schmidicom, Di, 13. Juni 2017)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung