Login
Newsletter
Werbung

Thema: Firefox 54 freigegeben

27 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Nille02 am Mi, 14. Juni 2017 um 11:31 #

Das neue Feature bringt auf jeden Fall eine Menge, vorher musste man an allen Enden und Ecken einen kurzen Moment warten bis FF sich bereit sah eingaben entgegenzunehmen. Am nervigsten war es immer direkt auf der Google Seite. Die Seite war augenscheinlich fertig geladen, aber eingaben waren noch nicht möglich. Nun klappt es wieder auf Anhieb. Die Änderungen am Download sind auch ganz gut, vorher war die CPU last bei einem Download sehr hoch, wenn das Download Fenster geöffnet war, nun spielt es wieder keine Rolle mehr ob geöffnet oder geschlossen.

Alles in allem mal ein sehr gutes Release für die User, leider wird das Feature noch nicht für alle freigeschaltet.

0
Von Lars Otte am Mi, 14. Juni 2017 um 17:42 #

Neuer Trend: Terminal basierte Webbrowser.
Selbst fetteste Webseiten sind in Null Komma Nix da.
Da keine Bilder geladen werden müssen ist die Geschwindigkeit groß,
es fällt deshalb auch weniger Traffic an.
Voll Retro! schneller als der Fox.

  • 0
    Von Anonymous am Mi, 14. Juni 2017 um 22:38 #

    Der Post war sicherlich ironisch gemeint, aber ich nutze tatsächlich Links, wenn mein Mobilfunk-Provider meint, dass mein Kontingent aufgebraucht sei und daher die Verbindung auf 64 kbit/s drosselt.

    Links gibts hier .

    Wenn man Links mit X11-Unterstützung kompiliert und mit "links -g -html-display-images 0" aufruft, sehen die Websites auch ohne Bilder halbwegs ansehnlich aus.

    Wenn man doch mal Bilder sehen will, ruft man ihn mit "links -html -g" auf.

    Unter Debian gibts Links auch, die grafikfähige Version heisst Links2.

0
Von tom21 am Mi, 14. Juni 2017 um 20:55 #

Wann kapieren die Schlafmützen bei Mozilla endlich dass genau deswegen die ganzen Enthusiasten verloren gehen.

0
Von klaus818 am Do, 15. Juni 2017 um 15:07 #

Also diese Multithreadunterstützung gibt es doch schon seit Ewigkeiten und war bei mir wegen irgendwelcher Erweiterungen nie aktiv und daran hat sich auch mit 54 nichts geändert.

Edit: Ich habe es jetzt mal manuell aktiviert, bislang läuft er. Startet deutlich schneller, einen zweiten Prozess konnte ich aber noch nicht finden.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 15. Jun 2017 um 16:35.
2
Von klaus818 am Do, 15. Juni 2017 um 18:59 #

Ich vergleiche gerade intensiv Chrome, Chromium und Firefox. Fangen wir mal an mit der Speichernutzung. Nicht Verbrauch, der Speicher ist hinterher ja immer noch da.

Es gibt so Tools, wo man sich anzeigen lassen kann, welche Anwendung was nutzt. Da liegt der Firefox immer gut. Und dann schaue ich mir die komplette Speichernutzung an, je nach Browser. Und da liegt der Firefox um 100mb vor den Alternativen.

Keine Ahnung, wie ihr euch die Speichernutzung zusammengelogen habt, ich schaue, wie viel Speicher nutzt meine Kiste, wenn ich welchen Browser nutze. Und da liegt der Firefox gut, wenn man nur die Prozesse betrachtet. Und wenn man die gesamte Speichernutzung betrachtet, dann kackt er ab.

Und jetzt diese Jubelarien, ist das beste, schönste, schnellste, schlankste usw. Heute ziehe ich die Klospülung. Nicht, weil der Browser unbrauchbar wäre. Aber nach dieser Werbescheiße, von der einfach nichts stimmt, sorry, tut mir leid.

Ihr da am schwafeln, ist der beste Browser aller Zeiten und der größte Teil eure Aussagen stellt sich als Lügen heraus. Ja, deshalb trete ich euch jetzt in die Tonne. Ich habe das immer parallel laufen lassen und mich umgeschaut. Aber nach dieser Botschaft von Mozilla bin ich weg. Nichts zu bieten haben, aber groß rumtönen. Nein, der Firefox ist ein toller Browser. Aber mit so einer Pressemitteilung ist er halt tot. Fertig, ende, aus..

  • 1
    Von Feuervogel am Do, 15. Juni 2017 um 22:14 #

    Schön, dass Du Dich "ausgekotzt" hast. Fühlst Du Dich jetzt besser?

    • 0
      Von schmidicom am Fr, 16. Juni 2017 um 08:07 #

      So ganz unrecht hat er ja nicht, Mozilla driftet immer mehr zum Maulhelden ab.
      Früher ließen sie ihre Arbeit für sich sprechen und seit dem das allein die Massen nicht mehr überzeugt versenken sie immer mehr Geld im Marketing anstatt der Entwicklung.

      • 1
        Von Naja am Fr, 16. Juni 2017 um 11:46 #

        Also Mozilla hat nun mal ein "Problem": Sie waren sehr früh da und haben den Browserkrieg gegen den IE (6) gewonnen.

        Seit dem werden sie natürlich immer an der damaligen, guten Leistung (für die damalige Zeit!!!) gemessen. Browser müssen aber beständig weiterentwickelt werden.
        Gleichzeitig schleppen sie seitdem auch die Altlasten mit, die eine betagte Software nunmal zwangsläufig hat. Wenn sie die abschaffen wollen, ist das Gejammer aber auch sehr groß (siehe NPAPI, XUL, AddOns).

        Der neue Hauptkonkurrent, Chrome, wurde dagegen viel später mit moderneren Konzepten und mehr Aufwand entwickelt.
        Außerdem kann Google Chrome durch seine diversen Dienste und Android viel stärker marketingtechnisch pushen.

        Ich kann schon nachvollziehen, das Mozilla deshalb seine Fortschritte auch im Marketing betont.
        Zumal sich im Moment wirklich viel tut im Low-Level-Bereich von Firefox.
        Und Rust sowie Quantum sollte man auch nicht vergessen.

    1
    Von Kika am Fr, 16. Juni 2017 um 09:18 #

    Hast du noch irgendwelche Probleme oder Sorgen, über die du hier gerne schreiben möchtest?

0
Von Dr. Random am Sa, 17. Juni 2017 um 00:42 #

durch Selbstversuch sind das schonmal diese hier. Wäre schön, wenn wir die Liste erweitern könnten.


  • bookmarks checker
  • calomel ssl validation
  • clean links
  • close button
  • dns flusher
  • historyblock
  • http/2 and spdy indicator
  • http logout
  • live http headers
  • qrcoder
  • dnssec/tlsa validator

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung