Login
Newsletter
Werbung

Fr, 16. Juni 2017, 13:36

Software::Netzwerk

FreeNAS 11.0

Das auf FreeBSD basierende NAS-System FreeNAS ist in Version 11.0 erschienen. Unter anderem unterstützt das neue und umfassend aktualisierte FreeNAS Virtualisierung.

Übersichtsseite von FreeNAS 11

FreeNAS

Übersichtsseite von FreeNAS 11

FreeNAS ist eine minimalistische FreeBSD-Distribution, die NAS (Network-Attached Storage)-Dienste bereitstellt. Sie besitzt eine vollständige webbasierte Konfigurationsoberfläche. Vor genau drei Monaten hatten die FreeNAS-Entwickler FreeNAS »Corral« freigegeben. Ursprünglich sollte diese Version eigentlich FreeNAS 10 heißen. Die Entwickler implementierten aber so viele Änderungen und Erweiterungen gegenüber der letzten Version 9.10, dass sie dies mit einem neuen Namen feiern wollten. Doch die Euphorie währte nur kurz, denn die Benutzer fanden so viele Probleme in Corral, dass die Version einen Monat später zurückgezogen und zu einer technischen Vorschau heruntergestuft wurde.

Der Plan, einige der Neuerungen zu FreeNAS 9.10 hinzuzufügen, wurde auch wieder schnell fallengelassen und Anfang Mai ein Veröffentlichungskandidat von FreeNAS 11.0 präsentiert. Es handelt sich dabei nicht um eine Neuauflage von FreeNAS Corral, das wohl auf FreeBSD 10 beruhte, sondern um eine Aktualisierung auf das ein halbes Jahr alte FreeBSD 11-STABLE, in die ein Teil der Änderungen von Corral einflossen. Durch den neuen Kernel soll FreeNAS 11 um 20% schneller sein als FreeNAS 9.10.

Nun ist FreeNAS 11.0 als stabile Version erschienen. Von Corral wurden eine weiter verbesserte Implementation von ZFS und der Hypervisor »Bhyve« übernommen. Somit können auf FreeNAS 11 virtuelle Maschinen eingerichtet und betrieben werden. Die Virtualisierung ist vollständig mit dem Dateisystem ZFS integriert. Das System wurde außerdem um einen Amazon S3-kompatiblen Objektspeicher erweitert. Damit lässt sich ein FreeNAS-System zu einem S3-kompatiblen Server machen und die Abhängigkeit von einem Cloud-Dienst vermeiden.

Eine neue webbasierte Oberfläche liegt in FreeNAS 11 als Betaversion vor und kann anstelle der weiter vorhandenen älteren, aber vielleicht stabileren Oberfläche gewählt werden. Die neue Oberfläche beruht auf Angular und ist noch nicht ganz komplett. Die Vollständigkeit wird für FreeNAS 11.1 angestrebt. Es wird dann möglich sein, die Oberfläche mit Themes anzupassen. Ansonsten soll die neue Oberfläche im Prinzip dieselbe Funktionalität wie die alte haben, aber besser aussehen.

Neu hinzu kam noch eine Seite, auf der man konfigurieren kann, ob Alarmnachrichten von FreeNAS zu anderen Anwendungen oder Diensten wie Slack, PagerDuty, AWS, Hipchat, InfluxDB, Mattermost, OpsGenie oder VictorOps geschickt werden sollen. Außerdem wurde die Verwaltung der Dienste, die beim Booten gestartet werden sollen, in der Oberfläche ermöglicht.

Der Quellcode von FreeNAS ist auf Github zu finden. ISO-Abbilder von FreeNAS 11.0 können von der Download-Seite heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung