Login
Newsletter
Werbung

Thema: Browser Vivaldi 1.10 mit neuer Starseite

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von LH_ am Mo, 19. Juni 2017 um 13:22 #

"und am Ende ist das Geheul groß weil dann doch keiner mehr ihre Webbrowser benutzt weil diese wegen Webkit und ihre ganzen anderen "neuen" Dinge, die sowieso keiner benötigt, total langsam, instabil und sogar teils unsicher sind."

Deine Wahrnehmung scheint hier etwas getrübt zu sein. Die Webkit- und Blinkbrowser sind aktuell mit weitem Abstand weltweit am häufigsten genutzt. Es findet kein" geheule" statt, auch kein Abwandern der Nutzer.
Lass dich nicht von dem gejammere in Foren täuschen, "draußen" in der Realität sind diese Browser unangefochten dominierend. Einzig Mozilla hat in Deutschland eine halbwegs stabile Basis, sowie uralte IEs in Asien. Aber diese beiden sind nun wirklich nicht besser ;)

  • 0
    Von BB am Di, 20. Juni 2017 um 08:48 #

    Mag sein, aber eine Monopolstellung war noch nie gut.
    Blink steht unter der Fuchtel von Google und damit sind all diese Browser auf Gedeih und Verderb dem Willen Googles unterworfen. Die Welt braucht zwingend eine Engine welche unabhängig ist von Google. Mit dem Wegfall von PRESTO verbleibt nur noch Gecko. naja und der IE, aber der zählt kaum.

    Gecko ist aber alt. Trozdem die einzige alternative zu BLINK. DAS ist das problem.

    0
    Von BB am Di, 20. Juni 2017 um 08:48 #

    Mag sein, aber eine Monopolstellung war noch nie gut.
    Blink steht unter der Fuchtel von Google und damit sind all diese Browser auf Gedeih und Verderb dem Willen Googles unterworfen. Die Welt braucht zwingend eine Engine welche unabhängig ist von Google. Mit dem Wegfall von PRESTO verbleibt nur noch Gecko. naja und der IE, aber der zählt kaum.

    Gecko ist aber alt. Trozdem die einzige alternative zu BLINK. DAS ist das problem.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung