Login
Newsletter
Werbung

Do, 22. Juni 2017, 12:04

Unternehmen

Red Hat steigert Umsatz und Gewinn im Quartal weiter

Red Hat hat die Geschäftszahlen des Quartals vom März bis Mai 2017 vorgelegt, das für den Linux-Distributor das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2018 darstellt. Erneut konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um fast zwanzig Prozent und der Gewinn um rund 16 Prozent gesteigert werden.

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Red Hat

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Die anhaltende Konzentration der Entwicklung auf Container und virtuelle Systeme erzeugt eine entsprechende Nachfrage. Von dieser anhaltenden Nachfrage nach Werkzeugen und hybriden Clouds profitiert Red Hat weiterhin stark. Eine Steigerung der Umsätze mit Entwicklungswerkzeugen und anderen aufkommenden Technologien um über 41% gegenüber dem letzten Jahr unterstreicht das nochmals. Dazu kommt laut Red Hat-Finanzchef Eric Shander, dass viele Red Hat-Kunden, insbesondere auch die größten, dem Unternehmen treu bleiben und weitere Geschäfte mit Red Hat abschließen. Diese Faktoren trugen mit dazu bei, dass Red Hat die größte Umsatzsteigerung seit vier Jahren vermelden konnte. Das stetige Wachstum von Umsatz und Gewinn hält nun bereits fast 15 Jahre an.

Für das Quartal errechnete Red Hat laut seiner aktuellen Mitteilung einen Umsatz von 677 Mio. USD, 19% mehr als ein Jahr zuvor und 20% nach Abzug von Dollarkursschwankungen. Davon entfielen 597 Mio. USD oder 88% auf die Einnahmen aus Abonnements, was ebenfalls eine Steigerung um 19 bzw. 20 Prozent bedeutet. Wie bereits erwähnt stiegen die Umsätze mit Entwicklungswerkzeugen und anderen aufkommenden Technologien um über 41% auf 139 Mio. USD, der Rest der Einnahmen kommt mit 458 Mio. USD überwiegend aus dem Bereich »Infrastruktur«, also Red Hat Enterprise Linux.

Der Gewinn nach GAAP war dabei 88 Mio. USD, 16% mehr als vor einem Jahr. Netto verbleiben davon 73 Millionen. Viele der Aufträge im letzten Quartal hatten ein Volumen über einer Million USD. Ein Auftrag, in dessen Rahmen eine US-Behörde ihre Systeme mit Ansible automatisiert, hatte einen Umfang von über 5 Mio. USD, für Red Hat der bisher größte Auftrag, der Ansible betrifft.

Auch nach dem Rückkauf von eigenen Aktien im Wert von weiteren 62 Mio. USD hat Red Hat immer noch ein Vermögen von 2,31 Mrd. USD. Die kürzlich verkündete Übernahme von Codenvy hat auf die Quartalszahlen entweder keinen sichtbaren Einfluss oder wird erst im nächsten Quartal bilanziert. Red Hats Geschäftsführung hat angesichts dieser Zahlen die Umsatzerwartung für das ganze Jahr auf rund 2,8 Mrd. USD angehoben. Auch der Gewinn soll weiter steigen, vor GAAP soll er bei 2,66 bis 2,70 USD pro Aktie liegen. Im laufenden Quartal soll der Umsatz auf mindestens 695 Mio. USD steigen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Erfolg mit OpenSource (Scàth, Fr, 23. Juni 2017)
Re[2]: Erfolg mit OpenSource (Andre, Fr, 23. Juni 2017)
Re[2]: Erfolg mit OpenSource (tronco_flipao, Fr, 23. Juni 2017)
Re[2]: Erfolg mit OpenSource (Abnicker, Do, 22. Juni 2017)
Re: Erfolg mit OpenSource (nico, Do, 22. Juni 2017)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung